Vater des Toulouse-Attentäters Mohamed Merah erstattet Anzeige „gegen Unbekannt“ wegen Mord unter besonders schweren Umständen.

11. Juni 2012

Die Pariser Anwältin Isabelle Coutant-Peyre, die mit der algerischen Anwältin des Vaters zusammenarbeitet, erstattete heute eine entsprechende Anzeige vor dem Tribunal de Paris.

Gegen Merah, einen einzelnen Mann eingeschlossen in seinem Appartement, seien zwischen 300 bis 400 bewaffnete Personen eingesetzt worden, ein Umstand der schon für sich Fragen aufwerfe.

Es habe keinen Grund dafür gegeben ihn umzubringen. Sie habe Beweise, dass der 23-jährige von den Elite-Agenten des RAID-Kommandos gezielt liquidiert worden sei.

Es gäbe zwei Videos, aufgenommen von Merah selbst kurz vor seinem Tod und mit seinem Mobiltelefon versandt. Darin gestand er seine Terroranschläge im Namen von Al Kaida, versicherte allein gehandelt zu haben und weitere Anschläge zu planen.

http://www.lavanguardia.com/internacional/20120611/54310605875/padre-asesino-toulouse-denuncia-muerte-hijo.html

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Einige frühere Beiträge zum Thema:

http://www.leparisien.fr/faits-divers/affaire-merah-me-coutant-peyre-confirme-une-plainte-contre-le-raid-09-05-2012-1992240.php#reactions-article

http://www.lavanguardia.com/internacional/20120328/54278201499/exjefe-contraespionaje-frances-merah-confidente.html

http://www.lefigaro.fr/actualite-france/2012/03/26/01016-20120326ARTFIG00709-un-montage-des-videos-prises-par-merah-envoye-a-al-jazeera.php