Langsam wird’s eng für Emmanuel Macron!

Der französische Präsident ist derzeit an führender Stelle des Westens dabei, eine Lösung für den russischen Invasionskrieg in der Ukraine zu suchen und das bedeutet irgendwie Putin zu besänftigen. Dabei läuft im Hintergrund so langsam die Zeit für ihn ab seine Kandidatur für die Präsidentschaft zu erklären und seine mindestens 500 Stimmen von Bürgermeistern zu überreichen, eine Hürde die für Macron natürlich kein Problem darstellt, an der Christiane Taubira jedoch gerade scheiterte, die gerade nur ein gutes Drittel der geforderten Fürsprecher erringen und belegen konnte. Diese Bewerbungsfrist endet am Freitag, den 4. März um 18 Uhr. Die Präsidentschaftswahlen finden am Sonntag, den 10. April (1. Wahlgang) und Sonntag den 24. April (Zweiter Wahlgang, falls notwendig!) statt.

Macrons Problem ist anderer Natur. Er spricht momentan als Präsident VON GANZ Frankreich mit den anderen Akteuren dieser Weltkrise in der Ukraine und natürlich über die Medien mit praktisch allen Menschen Europas. Ab dem Augenblick seiner Kandidatur spricht er aber immer auch als Kandidat, bzw. wird als solcher von den Wählern wahrgenommen. Seine Wahlkampfkosten sind gedeckelt (Sarkozy lässt grüßen!) und die anderen Kandidaten werden zu Recht auf angemessene Medienpräsenz im Wahlkampf pochen. Es besteht also die theoretische Gefahr, daß die Ukraine-Krise bzw. deren Bewältigung sich in Teilen mit dem französischen Präsidentschaftswahlkampf „vermischt“!
Der Kandidat Nicolas Dupont-Aignan sprach im TV bereits von einer Instrumentalisierung der Ukraine-Krise zu Wahlkampfzwecken. Macrons ohnehin recht Putin-freundliche Haupt-Gegenkandidatin der Rechten, Marine LePen, wird es sich vermutlich nicht nehmen lassen, den Ukraine-Krieg Putins ebenfalls zu kommentieren? Wir werden sehen…
______
https://www.francetvinfo.fr/elections/

6 Responses to Langsam wird’s eng für Emmanuel Macron!

  1. almabu sagt:

    Es geht schon los: Noch bevor Macron offiziell seine Kandidatur verkündete, sagte er bereits am 28. Februar seine erste für Samstag, den 5. März in Marseille geplante Wahlkampfveranstaltung wegen seiner Ukraine-Aktivitäten ab. Er trifft sich (zum vierten Mal dieser Woche?) mit seinem kleinen Sicherheitskabinett und danach zur Video-Schalte mit anderen Staatsschefs.

    Gefällt mir

  2. almabu sagt:

    Französische Rechte und Linke debattieren Russlands Einmarsch in der Ukraine bereits Wahlkampf gemäß:

    https://www.theguardian.com/world/2022/mar/02/french-far-right-leader-marine-le-pen-forced-to-defend-putin-links

    Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Am Donnerstagabend hat Macron einen Brief an die Franzosen veröffentlicht, mit dem er offiziell seine Kandidatur für die Wahl/en im April erklärte. Im Link unten sieht man die Kandidaten und ihre letzten Umfrageergebnisse. Auf den ersten Blick kämen die drei Rechtsparteien locker über 50%, während die Linke hoffnungslos zersplittert erscheint? Es scheint also wieder auf einen zweiten Wahlgang (24.04.2022) Macron/LePen hinaus zu laufen?
    ______
    https://www.lefigaro.fr/fig-data/sondages-programmes-candidats-discours-dates-deplacements-scrutin-20210906/

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: