Puigdemont verbreitet seine CAT-SEP-Phantasien unwidersprochen als Meinungsartikel in der NYT!

5. Dezember 2019

Seine absurden, aber deswegen zugleich auch gefährlichen wilden Phantasien werden hier von einer der angesehendsten Zeitungen der Welt unwidersprochen abgedruckt, einfach so? Oder haben die CAT-SEP’s für diesen Artikel bezahlt, Eigenwerbung?

Wenn man ein wenig über das hier kritiklos als Meinungsartikel Gedruckte nachdenkt, dann könnte dies als eine Basis für Bürgerkrieg in einem wichtigen Land der EU und damit auch eine Einmischung in innere Angelegenheiten eines EU-Mitgliedes aber auch NATO-Verbündeten der USA durch ein US-Medium verstanden werden?

Übrigens: Puigdemonts Ansichten könnten, auf die USA übertragen, wohl auch dort in einigen Gegenden für Spannungen, Unruhen, Bürgerkriegsszenarien sorgen, nur daß dort vermutlich schneller scharf geschossen werden würde?
______


CA(T)NADA! Karle Putschdämon beschimpft Kanada!

3. Dezember 2019

Diese Kanadier – wer glauben die eigentlich, wer sie sind – haben es doch tatsächlich gewagt dem prominentesten Kofferraumflüchtling des Universums gleich zweimal die Einreise per elektronischem Einreisevisum zu verweigern!

Okay, beim ersten Mal geschah dies, weil ER selbst einfach zu blöd‘ war die nötigen Unterlagen beizusteuern! Aber beim zweiten Mal haben diese fiesen Kanadier dies mit Hinweis auf die gegen ihn laufenden Verfahren und Haftbefehle in Spanien getan, was ein klarer Fall von Einmischung in innerspanische Angelegenheiten sei. Schließlich sei ER gewählter Abgeordneter des EU-Parlamentes und der digitale Präsident der unabhängigen Republik Catadisneylandia! Kanadas Regierung argumentiere wie die extreme Rechte in Spanien!

Da fiel ihm doch sofort ein, daß Kanada doch kein so perfekt-demokratisches Land sei, wie sie immer vorgäben. Schließlich hätten sie ihre indianischen Ureinwohner massakriert und diskriminiert und, na ja… Quebec sei ja auch noch nicht unabhängig. Da gäbe es also noch viel nachzuholen in Kanada!

Da fehle ein Demokrat wie ER an allen Ecken und Kanten. ER sei wirklich sehr überrascht, daß ER so behandelt würde!

______
https://www.abc.es/espana/abci-puigdemont-arremete-contra-gobierno-trudeau-despues-canada-deniegue-entrada-pais-201912021929_noticia.html#vca=mod-lo-mas-p1&vmc=leido&vso=espana&vli=noticia.video.espana&vtm_loMas=si


Torra fordert von den CAT-SEPS mehr Polarisation, Spannung und Opfer, kurz eine Art Bürgerkrieg, wenn sie gegen Spanien siegen wollen!

28. November 2019

Der ausgewiesene Rassist, praktizierende Faschist und Ersatz des Artur-Mas-Ersatzes-Carles-Puigdemont als rebellierender katalanischer Autonomiepräsident Quim Torra steht bei den laufenden Verhandlungen zwischen der PSOE/PSC und ERC „Draussen-vor-der-Tür“, auf dem Abstellgleis und droht nach Ansicht mancher Experten als entbehrlich abgeschoben zu werden. Da musste er natürlich etwas tun, ist klar!

Unter Berufung auf einen „verstrahlten“ US-Bürger Paul Engler und dessen Buch(?) „Handbuch des zivilen Ungehorsams“ forderte er von den CAT-SEP’s  mehr Radikalität, Spannung, Gewalt und Opferbereitschaft um das Ziel der Unabhängigkeit zu erreichen, so etwa einen kleineren Bürgerkrieg, wenn’s denn recht wäre? Dieser Engler ist der jüngste von drei Söhnen eines katholischen Pfarrers und einer katholischen Nonne, die das Zweite Vatikanische Konzil für sich ganz modern interpretiert und ausgelegt haben. Er hat Soziologie und Psychologie studiert und stellt Recht und Gesetz grundsätzlich in Frage, indem er in einem Artikel argumentiert, daß Franco und Hitler vieles zwar legal aber dennoch zu Unrecht betrieben hätten. Was Recht oder Unrecht sei, müsse folglich bei ihm der Einzelne für sich selbst entscheiden. Das klingt irgendwie nach Anarchie, oder?

Drei Tage Einladung nach Barcelona genügten ihm um einerseits überschwänglich für die Katalanen und ihre Sache zu schwärmen und um andererseits das böse Spanien als Scheindemokratie zu verwerfen! Ein von Donald Trump regierter US-Amerikaner versteht schließlich etwas von Dämonkratie und sieht sofort alles klar, oder? Nun ja, sein Buch ist soeben in einer katalanischen Ausgabe erschienen, da passt die Parteinahme marketingtechnisch doch geradezu genial ins Konzept, oder?

