Hollande vs Sarkozy: Virtuelles Kopf-an-Kopf-Rennen in Frankreich?

5. Mai 2012

Seit dem TV-Duell der vergangenen Woche sind Hollandes Umfragewerte leicht abgebröckelt und die Sarkozys ebenso gestiegen. Drei Institute sehen Hollande bei 52,5%, dem niedrigsten bisher gemessenen Wert für Hollande seit Beginn der Umfragen vor einem Jahr. Fünf andere Institute sehen ihn dagegen noch bei 53-54% liegen, was relativ sicher* für ihn wäre.

…Depuis la fin de la semaine dernière, cependant, la tendance est à une légère érosion des intentions de vote en faveur de François Hollande: dans leurs dernières études avant le premier tour, trois instituts (OpinionWay jeudi, BVA et Ipsos vendredi) donnent François Hollande à 52,5% des voix, son plus bas score dans un sondage depuis la primaire socialiste. Les cinq autres instituts le créditent de 53 à 54% des intentions de vote… (Zitat: LE FIGARO)

OpinionWay sieht zudem eine leichte Steigerung der Wahlbeteiligung von 80% im ersten Wahlgang auf nun 82-83% in der Stichwahl.

…selon OpinionWay, les mesures de participation réalisées vendredi après-midi donnaient à nouveau une «nette progression à quelques heures du scrutin». «Nous la mesurons entre 82 et 83%, soit deux points de plus qu’au même moment il y a deux semaines», précise Bruno Jeanbart, directeur des études chez OpinionWay… (Zitat: LE FIGARO)

http://elections.lefigaro.fr/presidentielle-2012/2012/05/04/01039-20120504ARTFIG00745-les-clefs-du-second-tour-de-la-presidentielle.php

*(Paris Match sieht in einer letzten Umfrage Hollande mit 4% vorne liegen. Da die Fehlerquote bei diesen Umfrage bis zu 3% beträgt, kann man zu diesem Zeitpunkt eine sichere Aussage eigentlich nicht mehr treffen.)

http://www.parismatch.com/Actu-Match/Presidentielle-2012/la-presidentielle-en-temps-reel.html

Ein kommentierender Leser sprach sogar vom ersten Medien-Putsch in Frankreich, denn die Medien hätten den zweistellig zurückliegenden Sarkozy auf den Punkt so nahe an Hollande herangeführt, dass bei einem Sieg Sarkozys die Franzosen nicht sogleich von Schiebung sprechen würden. Tatsächlich wurde seit einem Jahr das Bild durch regelmäßige Umfragen geprägt, die letztlich Sarkozy als unbeliebtesten Präsidenten mit zweistelligem Abstand auf seinen Herausforderer Hollande abholten und ihn PUNKTGENAU  an diesen Herausforderer heranführten. Sollte wieder erwarten Sarkozy gewinnen, würde deshalb in Frankreich kaum die Revolution ausbrechen?

Ein realistisches Szenario? Ansichtssache! Im weitesten Sinne ist fast jede Information, mit der wir den ganzen Tag gefüttert werden, von uns nicht verifizierbar…

Wichtig wird für dem 6. Mai auch sein, dass die Sozialisten die Mobilisierung hochhalten und sich nicht schon im Vorfeld als sichere Sieger fühlen und zuhause bleiben…