Endlich: EU hinterfragt Neutralität von TV3!

22. Januar 2019

Die Antragskommission des Europäischen Parlamentes hält eine entsprechende Untersuchung offen und verlangt Information sowohl von der spanischen Zentral-, als auch der katalanischen Autonomie-Regierung.

Ein Amtsträger der PP bekräftigt, daß der berüchtigte Kanal ein Maschine zur Fabrikation von Separatisten und zur Unterdrückung von Konstitutionalisten sei die indoktriniere und nicht neutral sei…

Leider wird das Thema erst in der kommenden Legislaturperiode, also ab etwa Juli, behandelt werden können.

Insider wollen wissen, daß diejenigen, welche den Antrag „beerdigen“, also schließen wollen, eine Minderheit darstellten?

Vertreter von TV3 wiesen diese Anschuldigungen hingegen zurück und stellten ihren Sender als nahezu übermenschliches Beispiel für exzellente fachliche Qualität und totale Neutralität, also Objektivität dar.

______
https://www.elperiodico.com/es/politica/20190122/eurocamara-examina-quejas-falta-pluralidad-tv3-7261481

 

 


Nobelpreisträger Mario Vargas Llosa verlässt „seinen“ PEN-International!

22. Januar 2019

Der peruanische Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger Mario Vargas Llosa  hat schriftlich seinen unwiderruflichen Rücktritt aus dem Schriftstellerverband PEN-International erklärt! Er begründete seinen Schritt mit der Erklärung des PEN die voller Lügen sei und die eine rassistische und herrenmenschliche Bewegung wie den katalanischen Separatismus unterstütze!

Der PEN (den Vargas Llosa einst selbst von 1977 bis 1980 führte) hatte sich für die Golpisten Jordi Cuixart (Opium Cultural) und Jordi Sánchez (African National Congress) ausgesprochen und deren unmittelbare Freilassung gefordert!

Vargas Llosa warf dem PEN vor Spanien als ein Land zu verzerren, in dem die Meinungsfreiheit, Schriftsteller und Dissidenten unterdrückt würden. Er fügte hinzu, daß die „politischen Gefangenen“ im Knast säßen, nicht weil sie etwas glaubten und verteidigten, sondern weil sie sich aktiv an einem Staatsstreich beteiligt hätten, der gegen die Verfassung und die Gesetze der Demokratie Spanien verstossen hätten.

Er war nicht der einzige Kritiker des PEN-International. Auch die ACE, die Vereinigung spanischer Schriftsteller, verurteilte die Fälschung der Realität durch den PEN. Sie fügte hinzu, daß es in Spanien keine Schriftsteller und Journalisten gäbe, die wegen ihrer Ideen im Gefängnis säßen!

Könnte es am Ende vielleicht sein, daß es Sympathisanten der CAT-SEP’s im Vorstand des PEN-International gibt, die ihre Mitglieder wissentlich „verarscht“ haben in dieser Frage?

______
https://www.elperiodico.com/es/ocio-y-cultura/20190122/vargas-llosa-deja-pen-club-por-apoyo-independentismo-catalan-7261166


Quim Torra: Nichts tun, für das doppelte Gehalt! La Generalitat ens roba II.

4. Januar 2019

Quim Torra, der nationalrassistische Stellvertreter des im Kofferraum nach Frankreich geflüchteten Sekundenputschisten „Karle Putschdämon“, wurde von diesem ausgesucht, weil er offensichtlich noch unfähiger war als der unfähige Puigdemont selbst, der seinerseits ausgesucht worden war vom unfähigen Arturo Mas, dem Platzhalter für den ursprünglich geplanten Kronprinzen Oriol Pujol Ferrusola aus der Dynastie der „molt honorablen Pujol-Ferrusola“, auch Jordi und Marta genannt.

Seit über einem halben Jahr findet im katalanischen Autonomieparlament keine reale Politik mehr statt. Es gibt Show-Nummern an Propaganda, aber keine neuen Gesetze und Verordnungen, weil die auf ein 65-Stimmen Patt zusammengeschrumpften CAT-SEP’s in diesem Zeitraum über 50 Abstimmungen verloren und keine einzige gewonnen haben! Bei einem Patt von 65:65 gilt ein Antrag aber als gescheitert. Zeit eigentlich für Neuwahlen, sollte man meinen? Doch weit gefehlt!

