Krass: Deutscher Steuerzahler zahlt sein Abhören durch NSA!

27. Mai 2014

Beim Dagger-Komplex der NSA, in Griesheim bei Darmstadt gelegen, um dessen Zaun Deutsche in Deutschland nicht einmal zu Fuss entlang gehen dürfen, war der deutsche Steuerzahler mit rund einer Million Euro beteiligt.

Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte im vergangenen November zusammengerechnet, was die Steuerzahler für alle US-Stützpunkte seit 2003 insgesamt ausgegeben haben, und kam auf rund eine Milliarde Euro. Laut Ministerium waren es in den vergangenen zehn Jahren rund 824 Millionen Euro. (SPON)

Unter diesen Voraussetzungen wundert es auch nicht, wenn in Deutschland keine Ermittlungen wegen des Abhörens von Merkels Handy oder der massenhaft betriebenen Industriespionage durch die NSA gestartet werden…

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/nsa-standort-dagger-komplex-deutschland-zahlt-858-000-euro-a-971177.html

Wieso erinnert mich das an das durch Zwangsgebühren finanzierte staatliche Propaganda-TV?


GroKo schon am Ende? Merkel spricht Gabriel nur ihn „volles“ nicht ihr „vollstes“ Vertrauen aus!

17. Februar 2014

Oh je, nach den langwierigen Koalitionsverhandlungen und dem Fehlstart der GroKo nun auch noch das!

Die Edathy-Affäre, wird zur Affäre der Kroko, durch die Plaudertasche/n in der CSU und der SPD.

Kann mal jemand die NSA fragen, was, wer, wann, mit wem, warum besprochen hat? Dann gibt’s die Aufzeichnungen der Amis bei Herrn Jauch und der ganzen Lügerei wird die Grundlage entzogen?

Laufen die Grünen sich schon an der Seitenlinie warm, wenn „Siggi-Pop“ Gabriel das auch wieder vermasselt?


Erdoğan droht US-Botschafter mit Ausweisung!

21. Dezember 2013

Auf einer Wahlkampfveranstaltung in der Provinz Samsun leugnete der türkische Premierminister erneut jegliche Schuld oder Fehlverhalten und nannte die Korruptionsaffäre einen internationalen Komplott böser Mächte um die Türkei zu schwächen.

Geheime, böse Kräfte müssen den Ministersöhnchen oder auch ihren Vätern die Schuhkartons voller Geldscheine, die Geldzählmaschinen und alles was sonst noch dazu gehört, heimlich untergejubelt haben. Die waren selbst völlig überrascht und hatten die Millionen in ihren Häusern vorher nie gesehen!

Dann redete er kunstvoll um die Person des US-Botschafters Ricciardone herum, ohne jedoch dessen Namen zu nennen. Wenn er sich nicht auf seine Aufgaben beschränke, könne er mit den türkischen Gesetzen in Konflikt kommen und man müsse ihn ja nicht im Land behalten…

Die US-Botschaft hat unterdessen jede Einmischung geleugnet.  Alles was in den Zeitungen stehe sei erfunden und erlogen, hieß es in einer offiziellen Erklärung der Botschaft. Der Satz könnte glatt von Erdoğan stammen!

Das Statement geht allerdings weiter. „Die massive Korruptionsermittlung in der Türkei habe nichts mit den USA zu tun.“ So nahmen die Amis das „Unwort“ Korruption zumindest indirekt in Anspruch.

Die regierungsnahe Tageszeitung Yenişafak schrieb, der US-Botschafter habe EU-Botschaftern bereits am Tag des Beginns der Razzien erzählt, die USA hätten von den Türken verlangt, dass die Halkbank aufhören müsse mit dem Iran Geschäfte zu machen. Aber man habe nicht auf die USA gehört und nun erlebe man den Kollaps eines Imperiums.

Die Bank steht offenbar im Zentrum von illegalen Goldgeschäften und Devisenschmuggeleien mit dem Iran. Womöglich ist der ganze Korrputionsskandal um diese Transaktionen aufgebaut?

