Georgien: Krawattenfresser Sackarschwilli mit Internationalem Haftbefehl gesucht?

22. März 2014

Der Generalstaatsanwalt von Georgien möchte sich gerne mit dem Ex-Präsidenten und Krawattenfresser Michael Sackarschwilli unterhalten in einer Frage, einige offene Kriminalfälle betreffend.

Sackarschwilli war der Protagonist des Georgien-Krieges gegen Russland, dessen Militärmacht er falsch einschätzte. Am Ende hatte er einen Teil seines Staatsgebietes verloren und ordentlich den Arsch voll gekriegt. Seine Schreie nach der NATO wurden nicht erhört, zu klar war seine geistige Instabilität.

Seit seiner Abwahl lebt und treibt es Sackarschwilli in den USA und wenn gerade Revolution ist, auch schon mal in der Ukraine, aber garantiert nicht in Georgien. Er weiss warum!

Er ist für Übermorgen, Montag, den 24. März um 10 Uhr Vormittags zum Verhör bestellt. Kommt er nicht, dann gibt’s einen Internationalen Haftbefehl…

Es geht um verschiedenste Verbrechen, bis hin zu Mord und Sackarschwilli sollte in Georgien aufkreuzen, in seinem eigenen Interesse, wohlgemerkt.


Trotz Krise: USA planen NATO-Manöver in der Ukraine!

20. März 2014

Rapid Trident 2014 soll mit ca. 1.300 Soldaten im Juli stattfinden. Obwohl die Ukraine kein NATO-Mitglied ist, finden offenbar regelmäßig NATO-Manöver in dem Krisenland statt? Aber wie beruhigend: In diesem Jahr soll es die einzige NATO-Übung im Land sein! Im vergangenen Jahr spielten 17(!) NATO-Länder, darunter eine deutsche C-160 Fracht-Maschine , in der Ukraine Krieg, direkt vor Putins Haustüre.

Diesmal sollen NATO-Truppen aus USA, UK, Canada, Deutschland, Polen, Bulgarien, Rumänien sowie den Nicht-NATO-Mitgliedern Armenien, Azerbaijan, Georgien, Moldawien, und der Ukraine, die sogenannten „Freunde Russlands“ teilnehmen.

Rapid Trident 2014 is designed to „promote regional stability and security, strengthen partnership capacity and foster trust while improving interoperability between the land forces of Ukraine, and NATO and partner nations,“

Wer weiss, vielleicht sollten Russen, Nord-Koreaner, Chinesen und Iraner mal ein Manöver auf Cuba durchführen, damit die USA die Gefühle Russlands nachvollziehen lernen?

http://www.eur.army.mil/RapidTrident/


Die EU-Schnecke schiebt ihre Assoziierungs-Fühler zu den Mittelöstlichen Energiereserven, aber gaanz langsam!

29. November 2013

Man könnte sich fragen, warum die EU nichts Besseres zu tun hat, als ihre Assoziierungswünsche ausgerechnet in Richtung Georgien auszuweiten? Klar sind das einige neue Märkte, aber soo viel ist da nun auch wieder nicht zu holen…

An Georgien liegt dies gewiss nicht. An ihm ist hauptsächlich seine interessante geographische Lage begehrenswert. Aber es grenzt im Osten an Aserbaidschan und da spielt die Energieressourcen-Musik!

Hätte Putin der Ukraine nicht ein Angebot gemacht, das diese nicht ablehnen wollte oder konnte(?), dann hätte die EU beinahe eine durchgehende Landverbindung von Mitteleuropa bis an die Öl- und Gasbestände des Kaspischen Meeres gewonnen, unterbrochen nur von einem relativ kleinen Stück Schwarzmeer zwischen der Krim und Georgien. Hätte, hätte, hätte…

Diese Option kann also weder den Russen gefallen haben, aber gewiss auch nicht den Türken. Beider Bedeutung für die Energieversorgung hätte abgenommen. Eine Pipeline, die sich faktisch unter EU-Kontrolle befände, wäre Brüssel wohl reizvoller als auf das Wohlwollen von Russen und Türken angewiesen zu sein?

Tja, geil auf die Energiereserven des Mittleren Ostens waren schon die Briten und die Nazis und die Amis. Jetzt versuchen wir’s halt mal mit der EU, gell?


Georgien/Dagestan: Was geht da ab?

