Von Sophie Pétronin, die zur Maryam (Maria) wurde…

12. Oktober 2020

Mit großem medialen Einsatz wurde die Freilassung der weltweit letzten französischen Geisel in diesen Tagen gefeiert. Die 75-jährige Sophie Pétronin, mit Französischer und Schweizer Staatsangehörigkeit, wirkte dabei körperlich fit und psychisch gefasst, kurz stabil, und trug einen islamischen Schleier, wie er in Mali, wo sie seit 19 Jahren (seit 2001) lebte, davon die letzten 4 Jahre (seit 2016) als Geisel von Al-Quaeda nahen Jihadisten lebte, wohl üblich ist?

Es gibt einen Film der Erstbegegnung mit ihrem fassungslosen Sohn, der nur noch überwältigt „Maman“ schluchzen konnte, während sie eher stumm und kontrolliert wirkte. Sie wurde mit einem Privatjet nach Paris geflogen und dort von Präsident Emmanuel Macron an der Maschine begrüßt.

Es gab Interviews, Mikrophone und Kameras und dann platzte die Bombe: Sophie erwähnte, daß sie zum Islam konvertiert sei, während ihrer Entführung und jetzt Maryam (Maria) heisse! Sie ließ kein böses Wort auf die Jihadisten kommen, die sie nicht als islamistische Glaubenskrieger, sondern als bewaffnete Opposition zur Regierung Malis bezeichnete.

Sophie/Maryam kündigte an, jetzt Frankreich und die Schweiz zu besuchen und dann nach Mali zurückkehren zu wollen, wo sie ein Kinderhilfswerk betrieben hatte, bis zu ihrer Geiselnahme!

Es wird vermutet und wäre nicht unüblich, daß zu ihrer Freilassung eine größere Anzahl von in Mali inhaftierten Jihadisten freigelassen wurden und daß darüber hinaus auch Gelder geflossen seien?

Sollte dies so zutreffen, dann könnte die ganze Befreiungsaktion einer Schein-Geisel ein Fake gewesen sein und Sophie/Maryam, damit womöglich indirekt dazu beigetragen haben inhaftierte Terroristen zu befreien und ihnen obendrein Gelder in die Kriegskasse zu spülen?

Es könnte sich aber auch um einen Fall des „Stockholm-Syndroms“ handeln, wo Geiseln unter langanhaltenden psychologischem Druck und in permanenter Lebensgefahr befindlich, sich an ihre Entführer und ihr Denken stark annähern bis hin zur Identifikation, wie es nach der Geiselnahme in der Deutschen Botschaft von Stockholm am 24.04.1975 ausgeführt von RAF-Terroristen beobachtet wurde. Der Name stammt aber schon von einer 1973 erfolgten Geiselnahme in einer Stockholmer Bank…







______
https://www.abc.es/internacional/abci-caso-sophie-petronin-convertida-maria-musulmana-divide-francia-202010101815_noticia.html

https://www.youtube.com/watch?v=V4ICKnGrOEU

https://5pillarsuk.com/2020/10/10/france-in-shock-as-freed-hostage-reveals-she-converted-to-islam/


Heute wählt Nord-Zypern!

11. Oktober 2020

In einem (gerade noch rechtzeitigen?) einseitigen Wahlkampf-Gag, anscheinend ohne Wissen der nordzypriotischen, von Erdogan und Ankara abhängigen Inselregierung des Mustafa Akinci, hat der mit diesem konkurrierende Wahlkandidat Ersin Tatar den seit 46 Jahre gesperrten Inselort Varosha oder Maras aus der Grünen Zone geöffnet und damit Wirbel in Nordzypern, Zypern, der EU und der UNO ausgelöst.

Tatar tat dies am 6. Oktober, bei einem Besuch in Ankara, in Gegenwart von Erdogan, praktischerweise im bis heute einzigen Staat dieser Welt, der Türkei, der Nordzypern als eigenständigen Staat anerkennt!

Der amitierende Nordzyprische Präsident Mustafa Akinci, der manchmal mit Ankara „über Kreuz liegt“, war wie schon gesagt, nicht eingeweiht!

So könnte diese einseitige Aktion Erdogans am Ende ein „zweischneidiges Schwert“* für den Großen Meister aller Türken werden? Denn die nordzypriotischen Wähler werden mit der Nase auf den Umstand gestoßen, daß die Türkei und Nordzypern bezüglich der Grünen Zone seit 46 Jahren nichts erreicht haben…
______
*(Hier zum Verständnis für kulturell, historisch und sozialisierte Türken: Das ist so eine Art von einem geraden Säbel, der dafür aber auf beiden Seiten scharf ist und somit auch seinen Benutzer verletzen könnte:-) )

______
https://www.al-monitor.com/pulse/originals/2020/10/northern-cyprus-elections-open-ghost-town-ankara-support.html


Was geschieht eigentlich gerade in der Türkei und warum?

