Reicht der Wettskandal jetzt gar schon bis an die Spitze der EU?

20. November 2009

Ein neuer Wettskandal erschüttert die europäische Fußballwelt. Spiele in allen Ländern und Ligen sollen manipuliert worden sein. Endlich ahnt man, warum der FC Bayern zuletzt nie mehr Deutscher Meister, ja nicht einmal Waldmeister werden konnte! Aber ist wirklich nur der Fußball betroffen? Wer bis vor zwei Tagen bei den Buchmachern auf Herman van Rompuy als EU-Rats-Präsident oder auf Catherine Margret Ashdon, Baroness of Upholland, als Hohe Repräsentantin der EU gesetzt hätte, der hätte sagenhafte Gewinne einstreichen können. Deshalb fordern wir Transparenz und eine Untersuchung, ob die an der Personal-Kungelei beteiligten Politiker sich gleichzeitig an Wetten beteiligt haben und gegebenenfalls auf wen sie dabei wie viel gesetzt haben!
Und wenn ich’s mir genau überlege, die vierzehn Prozent der FDP bei der letzten Bundestagswahl, die können doch auch nicht mit rechten Dingen zu gegangen sein, oder?