31. August 2012

http://derstandard.at/1345165567316/Georgien-14-Tote-bei-Kaempfen-an-Grenze-zu-Dagestan

Tote bei Kämpfen an der Grenze von Georgien zu Dagestan. Es steht 3:11 für die Polizei Georgiens gegen bewaffnete Bartträger. Der Konflikt ereignete sich in der grenznahen Lopota-Schlucht, wo die Männer zuvor Geiseln genommen hätten.

http://derstandard.at/1345165652945/EU-sehr-besorgt-ueber-russisch-georgischen-Grenzzwischenfall

Was als lokales Banditenunwesen abgetan werden könnte, löste sofort eine  EU-Erklärung aus:

„Die Europäische Union zeigt sich „sehr besorgt“ über die jüngsten Kämpfe an der russisch-georgischen Grenze. „Wir bedauern diesen Zwischenfall“, sagte Michael Mann, der Sprecher der EU-Außenpolitikbeauftragten Catherine Ashton am Donnerstag in Brüssel... Ashtons Sprecher sagte, die EU habe keine Beobachter in das Grenzgebiet entsandt. Das Mandat der EU-Beobachtungsmission in Georgien nach dem Krieg 2008 umfasse nicht das Grenzgebiet zu Dagestan. Gleichwohl verfolge die EU aufmerksam die weitere Entwicklung.“ (Zitat: DER STANDARD)

Ohne es beim Namen zu nennen, zeigt man quasi symbolisch mit dem Finger auf Russland als Verantwortlichen. Ob die EU oder Georgien, ob Saudi Arabien, Israel, die USA oder die Türkei eventuell in die Situation in Dagestan verwickelt sind, weiss ich natürlich nicht. Auffällig ist nur, dass ein vergleichsweise kleiner Grenzzwischenfall mit möglicherweise rein kriminellem Hintergrund, sofort und wie bestellt, eine Brüsseler Reaktion auslöst!

Vielleicht soll aber auch nur von der zunehmenden innenpolitischen Instabilität der Landes Georgien ablenken, unter dem durchgeknallten Präsidenten Sackarschwilli (oder so ähnlich?), gegen den ständig anwachsende Demonstrationen unzufriedener Georgier auf die Straße gehen. Dies geschieht natürlich ohne vergleichbare Medienpräsenz, die im Falle Russlands und Putins, hinter jeden Demonstranten drei Vertreter westlicher Medien mit Kameras und Mikrophonen stellt und quasi Live in den Westen überträgt.

NACHTRAG:

http://de.ria.ru/politics/20120829/264285916.html

Die russische Nachrichtenagentur berichtet ausführlich zu diesem Zwischenfall. Laut dem FSB, der für die Grenzsicherung in Russland zuständig ist, handelte es sich um die Mitglieder einer bekannten Bande, die auf der Flucht vor den Behörden in Dagestan die Grenze zu Georgien überschritten hätten.


Paul Craig Roberts: Kann die Welt Washingtons Überheblichkeit überleben?

29. Juni 2012

Als Präsident Reagan mich zum Staatssekretär für Wirtschaftspolitik im Finanzministerium bestellte, sagte er zu mir, dass wir die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika wiederherstellen müssten, sie aus der Stagflation herausführen, um die sowjetische Führung mit dem vollen Gewicht einer mächtigen Wirtschaft dazu zu bringen, über das Ende des Kalten Krieges zu verhandeln. Reagan sagte, dass es keinen Grund gebe, noch länger unter der Drohung eines Atomkrieges zu leben.

Die Reagan-Administration erreichte beide Ziele, nur um zu sehen, dass diese Errungenschaften von den folgenden Administrationen über den Haufen geworfen wurden. Es war Reagans eigener Vizepräsident und Nachfolger George Herbert Walker Bush, der als erster gegen die Abmachungen zwischen Reagan und Gorbatschow verstieß, indem er ehemalige Teilstaaten des sowjetischen Imperiums in die NATO eingliederte und Militärbasen des Westens an die russische Grenze verlegte.

Die Umstellung Russlands mit Militärbasen ging unvermindert weiter unter den folgenden Regierungen der Vereinigten Staaten von Amerika mit verschiedenen „Farbrevolutionen,“ finanziert vom National Endowment for Democracy (Nationale Stiftung für die Demokratie) der Vereinigten Staaten von Amerika, die von vielen als Fassade der CIA betrachtet wird. Washington versuchte sogar, eine von Washington kontrollierte Regierung in der Ukraine zu installieren, und hatte mit derartigen Bemühungen Erfolg in der ehemaligen Sowjetrepublik Georgien, dem Geburtsland Joseph Stalins.

Der Präsident Georgiens, eines Landes, das zwischen dem Schwarzen Meer und dem Kaspischen Meer liegt, ist eine Marionette Washingtons. Vor kurzem gab er bekannt, dass das ehemalige sowjetische Georgien 2014 Mitglied der NATO werden soll.

Wer alt genug ist, sich daran zu erinnern, weiß, dass die NATO, der Nordatlantische Verteidigungspakt, eine Allianz zwischen Westeuropa und den Vereinigten Staaten von Amerika gegen die Bedrohung war, dass die Rote Armee Westeuropa überrennt. Der Nordatlantik ist weit, weit entfernt vom Schwarzen und vom Kaspischen Meer. Welchen Sinn hat es, dass Georgien Mitglied der NATO wird, außer dass Washington einen militärischen Stützpunkt an der russischen Schwachstelle bekommt?

Die Beweise sind einfach überwältigend, dass Washington – beide Parteien – gegen Russland und China vorgeht. Ob das Ziel ist, beide Länder zu zerstören, oder sie nur unfähig zu machen, sich der Weltherrschaft Washingtons zu widersetzen, ist zur Zeit noch nicht klar. Egal welcher Zweck verfolgt wird, es kommt wahrscheinlich Atomkrieg heraus.

Die prostituierte amerikanische Presse gibt vor, dass eine bösartige syrische Regierung unschuldige Bürger hinmordet, die nur Demokratie wollen, und dass, wenn die UNO nicht militärisch interveniert, die Vereinigten Staaten von Amerika intervenieren müssen, um die Menschenrechte zu schützen. Russland und China werden von Funktionären der Vereinigten Staaten von Amerika verteufelt, weil sie sich jedem Vorwand für einen Überfall der NATO auf Syrien widersetzen.
Die Fakten sind natürlich ganz andere als die von den amerikanischen Medienhuren und Mitgliedern der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika präsentierten. Die syrischen „Rebellen“ sind wohlbewaffnet mit militärischen Waffen. Die „Rebellen“ kämpfen gegen die syrische Armee. Die Rebellen schlachten Zivilisten ab und berichten ihren Medienhuren im Westen, dass diese Taten von der syrischen Regierung begangen worden sind, und die Pressehuren des Westens verbreiten die Propaganda.

Jemand stattet die „Rebellen” mit Waffen aus, nachdem die Waffen offensichtlich nicht auf lokalen syrischen Märkten erhältlich sind. Die meisten intelligenten Menschen glauben, dass die Waffen aus den Vereinigten Staaten von Amerika oder aus dem Umkreis der Vereinigten Staaten von Amerika kommen.
Washington hat also in Syrien einen Bürgerkrieg angezettelt, wie es das in Libyen getan hat, aber dieses Mal blickten die leichtgläubigen Russen und Chinesen durch und weigerten sich, eine Resolution des UN-Sicherheitsrates wie diejenige durchgehen zu lassen, die der Westen gegen Libyen ausgeschlachtet hat.
Um dieses Hindernis zu überwinden, nehme man einen antiken Phantom Kampfjet aus der Zeit des Vienamkriegs in den 1960ern und lasse die Türkei diesen nach Syrien hinein fliegen. Die Syrer werden ihn abschießen, worauf die Türkei an ihre NATO-Partner appellieren kann, ihr gegen Syrien zu Hilfe zu kommen. Nachdem die UNO-Option nicht geht, kann Washington sich auf seine Verpflichtung nach dem NATO-Vertrag berufen und in den Krieg ziehen, um ein NATO-Mitglied gegen ein dämonisiertes Syrien zu verteidigen.

Die neokonservative Lüge hinter Washingtons Kriegen um die Weltherrschaft lautet, dass die Vereinigten Staaten von Amerika den überfallenen und bombardierten Ländern die Demokratie bringen. Wie Mao Tsetung sagte, kommt „die politische Macht aus den Gewehrläufen.“ Wie auch immer, beim arabischen Frühling spielt sich mit der Demokratie nicht viel ab, wie im Irak und in Afghanistan, zwei Ländern, die durch Invasionen der Vereinigten Staaten von Amerika „befreit“ worden sind.

Was die Vereinigten Staaten von Amerika bringen, sind Bürgerkriege und die Aufsplitterung von Ländern, wie Präsident Bill Clintons Regime im ehemaligen Jugoslawien vorgeführt hat. Je mehr Länder in Stücke gerissen und in gegnerische Fraktionen aufgespalten werden können, desto mächtiger ist Washington.
Russlands Putin versteht, dass Russland selbst nicht nur durch die Finanzierung der „russischen Opposition“ bedroht ist, sondern auch durch den Streit unter den Moslems, der durch Washingtons Kriege gegen säkulare muslimische Staaten wie Irak und Syrien angefacht worden ist. Dieses Zerwürfnis verbreitet sich in Russland selbst und stellt Russland vor Probleme wie den tschetschenischen Terrorismus.

