Katalonien: Nach CiU-Wahlfiasko übt Duran Manöverkritik, Mas schweigt, Homs wackelt und Pujol ist abgetaucht!

29. November 2012

Man habe die Massen-Kundgebung des 11. September falsch interpretiert und daraus folglich die falschen Konsequenzen gezogen.

Man habe die Wähler von 2010 als solide CiU-Basis vereinnamt, obwohl viele nur das linke Dreier-Bündnis abwählen wollten.

Man habe den ganzen Wahlkampf auf ein einziges Thema reduziert, das zudem kein originäres CiU-Thema war, die Unabhängigkeit.

Selbst ein Teil der CiU sei nicht für die Unabhängigkeit gewesen (Duran selbst auch nicht!).

Die Wähler hätten lieber das Original ERC gewählt, als die Kopie CiU.

Der messianische Wahlkampfstil und die Erlöser-Plakatierung des Artur Mas hätten die ansonsten bei Autonomiewahlen in Catalunya meist abstinenten P.P.-Wähler in Scharen an die Urnen und zu ihrem bisher besten Ergebnis getrieben!

Die Attacken Durans zielen (noch?) nicht direkt gegen Mas, sondern gegen sein engstes Beraterumfeld. Mangelnde Urteilsfähigkeit muss man Mas aber dennoch attestieren, denn letztlich legt der Präsident die Politik fest und hat sie folglich zu verantworten und nicht die Berater!

Als Sündenbock scheint man sich vorläufig Francesc Homs, den Generalsekretär des Präsidenten Mas und Sprecher der katalanischen Regierung, ausgesucht zu haben. Homs wackelt, während Oriol Pujol, der Sohn des ewigen Jordi Pujol, auffällig geschont wird. Er ist völlig abgetaucht…

http://politica.elpais.com/politica/2012/11/28/actualidad/1354142726_397853.html

http://www.elperiodico.com/es/noticias/opinion/rey-desnudo-ernest-folch-2261299?utm_source=rss-noticias&utm_medium=feed&utm_campaign=portada


Barroso zu Schotten und Katalanen: Wer in die EU will, muss zuerst die Hosen runterlassen!

20. September 2012

Die Financial Times hat zweimal in kurzer Zeit die katalanische Unabhängigkeit thematisiert und dabei durchaus Sympathie erkennen lassen.

Vielleicht, weil auf der Insel alles als positiv betrachtet wird, was die EU auf dem Kontinent schwächt?

Dabei steht Großbritannien vor einem ganz ähnlichen Problem, dem geplanten Referendum der Schotten über ihre Unabhängigkeit, nämlich.

José Manuel Barroso, Präsident der EU-Kommission, dämpfte die Ansicht des abtrünnigen Schotten  Alex Salmond, dass Schottland automatisch in der EU verbleiben könnte. Barroso sagte, dass neue Staaten die Mitgliedschaft in der EU selbst beantragen und das entsprechende Verfahren durchlaufen müssten.

Mittlerweile hat ein Sprecher in Brüssel eine ähnliche Erklärung  bezüglich eines von Spanien abtrünnigen Kataloniens abgegeben. Die Mitgliedschaft in der Eu und im Euro müsse vom neuen Staat komplett neu beantragt werden!

In einem BBC-Interview sagte Barroso, dass er nicht über Schottlands Zukunft im Vereinigten Königreich diskutieren wolle, das sei nicht sein Job. Aber er könne sagen, dass es zum Eintritt in die EU ein Verfahren gäbe. Es sei ein Verfahren internationalen Rechtes.

Ein Staat müsse zuerst einmal eine Demokratie sein, und dieser Staat müsse die Mitgliedschaft formell beantragen, die entsprechenden Bedingungen erfüllen und all die anderen Mitgliedstaaten müssen ihre Zustimmung geben.

Damit setzt er den Schotten Alex Salmond, aber auch den Katalanen Artur Mas erheblich unter Druck, die ihren Bevölkerungen die weitere Mitgliedschaft in der EU und, was Katalonien betrifft auch im Euro, als quasi garantiert verkaufen wollen.

