Der Terroranschlag von Frankfurt war zu erwarten!

3. März 2011

Irgendwann würde etwas geschehen. Wer wie die US-Army weltweit engagiert, involviert und disloziiert ist und an zahlreichen Plätzen dieser Welt robust seine Vorstellungen von Freiheit und AbenteuerDemokratie durchzusetzen versucht, der lädt seine zahlreichen Feinde geradezu zur Revanche ein! Die greifen zum Terror, zum Kampfmittel der Schwächeren und es trifft naturgemäß meist Unschuldige, irgendwo weit weg von den Kampflinien Asiens oder des Mittleren Ostens.

Hier in Deutschland, im verkehrsreichen Vorfeld des Frankfurter Flughafens, wo US-Soldaten in Bussen herumfahren die sich in Typ, Farbe und Zulassungsnummer von weitem identifizieren lassen, haben Terroristen relativ leichtes Spiel. Wir sind in Deutschland halt die Etappe der US-Army. Sie operieren und steuern ihre Kriege auch von Deutschland aus und sie werden nach der Logik dieser Kriege folglich auch zunehmend hier angegriffen werden.

Nach dem was bisher über den Vorfall bekannt wurde, handelte es sich um einen muslimischen Kosovaren, der irgendwann, irgendwo radikalisiert wurde. Womöglich geschah dies sogar mitten unter uns in Deutschland?

Wir können jetzt Deutschland in einen Polizeistaat verwandeln bei dem Versuch, die Sicherheit für die US-Army zu erhöhen.

Die USA könnten aber auch ihre Konflikte herunterfahren oder ihre Präsenz in Deutschland weiter reduzieren oder Beides!