Fairerweise räumt er zumindest ein, den Erfolg des katalanischen Separatismus nicht beurteilen zu können, aber er verlangt auf jeden Fall MEHR DRUCK, MEHR POLARISATION, die schweigende Mehrheit der Katalanen, die sich ALS SPANIER BETRACHTEN, soll offenbar vom Fascho-Straßenpöbel zu ihrem Glück gezwungen werden, ganz demokratisch halt? Auch nimmt er ausdrücklich eine extrem Rechte Gegenbewegung in Kauf, damit müssten dann schließlich die Spanier leben. Es sei, wie es in den USA war, Nordstaaten gegen Südstaaten, ein klitzekleiner Bürgerkrieg und gefühlte 200 Jahre später gäbe es einige, demokratische Vereinigte Staaten von Amerika…

______

https://www.elperiodico.com/es/politica/20191128/torra-plantea-independentismo-polarizacion-sacrificios-7754518?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=elPeriodico-ed16h

https://www.abc.es/espana/catalunya/politica/abci-torra-hace-suyas-reflexiones-sociologo-aconseja-secesionismo-polarizar-mucho-mas-y-aceptar-altos-niveles-sacrificios-201911281229_noticia.html

https://www.vilaweb.cat/noticies/engler-catalans-guanyar-polaritzar-escalar-mes-acceptar-alts-nivells-sacrificis/


Wollen CAT-SEPS Pep Guardiola bei Manchester City als Quim Torra-Nachfolger abwerben?

21. Oktober 2019

Der unfähige Nachfolger Quim Torra, des unfähigen Nachfolgers Carles Puigdemont, des  unfähigen Autonomiepräsidenten-Ersatzes Artur Mas, des Stellvertreters des eigentlich fest eingeplanten Königsohnes Oriol Pujol-Ferrusola soll einen vermutlich ebenso unfähigen Nachfolger als Kandidaten für das Amt des iloyalen Autonomiepräsidenten der spanischen Autonomie Katalonien bekommen. Die CAT-SEP’s sind total am Ar_ _ _! Sie haben buchstäblich nichts mehr zu verlieren. Deshalb setzen sie jetzt anscheinend ALLES AUF DIE POPULISMUS-KARTE?

Im Hintergrund bastelt der eigentlich bis zum Frühjahr politisch vom Platz gestelle Artur Mas an einer neuen Konstellation. Sie sollen planen, kurz vor den Wahlen den Ex-Barcelona-Spieler und Extrem-Katalanen und Luxus-CAT-SEP, den Trainer von Manchester City, Pep* Guardiola zum Kandidaten zu küren! (*in der Familie wird er José (Joseph) genannt, die spanische Variante des katalanischen Josep, kurz Pep)

Das Wasser muss den CAT-SEP’S wirklich BIS ZUM HALSE STEHEN?

Das einzige, was daraus definitiv klar erscheint ist, daß Quim Torra inzwischen jeden Einfluss, selbst innerhalb der nazionalkatalanistischen Separatisten, verloren zu haben scheint?

______
https://www.abc.es/espana/catalunya/politica/abci-guardiola-tanteado-como-sustituto-quim-torra-como-candidato-generalitat-201910211045_noticia.html


CAT-SEP’s kopieren nächtliche Nazi-Aufmärsche mit Flaggen und Fackeln!

2. Oktober 2019

Die Nationalkatalanistischen Aufmärsche, früher spontane Massen-Demos genannt, waren von der Beteiligung her gesehen stark rückläufig. In Barcelona, wo die CAT-SEP’s früher mit selbst-hochgejubelten-Teilnehmer-Millionen protzten, nannte sogar die CAT-SEP-freundliche Guardia Urbana ganze 18.000 Teilnehmer. Das werden dann wohl die härtesten der Harten, gewesen sein, die CAT-SEP-Rentner? Es gehört dabei offenbar schon zur schlechten Unsitte, Reporter/innen des spanischen Fernsehens zu bedrängen, zu bedrohen und gar anzugreifen? Deshalb war das Auffallen um so wichtiger und dies offenbar um jeden Preis?

Rassist-Torra, Stellvertreter des Mas-Stellvertreters Puigdemont im Amt des untreuen Autonomie-Präsidenten musste sogar in die Provinz nach Vic um seine Bilder zu bekommen. „Habt keine Angst, denn ich bin bei euch“, könnte er gesagt haben, auf der Feier die Opium-Cultural, eine von den CAT-SEP’s initiierte und finanzierte Zivilgesellschaftliche Organisation organisierte?


Für 155 Cent gibt es nichts als Ärger!

1. Oktober 2019

Der Paragraph 155 ist die Stelle der Spanischen Verfassung mit der die Zentralregierung in Madrid bei autonomem Missverhalten die Autonomieregierung absetzen und die entsprechende Autonomie zentral aus Madrid regieren kann.

