Rituelles Säberrasseln der NATO, doch Russland bedroht keinen NATO-Staat!

1. April 2014

Die Polen und Teile der Balten, in ihrem Bemühen besonders eifrige Musterschüler der USA zu sein, fordern mehr NATO-Waffen und -Truppen an der russischen Grenze. Ein aggressiver Akt, denn keiner dieser Staaten wird in irgend einer Weise von Russland bedroht!

Nur die USA haben ein Interesse daran, ihren Einfluss in Europa zu erhöhen, den der EU zu schmälern und die Geschäfte des Konkurrenten Deutschland zu begrenzen.

Obama sieht die Russen nach eigener Aussage als ängstliche Regionalmacht und er könnte damit nicht einmal falsch liegen? Aber wieso handeln die USA denn dann in der von ihnen selbst verursachten Ukraine-Krise als stünde der russische Überfall auf Westeuropa unmittelbar zuvor? Sie haben ihre eigene Agenda und die hat mit dem Wohle Europas nichts zu tun!

Weil Putin sich beim US-initiierten Ukraine-Putsch in Kiev auch ein kleines Stück vom Kuchen abschneiden wollte? Haben die USA wirklich geglaubt, die Russen schauen bei diesem Schurkenstück vor ihrer Haustür tatenlos zu?

Ich kann nicht genug betonen, dass die Besetzung der Krim durch die kleinen, grünen Männchen unbekannter Nationalität ein illegaler Akt war, auch wenn er militärisch brilliant durchgeführt worden ist. Die USA hätten die Krim um sie zu besetzen erst in Trümmer gebombt und ein paar tausend Tote gemetzelt. Zweifel?
Schaut euch die Kriege der USA an, an Toten mangelt es da nie. So etwas wie die Besetzung der Krim gibt es in der ganzen US-Militärgeschichte nicht! Es wurden einfach zu wenig Werte vernichtet, damit es sich für die Rüstungsindustrie gelohnt hätte!

Nun also will die NATO die rituelle Zusammenarbeit mit den Russen beenden. Gut so! Es war sowieso ein verlogenes Schmierenstück. Da sollen zwei Militärsysteme zusammenarbeiten, dessen eine Seite ein weltweit willkürlich agierendes Aggressionsbündnis zur Sicherung wirtschaftlicher Interessen ist und dessen andere Seite eine nationale Verteidigungsarmee, die niemanden bedroht. Russland muss prinzipiell immer damit rechnen, Morgen oder Übermorgen von der NATO unter irgend einem Vorwand in einem (natürlich) gerechten, oder zumindest gerechtfertigten Krieg angegriffen zu werden.

Die NATO, und nicht einmal ihre kleinstes Mitgliedsland, muss hingegen nicht damit rechnen von Russland angegriffen zu werden. Die ganze finstere russische Bedrohung ist pure US-Propaganda…