Türkische Medien berichteten, dass Ministerväter und Söhne befürchteten abgehört zu werden (was zutreffend war) und setzten ihrerseits andere Polizeien und Geheimdienste auf die ermittelnde Polizei an. Weil die Ermittlungen gestoppt zu werden drohten, habe man improvisiert und die Razzien vorverlegt und sei so derem Stopp zuvorgekommen!

Aber vielleicht haben in diesem sensiblen Bereich zwischen Iran und der Türkei nicht nur die Türken selbst abgehört sondern auch ein paar der üblichen Verdächtigen von NSA, GCHQ, Mossad oder gar die LUFTHANSA und FRAPORT?

Als bisher einziger der Minister hat bisher der EU- und Krawallminister Egemen Bağış, alles total geleugnet, also Währung, Beträge, Wert der Scheine, Anzahl der Raten, die Verpackung in Schuhkartons oder Pralinenschachteln der ihm unterstellten Bargeldbestechung, einfach rundweg alles! Also, zumindest der ist damit unschuldig, das ist schon mal klar! Es gilt bis zu einem Urteil auch für ihn die Unschuldsvermutung in der EU, jawohl!

Inzwischen sind in Ankara ein weitere 14 Polizeichefs abgesetzt worden. So sollen nach Aussage des früheren AKP-Abgeordneten İdris Bal weitere Korruptionsenthüllungen verhindert worden sein.

Die Website des TARAF Journalisten Mehmet Baransu soll in der Türkei gesperrt worden sein, nachdem er darauf Fotos und Tonaufzeichnungen über die Korruptions-Razzia veröffentlicht hatte. Wer die Website “http://yenidonem.com“ aus der Türkei aufruft, erhält die Meldung “The protection measure has been taken for this website (yenidonem.com) according to Decision Nr. [sic] 2013/20643 dated 19/12/2013 of ‘istanbul [sic] cbs‘ [the İstanbul Chief Public Prosecutor’s Office and] has been implemented by [TİB].“

Das ist zweifellos ganz hohes EU-Niveau!

____
PS: Die verhafteten Ministersöhnchen mussten nicht ins Gefängnis, sondern halten sich bisher in den Räumen der abgesetzten Polizeichefs  auf, na dann ist ja alles gut…


EU-Gipfel: Cameron zieht Hollande und Merkel über den Tisch!

25. Oktober 2013

Im Vorfeld forderte die EU Datenschutz ein von den USA. Das UK bremste erfolgreich und vertagte ein Ergebnis auf 2015!

Es gibt erst einmal ein konjunktivistisches Statement der EU das an Unterwürfigkeit kaum zu überbieten ist, so dass sogar UK-Cameron ihm vollumfänglich zustimmen kann und das will bekanntlich etwas heissen! Deutschland und Frankreich werden von der EU als Ganzes abgekoppelt und werden jeweils Bilateral mit den USA sprechen. Vom Ergebnis dieser Gespräche wird in unserem Falle uns dann wohl irgend so ein Pofalla das Ende mitteilen?

Es war eigentlich alles wie immer. Immer dann, wenn die EU in irgendeiner Frage auf Konfrontationskurs mit den USA gerät, was ja selten genug vorkommt, dann geht das UK als offener Sachwalter von US-Interessen in der EU auf Distanz und in Blockadehaltung.

In der gegenwärtigen Abhör- und Datenklau-Affäre könnte man die GCHQ-Briten gleich zu den NSA-Amis auf die Anklagebank setzen, denn die Übergänge sind fließend und eine exakte Abgrenzung oft unmöglich. Offenkundig besitzen sie einen Sonderstatus, genau wie Kanada, Australien und Neuseeland, was das Abhören durch die USA betrifft? Wie halten es die Amis eigentlich mit Israel? Wird der exklusive Staat der Juden auch von der NSA verschont, oder gehört er, wie wir, zu den restlichen 187 Staaten der Welt, zum Beschnüffeln ganz offiziell freigegeben?