Die Katalanen haben diesen 155 nun schon eine Weile erlebt, als Carles Puigdemont von Mariano Rajoy abgesetzt und durch Soraya Sáenz de Santamaría ersetzt wurde. Trotz aller Empörung der CAT-SEP’s muß aber anerkannt werden, daß es Katalonien in dieser Zeit nicht etwa schlechter, sondern tendenziell eher deutlich besser ging als davor und danach!

Die CAT-SEP’s sind untereinander heillos zerstritten. Nationalwahlen stehen vor der Tür, bei denen Häftlinge kandidieren wollen, die mit einiger Wahrscheinlichkeit ihr Amt nicht werden ausüben können, sollten sie denn – womit leider gerechnet werden muss – von den CAT-SEP-Fanatikern gewählt werden!

Auf die Idee, sich als CAT-SEP’s NICHT an Nationalwahlen Spaniens zu beteiligen, weil man ja bekanntlich raus will aus Spanien, den CATEXIT will, ist man aber nicht gekommen, denn:

Es gibt Ämter, Kontakte, Pfründe zu verteilen, das bedeutet Gelder fließen und wo Geld fließt, da hört beim Katalanen einfach der Spaß auf!

So kümmert man sich denn um die wirklich wichtigen Dinge, die winzigen Teufeleien, mit denen spanische Firmen die Katalanen ärgern. So ist es derzeit Mode Preisetiketten von Billigartikeln zu kontrollieren und wehe, da steht 1,55 €uro drauf! Warum? Begreift ihr das denn nicht, ihr Hohlköpfe? Lasst doch einfach mal das Komma und den €uro weg, dann steht da nur noch „155“, ja DER HUNDERTFÜNFUNDFÜNFZIG der spanischen Unterdrückung Kataloniens, wie gemein sie doch sind, diese Spanier. Das schreit doch nach Strafe, oder?

Der 1. Oktober, der 2. Jahrestag des ilegalen Referendums verlief bisher recht ruhig. Eine Demo in Gerona. Einzelaktionen hier und da. In Barcelona soll es erst um 19 Uhr los gehen. Der Verkehr ist bisher weder zu Lande, auf den Straßen oder (U-)Bahnen, noch im Wasser oder in der Luft beeinträchtigt.

Hat die Schweigende Mehrheit der 7,5 Millionen Katalanen etwa das Affentheater der maximal 2,3 Millionen CAT-SEP’s, des lärmenden Drittels halt, endlich so richtig satt, das Katalonien in den letzten 7-8 Jahren so überaus teuer zu stehen kam?


Das Land von Morgen?

21. September 2019

Heute findet im historischen Kloster Poblet bei Tarragona ein vor einigen Tagen angekündigtes Treffen statt, daß katalanischen Separatisten eine Zuflucht aus ihrem Sackgassen-Dilemma bieten könnte, wenn sie denn auf ihre Einseitigkeit des Handelns, die Unilateralität, zu verzichten bereit wären.

Diese Plattform „El País de Demà“ vereint SOWOHL kritische CAT-SEP’s ALS AUCH andere Formationen, die gegen einseitiges Handeln der Katalanen sind.

Es ist von etwa hundert Teilnehmern die Rede. Darunter befinden sich einige bekannte CAT-SEP’s aus der zweiten Reihe der Separatisten.

Sie wollen sich austauschen, Handlungsmöglichkeiten erruieren, aber NEIN, AUF GAR KEINEN FALL, eine weitere Partei gründen, so ist zu hören…

Ausgangspunkt der Diskussion soll das gemeinsame Ziel sein, nämlich ‚Un país de progreso económico y social‘ also „ein Land des ökonomischen und sozialen Fortschritts“!

Es geht um vier Hauptkriterien

– Ökonomie
– Soziales
– Werte
– Politik

und deren Verbindung und Ausgestaltung und zum politischen Modell, diese Ziele zu erreichen. Ausgeschlossen sei dabei nur die einseitige Aktion des katalanischen Separatismus. Damit soll die fatale Dynamik des „Prozesses“ und die damit automatisch verbunden Konfliktsituation mit der spanischen Zentralregierung überwunden werden.

Es solle versucht werden, einen Konsens in der gespaltenen katalanischen Gesellschaft zu finden, wie kurzfristig die Beziehung zu Madrid gestaltet werden solle. Eine mittel- oder langfristige Unabhängigkeit Kataloniens wolle man damit nicht ausschließen! Kurzfristig wolle man nach Mitteln und Wegen suchen, wie der Staat zum Wohlstand Kataloniens beitragen könnte und diese steuerlichen und/oder investitionellen Maßnahmen dann möglichst schnell umzusetzen!

Kurz: Aus Madrid fließendes Geld soll den Katalanen aus der separatistischen Sackgasse heraushelfen. (Das könnte durchaus funktionieren…)
––––––
https://www.catalunyapress.es/texto-diario/mostrar/1532645/formaciones-contrarias-unilateralidad-debaten-futuro-catalunya?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Newsletter%20www.catalunyapress.es