20.000 Opfer seit 1945? Katholischer Kindesmissbrauch in den Niederlanden.

16. Dezember 2011

Etwa 800 Amtsträger der katholischen Kirche der Niederlande haben seit 1945 zwischen zehntausend und zwanzigtausend Minderjährige missbraucht und etwa tausend davon vergewaltigt. Die Täter, von denen etwa einhundert noch am Leben sind, haben in Internaten, Kollegien, Waisenhäusern und Seminaren gewütet.

Die Studie, die von der Deetman-Kommission erstellt und vorgelegt worden ist, konstatiert der niederländischen katholischen Kirche Schweigen und Vertuschung. Die Opfer seien alleine gelassen worden.

Wim Deetman, Ex-Kulturminister und Christdemokrat, sagte die Zahlen seien höher als erwartet gewesen. Allerdings schockierte ihn auch der Grad des Missbrauchs in der Gesamtgesellschaft der Niederlande. So gab etwa jeder zehnte Niederländer über 40 Jahren an, als Minderjähriger missbraucht worden zu sein. Das würde etwa einem Prozent der Gesamtbevölkerung entsprechen! In Internaten sei das Missbrauchsrisiko etwa doppelt so hoch!

http://sociedad.elpais.com/sociedad/2011/12/16/actualidad/1324032617_932315.html