Am 11. September, dem Tag der 1,5 Mio Massen-Demo in Barcelona, hatte Olivier Bailly, ein Sprecher der EU-Kommission, erneut betont, dass ein unabhängiger Staat Schottland erneut die Mitgliedschaft beantragen und das entsprechende Procedere durchlaufen müsse. Der empörten Reaktion aus Barcelona bewusst, nannte er dies ein hypothetisches Szenario. Es sei nicht die Aufgabe der EU-Kommission über interne Angelegenheiten von Mitgliedstaaten zu spekulieren.

Andere Experten glauben jedoch an ein irgendwie vereinfachtes Beitritts-Verfahren, da die EU als ein auf Expansion angelegter Staatenbund, selbst ein großes Interesse daran haben müsse, diese neuen Staaten zu integrieren.

An einem Punkt kommen aber alle nicht vorbei: Einer Aufnahme von Katalonien oder Schottland müsste einstimmig zugestimmt werden. Sowohl die Briten als auch die Spanier müssten dazu über ihren Schatten springen um die Abtrünnigen in den Club aufzunehmen…

http://www.guardian.co.uk/politics/2012/sep/12/barroso-doubt-scotland-eu-membership?INTCMP=ILCNETTXT3487


Vic, unabhängige, souveräne Stadt Kataloniens, kehrt Spanien den Rücken!

19. September 2012

Die Basis in Katalonien, also die Ebene der Dörfer, Gemeinden und Städte ist mit ihrem Drang nach Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien der Generalitat d’Catalunya weit voraus. ( http://ccaa.elpais.com/ccaa/2012/09/04/catalunya/1346714482_589998.html)

Der Stadtrat der Stadt Vic, in der Comarca Osona, nördlich von Barcelona und westlich von Girona in den Vorpyrenäen gelegen, hat sich auf seiner letzten Sitzung für frei, unabhängig und souverän von Spanien erklärt. Dabei haben ausser den katalanischen Sozialisten der PSC, die sich enthielten und der fremdenfeindlichen PpC, die gegen die Resolution stimmte(!) alle im Rat vertretenen Parteien* diese Erklärung unterstützt.

Josep Maria Vila d’Abadal, christdemokratischer Bürgermeister von Vic und Abgeordneter der CiU im Parlament der Autonomie Katalonien, meinte die Resolution sei im Geiste des 11. September erfolgt. Darin werden der katalanische Präsident Artur Mas und die Parlamentspräsidentin Núria de Gispert aufgefordert, die ersten Schritte zur Souveränität einzuleiten und vor dem 11. September 2014 ein Referendum über die Unabhängigkeit in Katalonien abzuhalten.

Diese Petition habe keinerlei Chance im katalanischen Parlament  sagten dazu die „Doppelzüngler“ von der CiU und wiegelten schnell ab…

*(Esquerra Republicana (ERC), la Candidatura d’Unitat Popular (CUP), Iniciativa-Esquerra Unida, y Solidaritat (SI),  Convergència i Unió. 14 stimmten dafür, zwei von der PSC enthielten sich und fünf von der Plataforma per Catalunya stimmten dagegen .)

Wo liegt der Bezirk Osona und was geht dort ab:  http://de.wikipedia.org/wiki/Osona

http://ccaa.elpais.com/ccaa/2012/09/17/catalunya/1347908122_023140.html

http://www.vic.cat/news/el-ple-municipal-declara-vic-2018territori-catala-lliure-i-sobira2019

http://ca.wikipedia.org/wiki/Associaci%C3%B3_de_Municipis_per_la_Independ%C3%A8ncia

Achtung! In der google-Suche nach Bildern zu Vic gibt es zwar schöne Städte- und Gebäudebilder, aber auch „sehr eindeutige“ Bilder von Frauen mit dicken Schwänzen…

https://www.google.de/search?q=Vic,+Osona&hl=de&newwindow=1&client=firefox-a&hs=SKd&rls=org.mozilla:de:official&prmd=imvnso&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=cJxZUPKLJIrntQav4YHwCg&ved=0CDoQsAQ&biw=1103&bih=709