Regierungswechsel in Frankreich! TV-Ansprache Hollandes um 20 Uhr.

31. März 2014

17:44
Präsident Hollande wird um 20:00 in einer TV-Ansprache den Regierungswechsel verkünden und den bisherigen Inneminister Manuel Valls (ja, genau der!) zum neuen Premierminister Frankreichs erklären!

17:59
Jean-Marc Ayrault tritt offiziell vom Amt des Premierministers Frankreichs zurück!

18:22
Cécile Duflot, streitbare Grüne Wohnungsministerin, die in den vergangenen zwei Jahren regelmäßig mit Manuel Valls „aneinander geraten ist“, wird der neuen Regierung Valls nicht angehören!

18:28
Marine Le Pen, FN schmäht die innenpolitische Bilanz von Valls, der ihr gefährlichster politischer Kontrahent sein dürfte und weist aber zu Recht darauf hin, dass die Personalie Valls offenbar keinen Politikwechsel bedeute. Den aber habe der Wähler gewollt mit dem Ergebnis der Französischen Kommunalwahlen 2014!

Meine Bedenken hinsichtlich der Person Valls und den Eigenschaften, die im Amt eines Premierministers benötigt werden, sind nicht zerstreut. Valls ist eine populistische Wahl Hollandes, aber zugleich gefährlich für den Präsidenten selbst…


Frankreich: Vorsprung von Hollande zu Sarkozy schrumpft auf 5 Prozent!

4. Mai 2012

Das war aber zu erwarten! Zwei Tage vor dem Wahlsonntag, dem 6. Mai 2012 liegt der Herausforderer mit 52,5 Prozent vor dem noch amtierenden Präsidenten mit 47,5 Prozent. Die Tage von Merkels zappeligem Assistenten im Elyssée-Palast sind gezählt…

Das Wahlergebnis dürfte sogar noch enger werden, ich schätze Hollande gewinnt mit etwas unter drei Prozent Vorsprung die Wahlen und wird neuer Präsident Frankreichs, während Sarkozy sein Bling-Bling-Leben in der Regenbogenpresse und den Teilen der dankbaren Wirtschaft fortsetzen wird, denen er in den letzten fünf Jahren außerordentlich beträchtliche Gewinne verschafft hat.

Unter normalen Bedingungen ist die Wahl also gelaufen, wenn nicht noch etwas Unvorhersehbares geschieht. Fünf Prozent in zwei Tagen sind nicht zu drehen…

Das fast dreistündige TV-Duell, übertragen von sieben TV-Sendern und gesehen von fast 18 Millionen Franzosen, hat für Sarkozy nicht den erhofften Erfolg gebracht. Dies zeigt folgende Analyse:

Als Sieger sahen von den Anhängern:

…………………Sarkozy……………….Hollande

Hollande…..   5%…………………. 78%
Sarkozy……. 70%…………………..  6%
Mélenchon..12%……………………68%
Bayrou……… 30%…………………..32%
Le Pen……… 45%…………………..23%

Das bedeutet, Hollande hat nicht nur die eigenen Anhänger besser überzeugt als Sarkozy, sondern auch bei allen anderen Parteien höhere Zustimmungsraten erzielt als dieser, außer bei den extremen Rechten der Front National der Marine Le Pen, von denen er aber immerhin noch 23% davon überzeugen konnte, der Bessere zu sein!

Dies könnte am Sonntag der Schlüssel zum Sieg sein, für François Hollande!