9. Oktober 2020

Ein interesantes Interview von Claudia Detsch, IPG mit Felix Schmidt, Repräsentant der FES in Istanbul, das ein wenig Licht in das Dunkel der Ereignisse im östlichen Mittelmeer, Nordafrika, Kleinasien und dem Nahen Osten werfen soll. WER tut was und vor allem, WARUM?

„…Erdoğan sei anscheinend bei weitem nicht der starke Mann, als der er sich international so gerne verkaufen will, sondern sein Koalitionspartner Devlet Bahçeli, MHP treibe Präsident Erdoğan (AKP) immer unverfrorener vor sich her und werde mittlerweile von vielen Türken als der eigentliche Entscheidungsträger bei außenpolitischen Fragen gesehen! Wer hätte das gedacht?“

„…Ein weiterer Grund sei die sich verschärfende Wirtschaftskrise im Land. Präsident Erdoğan erhoffe sich von seinen außenpolitischen Abenteuern, die Nation hinter sich zu vereinen und von den wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die zu einer zunehmenden Verarmung breiter Bevölkerungskreise geführt hat, abzulenken. Vor allem der Konflikt im Kaukasus habe zu einer nationalistischen Aufwallung in großen Teilen der Bevölkerung geführt, der eine breite Zustimmung zugunsten Aserbaidschans signalisiere…“

______
https://www.ipg-journal.de/interviews/artikel/tuerkei-4706/?utm_campaign=de_40_20201009&utm_medium=email&utm_source=newsletter


Rechnet Erdogan sich die türkischen Corona-Zahlen schön, wegen den wichtigen Tourismus-Einnahmen?

7. Oktober 2020

Die Türkei rechnet sich „ihre“ Corona-Zahlen offenbar auf eigene Weise zusammen. Die echten Infektionszahlen sollen laut türkischer Opposition etwa um das achtfache (x8) höher sein als offiziell angegeben!

Sie entsprechen deshalb, laut WHO, nicht dem Vorgehen des Restes der Welt, weil sie nicht dem UNO-Standard folgten.

Dies könnte zwar strukturelle Probleme als Ursache haben, womöglich soll aber auf diese Weise der türkische Tourismus indirekt geschützt, gefördert werden. Das kann man zwar verstehen, aber fair gegenüber Urlaubern ist das natürlich nicht..

Das UK hat bereits reagiert und die Türkei von der Liste der sicheren Reiseländer gestrichen!

______
https://www.blick.ch/news/ausland/regierung-erdogan-rechnet-die-lage-schoen-um-den-tourismus-anzukurbeln-tuerken-tuerken-corona-zahlen-id16131341.html?utm_source=BLICK%2BNewsletter&utm_campaign=0d32de871f-EMAIL_CAMPAIGN_2020_10_07_03_38&utm_medium=email&utm_term=0_e3faa554f0-0d32de871f-216035377


Beispiel Trump: Überalterung der US-Politik!

3. Oktober 2020

Donald Trump ist aus Sicherheitsgründen ja bereits in ein bestens ausgestattetes Militärhospital geflogen worden, aber es soll ihm bisher nicht schlecht gehen. Hoffen wir für ihn, daß dies so bleibt…

Wenn aber nicht, was passiert dann, wer ist als Vertreter vorgesehen?

Als erster Ersatz käme der Vizepräsident Mike Pence, 61 Jahre alt, Rep..

Sollte auch er ausfallen, käme als Zweite Nancy Pelosi, Dem., Leiterin des Repräsentantenhauses, 80 Jahre „jung“. Sie würde auf diesem Weg zur ersten Präsidentin der Vereinigten Staaten von Amerika, „der ältesten Demokratie der Welt“. (Das bezieht sich natürlich nur auf ihr Alter und nicht auf ihren derzeitigen demokratischen Qualitätszustand!)

Wenn auch Nancy Pelosi nicht zur Verfügung stünde, dann wäre laut Nachfolge-Gesetz der Präsident des Senates, der Rep. Charles E. Grassley an der Reihe, seinerseits 87 Jahre „jung“!

Im Prinzip kann man sagen, daß Präsident und Vize-Präsident vom Volk (indirekt) gewählte Politiker sein sollten, ab der Nummer 3 als möglicher Nachfolger können es Ernennungen aus politischen Gremien sein.

Aber schon in den 70ern des letzten Jahrhunderts des vergangenen Jahrtausends hatte Richard Nixon Gerald Ford quasi „per Fingerzeig“ zu seinem Vize gemacht und der rückte schon nach zehn Monaten nach Richard Nixons Rücktritt als vollkommen Ungewählter auf den Sessel des US-Präsidenten… alles Geschichte!

Aber was bei diesen Namen und Zahlen so nebenbei klar wird, das ist die unglaubliche Überalterung der Top-Politik der USA. Können Greise wirklich repräsentativ ein relativ junges Volk vertreten? Leben sie nicht in einer anderen, einer eigenen Welt? Das ist doch beinahe genau so krass wie die F4F-Kinder- bzw. Schülerbewegung an der Basis der Alterspyramide?

Sollte es da nicht eine automatische Pensionsgrenze für Politiker geben? Wenn keiner unter 18 „mitspielen darf“, warum dann nicht auch „Rente mit 67“ für Politiker?

Zumindest „gefühlt“ haben wir in der deutschen Politik ein ähnliches Problem, denn es gibt bekanntlich auch 20-jährige die „steinalt“ aussehen und agieren…


Spanische Autonomie Katalonien wählt am 14. Februar, dem Valentinstag, irgendwen und irgendwas!

2. Oktober 2020

Zugegeben, der Titel klingt etwas komisch, aber genauso ist es im Grunde genommen. Jeder Teilnehmer an dieser Wahl deutet ihren Zweck für die eigene Propaganda passend um. Es gibt derzeit ein Wirrwar von Fraktionen, Kandidaten und Wahlzielen und das Ganze wird zunehmend einfach lächerlich.

Das war vermutlich so gewollt, oder die Beteiligten haben keine Mindestkommunikationsbasis mehr um sich über Wege, Ziele und Personen einigen zu können?

Der inzwischen seines Amtes enthobene Quim Torra PDeCAT), sein Vize-Autonomiepräsident Pere Aragonès (ERC) und der Autonomieparlamentspräsident Roger Torrent (ERC) haben sich intern irgendwie darauf geeignet, daß kein Stellvertreter für Quim Torra ernannt wird. Torra, weil er aus Waterloo, Belgien von Carles Puigdemont ferngesteuert wird und die ERC in Umfragen deutlich besser dasteht als JxC. Puigdemont hat ja kürzlich erst PDeCAT gespalten und seinen neuen Laden JxC aufgemacht und fast alle Amtsträger der Ära Quim Torra mitgenommen, die alte PDeCAT gefleddert und geplündert und auf diese Weise eine mögliche Rückkehr seines Vorgängers Arturo Mas verhindert, der diesen Weg zur JxC nicht mitgehen konnte/wollte. Puigdemont braucht jetzt halt schlicht etwas Zeit…

Autonomieparlamentspräsident Roger Torrent (ERC) hat den Wahltermin anscheinend ohne Absprache mit den anderen Beteiligten, konkret der Autonomieregierung, heute Morgen im Radio bei RAC1 „rausgelassen“ und dabei (selbstverständlich!) mal wieder seine Amtspflichten und die Satzung des Autonomieparlamentes verletzt, denn er hätte eine Runde der Konsultation mit ALLEN Parteien und Gruppen im Autonomieparlament führen müssen um herauszufinden, ob sich eine Mehrheit für einen neuen Kandidaten INNERHALB des GESAMTEN Autonomieparlamentes fände, der Quim Torra ablösen könnte und so die Legislaturperiode bis an ihr normales Ende weiterführen könnte. Doch dazu hätten die CAT-Sep’s mit den anderen, mit den nichtseparatistischen Parteien RICHTIG sprechen, vielleicht sogar ECHT verhandeln müssen?


Quarantäne: Trump Corona positiv! Wahlkampf der Konservativen gestoppt. Wird Wahl verschoben?

2. Oktober 2020

Donald Trump, seine Frau Melania und seine enge Mitarbeiterin Hope Hicks wurden positiv auf das Corona-Virus getestet und sind entsprechend im Weissen Haus in Quarantäne gegangen. Damit ist für die Konservativen fünf Wochen vor den US-Wahlen der Wahlkampf unterbrochen. Joe Biden wird zumindest vorläufig nicht mehr ständig von Donald Trump unterbrochen, sofern Joe Biden den Wahlkampf unter diesen Bedingungen überhaupt fortführen will/kann/darf?

Nach Aussage seines Arztes ist Donald Trump momentan in der Lage seine Amtsgeschäfte weiter zu führen. Dazu gibt es ja noch den Vize-Präsidenten Mike Pence. Könnte der im Notfall sogar bei den Wahlen für Trump einspringen?

