Schwedens Rechte gewinnt Misstrauensvotum gegen PM Stefan Löfven!

25. September 2018

Nach den Reichstagswahlen gab es keine klare eindeutige Mehrheit.  Eine Koalition aus Mitte-Rechts und Extrem-Rechts wählte nun den Ministerpräsidenten Stefan Löfven mit 204/349 gegen 142/349 Stimmen ab, während sich ein einziger Abgeordneter der Stimme enthielt. Dies wird vermutlich Löfven selbst gewesen sein?

Das Ergebnis ist klar und deutlich: 58% der Abgeordneten wollten einen Regierungswechsel in Schweden, obwohl bei der Reichtsagswahl die Sozialdemokraten von den Wählern weiterhin zu stärksten Partei gewählt wurden, weit vor den Rechten!

Löfven will bis zur Bildung einer neuen Regierung provisorisch im Amt bleiben und notfalls auch eine Minderheitsregierung anführen. Dies wäre durchaus möglich, weil Sozialdemokraten, Grüne und Ex-Kommunisten eine Stimme mehr haben, als die Mitte-Rechts-Allianz!

Die absolute Mehrheit im Reichstag beträgt 175/349 Sitzen.