Wenn ein säkularer Staat zu Fall gebracht wird, bekommen die islamistischen Fraktionen die Möglichkeit, sich gegenseitig an die Gurgel zu gehen. Wie ich früher geschrieben habe, behält der Westen im Mittleren Osten immer die Oberhand, weil sich die islamistischen Fraktionen gegenseitig mehr hassen als ihre westlichen Eroberer. Daher tauchen die Islamisten auf, wenn Washington säkulare nicht islamistische Regierungen wie im Irak und jetzt geplant in Syrien zerstört, und bekämpfen sich gegenseitig, um die Vorherrschaft zu erringen. Das passt Washington und Israel, weil diese Staaten aufhören, kohärente Gegner zu sein.

Russland ist verletzlich, weil Putin von Washington und den Medien der Vereinigten Staaten von Amerika dämonisiert wird und weil Putins russische Opposition von Washington bezahlt wird und den Interessen der Vereinigten Staaten von Amerika dient, nicht russischen Interessen. Der Aufruhr, den Washington in muslimischen Staaten entfacht, schlägt über auf die muslimischen Bevölkerungsgruppen in Russland.

Es hat sich gezeigt, dass es für Washington schwieriger ist, sich in Chinas innere Angelegenheiten einzumischen, obwohl in einigen Provinzen Unfrieden gesät wurde. Es wird erwartet, dass in einigen Jahren die chinesische Wirtschaft die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika überflügeln wird, wodurch eine asiatische Macht eine Macht des Westens als die mächtigste Wirtschaft der Welt ablösen wird.

Durch diese Aussichten ist Washington zutiefst beunruhigt. In der Knechtschaft und unter Kontrolle von Wall Street und anderen speziellen Interessengruppen ist Washington außerstande, die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika vor ihrem Niedergang zu bewahren. Die schnellen Spielprofite der Wall Street, die Kriegsgewinne des Militär/Sicherheitskomplexes, und die Profite aus der Auslagerung der Produktion von Gütern und Dienstleistungen für die Märkte der Vereinigten Staaten von Amerika haben in Washington viel mehr Gewicht als das Wohlergehen der Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika. Während es mit der Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika bergab geht, steigt die chinesische Wirtschaft.

Washingtons Antwort ist die Militarisierung des Pazifiks. Die Außenministerin der Vereinigten Staaten von Amerika hat das Südchinesische Meer zu einem Gebiet von nationalem amerikanischem Interesse erklärt. Die Vereinigten Staaten von Amerika bedrängen die Regierung der Philippinen, indem sie die chinesische Bedrohungskarte spielen, und arbeiten daran, eine Einladung für die Marine der Vereinigten Staaten von Amerika in ihre ehemalige Basis in der Subic Bucht zu bekommen. Vor kurzem gab es gemeinsame Militär-/Marinemanöver der Vereinigten Staaten von Amerika und der Philippinen gegen die „chinesische Bedrohung.“
Die Marine der Vereinigten Staaten von Amerika verlegt Flotten zurück in den pazifischen Ozean und errichtet eine neue Marinebasis auf einer südkoreanischen Insel. Marinesoldaten der Vereinigten Staaten von Amerika sind jetzt in Australien stationiert und werden von Japan aus in andere asiatische Länder verlegt. Die Chinesen sind nicht dumm. Sie verstehen, dass Washington versucht, China einzukreisen.

Für ein Land, das nicht imstande ist, den Irak in 8 Jahren zu besetzen, und nicht imstande ist, Afghanistan in 11 Jahren zu besetzen, ist es ein Akt des Irrsinns, es gleichzeitig mit zwei Atommächten aufzunehmen. Die Überheblichkeit in Washington, die täglich von den durchgeknallten Neokonservativen gefüttert wird ungeachtet des außerordentlichen Versagens in Irak und Afghanistan, hat sich sich jetzt gegen gewaltige Mächte gerichtet – Russland und China. In ihrer ganzen Geschichte hat die Welt noch keine derartige Idiotie erlebt.

Die Psychopathen, Soziopathen und Schwachsinnigen, die in Washington die Oberhand haben, führen die Welt in die Vernichtung. Die kriminell wahnsinnige Regierung in Washington, egal ob demokratisch oder republikanisch, egal was bei der nächsten Wahl herauskommt, stellt die größte Bedrohung für das Leben auf der Erde dar, die je existiert hat.

Mehr noch, die einzige Geldquelle, über die die Washingtoner Verbrecher verfügen, ist die Banknotenpresse. In einem folgenden Artikel werde ich erörtern, ob die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika ihren Zusammenbruch beenden wird, ehe die Kriegsverbrecher in Washington die Welt zerstören können.

Erschienen am 28. Juni 2012 auf Paul Craig Roberts Website.   Die Weiterverbreitung der Texte auf dieser Website ist durchaus erwünscht.

In diesem Fall bitte die Angabe der Webadresse www.antikrieg.com nicht zu vergessen!