Keine Romanze: Marilyn Monroe von der Partei auf Kennedy angesetzt?

30. Dezember 2012

Das FBI (die FreiBadInitiative des J. Edgar Hoover) hat Akten darüber, die eine Verbindung der US-Super-Blondie-Ikone zur kommunistischen Partei der USA und Mexicos belegen wollen!

Ihr Tod, offiziell als Selbstmord eingeordnet, hat jahrelang für Spekulationen gesorgt.

Die FBI-Akten, sollen hauptsächlich die damals übliche Kommunistenphobie des McCarthy-ismus spiegeln, bei der das Ausspionieren der polyglotten Hollywood-Stars zum normalen Tagesgeschäft gehörte.

Diese – offenbar stark zensierten – Akten endeten ein paar Monate vor ihrem Tod.
Ihre Beziehung zu den Kennedy-Brüdern wird nicht erwähnt. Diese reisserische Überschrift konnte ich mir denoch nicht verkneifen. Liest doch sonst keiner…

http://www.salon.com/2012/12/28/marilyn_monroes_communist_ties_revealed/