Wenn der Stellvertreter des Stellvertreters fürs Nichtstun 146.000 €uro pro Jahr kassiert, dann muss man als CAT-SEP schon mal die Zähne zusammenbeißen, oder? Die Grafik im untenstehenden Link zeigt sehr deutlich was die einzelnen Regionalfürsten kassieren und der Quim liegt mit weitem Abstand an der Spitze. Sein Chef in Waterloo, Belgien kassiert nochmals das Gleiche. Die Separatisten lassen sich ihr „Führungsduo“ also knapp 300.000 €uro pro Jahr kosten, fast dreimal so viel wie der nachfolgende Ángel Garrido, Präsident der Comunidad de Madrid, und fast das Fünffache der Andalusierin Susana Díaz! Aber selbst wenn man Puigdemonts Gehalt nicht berücksichtigte, weil es z.B. aus „versteckten Töpfen“ käme, dann bekäme der unfähige Tropf Quim Torra ganze 47% mehr Gehalt als die Nummer zwei auf der Gehaltsliste der Regionalfürsten.

Dazu passt dann auch die Nachricht der vergangenen Tage, daß die Katalanen im abgelaufenen Jahr 4,2 Milliarden neuer Schulden bei Madrid aufgenommen haben, da sie am Kapitalmarkt schon lange nichts mehr bekommen. Inzwischen schulden sie Madrid über 50 Milliarden und zusammen mit dem Kapitalmarkt sind es 74 Milliarden €uros Gesamtverschuldung oder 10.500 €uro pro Katalanenkopf (genau doppelt soviel wie ein Madrider Bürger) und an Rückzahlung denkt wohl nicht einmal Madrid, aber das ist ein ganz anderes Thema. WER beraubt da eigentlich WEN?
______
https://www.elcatalan.es/quim-torra-es-el-presidente-autonomico-que-mas-cobra-de-toda-espana

https://www.dolcacatalunya.com/2019/01/miri-que-catxondos-aquests-andalusos-amics-del-motxo/

 


La Generalitat ens roba!

29. Dezember 2018

Die kostenpflichtigen Autobahnen und Tunnels in Katalonien, bei denen die Generalitat d’Catalunya  die Hand aufhält, werden ab dem Neuen Jahr um durchschnittlich 2,2% oder um 37% teurer als die entsprechende Preiserhöhung im vergangenen Jahr. In 2018 stiegen die Preise um 1,6% im Vergleich zum Vorjahr 2017.

______
https://www.elperiodico.com/es/economia/20181229/peajes-autopistas-generalitat-subiran-2019-7223341?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=elPeriodico-ed16h

 


Warum Quim Torra nicht Gott und Pedro Sánchez nicht Moses sind!

28. Dezember 2018

In den alten Zeiten war alles besser. Als Gott einmal unzufrieden war mit den Menschen fasste er seine Wünsche in zehn Geboten zusammen und ließ sie durch Moses überbringen. Das hat eigentlich ganz gut funktioniert, war offen, eindeutig und deshalb effektiv, die guten, alten Zeiten halt…

Wenn heute ADN-Quim Torra unzufrieden ist und etwas will, dann bastelt er 21(!) Forderungen zusammen, gibt sie Pedro Sánchez und beide vereinbaren Vertraulichkeit. Keine Sau weiss, was die Beiden ausgeheckt oder gar beschlossen haben, aber am Ende soll sich ganz Spanien, sollen sich alle Spanier daran halten, während sich jeder seine eigenen Forderungen zusammenbasteln kann und am Ende vermutlich nicht einmal die doppelte Anzahl der Zehn Gebote, die Menge von 21 Forderungen ausreichen werden um den Stellvertreter des Stellvertreters zufrieden zu stellen, die neuen Zeiten halt…


Böse, böse XXXL-Propaganda: Da behauptet doch einer „die katalanische Republik würde nicht existieren, Idiot???“

26. Dezember 2018

CAT-Propaganda und Fakten…

26. Dezember 2018

Wenn es nach den CAT-SEP’s und ihrer Propaganda geht, dann ist Spanien keine Demokratie sondern ein alter Noch-Francistischer Fascho-Staat. Wer sich mit den Details beschäftigen will, der sollte – unter Anderem – diese PDF (Keine Angst, sie ist in Englisch!) lesen:

 

Cuixart no es un preso político ENG