Müssen am Ende gar diese Wahlen verschoben werden? Gibt es eigentlich eine Regelung für eine Situation in den USA (oder auch bei uns?), wie man sich bei einer Wahl verhält, bei der es nur einen Kandidaten gibt? Führte man sie trotzdem durch, erinnerte dies an Nordkorea, Russland bzw. Weissrussland…

ALLEN Betroffenen gute Besserung…


Wow, Belgien könnte bald eine neue Regierung bekommen und das nur 16 Monate nach der Wahl!

30. September 2020

Erst am 26. Mai 2019 waren die Wahlen und schon nach dieser kurzen Zeit haben die sieben Parteien, die sich den Kuchen zu teilen gedenken, sich eine Koalition erdacht, die sie VIVALDI nennen (vorne VIVA hinten ALDI!).
Liberale, Sozialisten und Ökos, jeweils in Flämischer (holländischer) und Wallonischer (französischer) Variante. Sie haben letzte Nacht eine Vor(!)-Vereinbarung getroffen und den Liberalen Flamen Alexander De Croo (Vilvoorde, 1975), einen jungen Hüpfer sozusagen, zum neuen Premierminister auserkoren. Jetzt muss der mit seinem Gegenspieler, dem Sozialisten Paul Magnette, heute Morgen beim belgischen König antreten und ihm das Verhandlungsergebnis vorstellen. Dann sollte dieser De Croo zum Premier Minister ernennen und mit der Regierungsbildung beauftragen. Das haben sie gerade noch so geschafft, denn am 1. Oktober läuft die Amtszeit der Interimsministerin Sophie Wilmès ab. Wenn De Croo zum Premier ernannt ist, kann an die Verteilung der Posten und Ämter unter den sieben Gruppen gegangen werden. Das kann man dann wahrscheinlich bis nach Köln, zumindest bis nach Aachen hören?

Sie haben sich viel vorgenommen, Ausstieg aus der Kernkraft bis 2025, naja, mit zwei AKWs in Reserve halt? Erhöhung der Mindestrenten, bzw. -pensionen. 2,3 Mia€ in Soziales und 1 Mia€ in Sicherheit, Justiz und Verteidigung. Dazu eine große Steuerreform und eine Reform der Strukturen des Staates. Viel Glück den Belgiern beim Umsetzen dieser Ziele!

Die letzte Koalition zerbrach im Dezember 2018 weil die Blöcke sich blockierten, zerstritten über Einwanderung und flämische Nationalisten* und der letztlich tatenlose Premier Charles Michel wurde mit dem Job des Präsidenten des Europarates belohnt!

______
*Diese flämischen Nationalisten zählten zumindest zu Beginn seiner Flucht nach Belgien zu den dicken Freunden des katalanischen Kofferraumflüchtlings Carles Puigdemont, derzeit von eigener illegaler Polizei bewacht in Waterloo, Belgien logierend. Vielleicht kann der die belgische Regierung ja beraten mit seiner Erfahrung?


Privat-CAT-Sep Quim Torra trifft sich in seinem neuen, königlichen Palastbüro mit Verurteilten, aber natürlich frei herumlaufenden CAT-Sep-Delinquentinnen!

30. September 2020

Der Palau Reial de Pedralbes (katalanisch für „Königlicher Palast von Pedralbes“, spanisch: Palacio Real de Pedralbes) ist ein feines Anwesen, das über die Jahrhunderte von Reichen, Königen, aber auch von Franco(!) bewohnt wurde. Seit 2.008 sitzt darin das Generalsekretariat der Mittelmeerunion.In irgendeiner Neben- oder Besenkammer, die hier noch frei war, sitzt jetzt der CAT-Sep-Privatier Quim Torra im feinen Pedralbes und blickt (nur symbolisch!) auf die Stadt Barcelona hinunter. Ein standesgemäßes Büro, drei Bürokräfte, ein Auto mit Fahrer und Polizeieskorte, was mit jährlich ca. 400.000€ Fixkosten veranschlagt wurde. Die CAT-Sep’s lassen ihre „Ex-“ nicht verkommen und Spanien schaut der Veruntreuung öffentlicher Mittel tatenlos zu…

______
https://de.wikipedia.org/wiki/Palau_Reial_de_Pedralbes


Torra klagt gegen seine Amtsenthebung von Gestern!

29. September 2020

Er täte dies nur um Schaden für seine Person und Dritte abzuwenden. Die Behandlung seiner 430(!) Seiten umfassenden Klage wurde für den 6. Oktober avisiert. Dieser Schritt ist juristisch-technisch betrachtet notwendig, um mit seiner Sache vor Europäische Gerichte zu ziehen…