In Konsequenz dessen, was die NSA und damit die USA unter Obamas Verantwortung in Europa veranstalten, könnte man eigentlich die US-Botschaften der 28 EU-Staaten schließen und die NSA direkt in den Verteiler der Regierungskommunikation der EU-Staaten einbinden. Da würden die Pleite-Amis eine Menge Geld sparen und weniger negative Gefühle provozieren. Wenn man dann noch google und facebook zu NSA-Töchtern macht, was sie faktisch vielleicht sowieso schon sind, dann würde das Wissen über uns Europäer in den Staaten gegen 100 Prozent gehen…

Die Briten unter Cameron mauern noch mehr und beschreiben lebensbedrohende Szenarien der Nationalen Sicherheit und realer Menschenleben, wenn man die Diskussion über das Abhören vertiefen würde.

Vor einigen Tagen schon hat Cameron den GUARDIAN seines „unreifen Verhaltens“ wegen zum Abschuss, sprich zur Strafverfolgung, freigegeben und nur einige Tage später traut sich der erste Tory-MP, Julian Smith aus der Deckung und fordert die Bestrafung des GUARDIANS wegen seiner Bedrohung der nationalen Sicherheit. Andere meinen, diesen Julian Smith könne man allerhöchstens zum Pizza holen schicken, aber nicht mit dem Thema Nationale Sicherheit überfordern…

__________

Der Vollpfosten, Tory-MP Julian Smith, der ein Verfahren gegen den GUARDIAN fordert, enttarnt auf seiner offiziellen Website gleich 30 US-Spione von der zentralen Lauschstation der NSA in RAF Menwith Hill. Obwohl an der Tür RAF steht, besteht das Gros des Personals aus NSA-Angestellten!


Merkel schon zu DDR-Zeiten abgehört?

24. Oktober 2013

Eine ahnungsvoll skeptische Angela Merkel mit ihrem ersten Handy:

http://p4.focus.de/img/gen/o/9/HBo9DCoP_518c8471047c_Pxgen_r_630xA.jpg

Damals hatte der Abhörer noch physisch im Gerät selbst Platz. Aus dieser Zeit stammt auch der Spruch „vom kleinen Mann im Ohr“.

Hatte die NSA der enormen Anpassungsfähigkeit der jungen Politikerin misstraut?


Venezuela bietet Snowden Asyl an!

6. Juli 2013

„Im Namen der Würde Amerikas habe ich entschieden Edward Snowden humanitäres Asyl in Venezuela anzubieten!“

Nicolas Maduro, President of Venezuela.


Was die Amis können, können die Franzosen schon lange!

4. Juli 2013

Frankreichs Regierung verfügt durch ihren Auslandsgeheimdienst DGSE über ein illegales* Spionagesystem, das dem PRISM der NSA nahezu vollständig entspricht.

Die eigentlich nur für die Auslandsaufklärung zuständige  DGSE erfasst die Kommunikationsdaten (angeblich nicht den Inhalt!) eines jeden ans Netz angeschlossenen Computers, jedes Telefons, ob Mobil oder Festnetz, jede e-mail, jedes Fax, jede SMS, in Frankreich und International. Sender, Empfänger, Ort und Zeitdauer werden identifiziert und aufgezeichnet. Natürlich wird alles bei google, facebook & Co. ebenfalls komplett aufgezeichnet.

Dadurch können Kontakte, Zellen, Beziehungsgeflechte abgebildet und dokumentiert werden. Mit zwanzig Abhörstationen verteilt über das gesamte französische Territorium inklusive der Übersee-Gebiete, hört La Grande Nation ihre Bürger ab! Einer Grafik von LE MONDE zu Folge sollen auch Spionagesatelliten zum System gehören und Unterwasser-Glasfaser-Kabel angezapft werden.

Auf die so gewonnenen Daten können insgesamt sieben französische Polizei-, Zoll-, Sicherheits- und Geheimdienstbehörden zugreifen. Ob man auch etwas an die Amis abgibt? Das sagen sie nicht, aber das haben die doch bestimmt gar nicht nötig?

1.) Preisfrage: Warum tun die das?
1.) Antwort: Wegen des Kampfes gegen den Terrorismus, natürlich!

2.) Preisfrage: Welches europäische Land lässt als nächstes die Hosen runter?
2.) Antwort: D_ _ T_ _ H _ _ N _ !

––––––––––
*(man spricht von einer „virtuellen“ Genehmigung!)