Säuft Barcelona sich zu Tode?

Der Anarcho-Bürgermeisterin von Barcelona aber auch den Symbol-Politikern der mittlerweile unter sich „Spinnefeind“ koalierenden katalanischen Separatisten ist eines Gemein. Sie richten zusammen eine einstmals wirtschaftlich und kulturell, aber auch touristisch nahezu einmalige Stadt und Region zu Grunde.
Daran ist aber nicht „Das böse Spanien“, „Madrid“, schuld, sondern der rassistische, engstirnige, katalanische Nationalismus aus den letzten hundert Jahren, aber ganz speziell der seit Jordi Pujol, einer politischen Figur, die wegen ihrer klein-untersetzten Figur und bei Bedarf vorhandenen Freundlichkeit sehr lange Zeit unterschätzt wurde.

Fazit: Die Anarcho-Bürgermeisterin und die CAT-SEP-Generalität blockieren sich gegenseitig und Barcelona und sein Großraum verfallen rapide. Die Regierung des Pedro Sanchez macht sich dabei gerne zum Komplizen, wenn es sie dadurch nur einen Tag länger an der Macht hält.

Der neueste Hit in Corona-Zeiten sind Massenbesäufnisse von bis zu 40.000 meist eher jugendlichen Menschen, erst am Stadtstrand und mittlerweile zunehmend an jeder Stelle und aus jedem Anlass. Dabei kommt es zu Sachbeschädigungen, Plünderungen und Gewalttaten gegen andere Menschen.

Dabei gibt es dann schon mal rund 50 leicht-, mittel- und schwer Verletzte Menschen und immerhin 20 Festnahmen. Generalitat und Rathaus geben beide den diversen lokalen und nationalen Polizeien die Schuld an den Exzessen und vergessen dabei „ganz doll“, daß sie diese Institutionen konsequent und kontinuerlich geschwächt haben und die eigene Aufsichtspflicht mangels Willen und Kompetenz nicht ausgeübt haben.

Wirtschaft, Tourismus und internationale Institutionen ziehen daraus ihre Konsequenzen und gehen…

______
https://mail.google.com/mail/u/0/#inbox/FMfcgzGljvVHvNlQNjzVBNKGNLBQGfDt

3 Responses to Säuft Barcelona sich zu Tode?

  1. almabu sagt:

    https://www.abc.es/espana/catalunya/abci-nuevo-macrobotellon-barcelona-traslada-playas-y-vuelve-acabar-peleas-y-saqueos-202109261000_noticia.html

    Diesmal „nur“ etwa 30.000 beim Massenbesäufnis, am Strand und in mehreren Stadtteilen. Wieder gab es ca. 40 Verletzte und 40 Festnahmen.
    Wieder brannten Abfallcontainer, Motorroller und Fahrräder. Diesmal anscheinend keine Autos?

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu almabu Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: