Unerwünschte Teilbegnadigung der CAT-Sep-Knackis vereint Spanier in Unzufriedenheit! Toll, Pedro Sánchez!

Mit großem Tamtam in Barcelona und Madrid, setzte PSOE-Sánchez die Begnadigung der zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilten 9 katalanischen Putschisten von 2017 durch. Seit die Maßnahme – in Kraft gesetzt mit der Unterschrift des bei den Cat-Sep’s verhassten spanischen Königs Felipe VI – detailiert im BOE, dem offiziellen Staatsorgan veröffentlicht wurde bleibt dem zuständigen Gericht nur noch „die Freilassung“ zu veranlassen. Dies dürfte eine reine Formsache sein, befinden sich die Damen und Herren doch zumeist sowieso als Freigänger draussen, außerhalb ihrer Zellen. Jedem stehen grundsätzlich 36 Tage pro Jahr „Knasturlaub“ zu, dazu kommen kunstvoll erdachte öffentliche Tätigkeiten die ebenfalls Freigängerstatus beinhalten. Und es soll – zumindest im Falle Pujol wurde solches berichtet – in guten Wohnlagen Barcelonas luxuriöse Wohnungen geben, die als ganz offizielle Knast-Aussenstellen des Abends bequem und schnell angelaufen werden können, um den geplagten Häftlingen die lange Fahrt in und aus dem eigentlichen Gefängnis zu ersparen. Nur die 8 Stunden Übernachtung in diesen „Gefängnissen“ müssen aber eingehalten werden. Ob dabei auch Besucher erlaubt sind ist mir nicht bekannt.

Weil die Gerichte ursprünglich gegen die Begnadigung waren, wurden die Urteile aufgespalten in die Haftstrafen, das mehrjährige, im Einzelfall bis zu 6 Jahren geltende Verbot öffentliche Ämter auszuüben und der Schadenersatz für veruntreute Gelder beim illegalen Referendum von 2017, dem Cat-Sep-Putsch mit Puigdemonts Sekunden-Unabhängigkeit. In der aktuellen Aktion von Präsident Pedro Sánchez, PSOE wurden NUR die Haftstrafen begnadigt, verbunden mit der Drohung sie wieder in Kraft zu setzen, wenn gegen die anderen Punkte verstoßen würde. Da ist fast eine Garantie für weiteren Ärger, für weiteres Theater!

„Die Begnadigten“ lehnten lautstark ihre Begnadigung ab und verlangten Amnestie. Die würde nämlich die rechtmäßigen Verurteilungen aufheben, ungeschehen machen und so die Voraussetzung für Schadenersatz schaffen, für das ihnen angetane „Unrecht des spanischen Unterdrücker-Staates“. Ausserdem tönten sie unisono „ES wieder tun zu wollen!“

Jeder Spanier, der kein katalanischer Separatist ist, was bekanntlich auch zumindest für die gute Hälfte der Katalanen gilt, reibt sich verblüfft die Augen, wundert sich und fragt sich wohin das führen solle?

Ausserdem gibt es da bekanntlich ja auch noch die Cat-Sep-Flüchtlinge, die feige vor der Option sich dem Gericht zu stellen – teils im Kofferraum – ins europäische Ausland flohen, in die Schweiz, nach Schottland und nach Belgien. Für ihre Fälle gilt diese Begnadigung natürlich nicht, denn sie benötigte zuvor ein rechtmäßiges Verfahren und ein Urteil.

Wir haben in dieser CAT-Sep-Komödie also künftig die in Ämter gewählte Strohmänner bzw. -frauen.
Wir haben den Komiker aus Waterloo, Belgien, der verzweifelt versucht alle Fäden in den Händen zu behalten und diese Marionetten zu steuern.
Dazu kommen jetzt die Begnadigten mit Revolutions- und Ämterverbot aber Schadensersatzpflichtig für die Veruntreuungen. Dafür dürfen sie schon in der nächsten Woche wieder vor Gericht antreten…

Das Chaos geht weiter, dank Pedro Sánchez und seiner unermesslichen Weisheit und/oder seiner grenzenlosen Gier im Amt zu bleiben, sei es mit Hilfe der nationalkatalanistisch-rassistischen Separatisten…








2 Responses to Unerwünschte Teilbegnadigung der CAT-Sep-Knackis vereint Spanier in Unzufriedenheit! Toll, Pedro Sánchez!

  1. Die konditionierten Begnadigungen der rechtmäßig verurteilten CAT-Sep’s machen diese zu einer Art Geiseln von PSOE-Sánchez und/oder zu Spielbällen für separatistische Konkurrenten oder „Mitspieler“ in dieser makabren Polit-Komödie.

    Politisch – speziell separatistisch – waren die Häftlinge freier in ihren Handlungen, weil schon Häftlinge, denen aus ihrem Handeln kein neuer Ärger entstehen konnte.

    Dies wird künftig anders sein und dies wird womöglich nicht sehr lange dauern bis entsprechende Fakten geschaffen worden sein werden?

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu Alfred Martin Bucher Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: