Die Zockerei beginnt: Die Börsen schmieren ab!

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die mutmaßlichen wirtschaftlichen Folgen des Corona-Virus, auch Covid-19 genannt, die Börsen in Bewegung bringen würden. Jetzt ist es scheinbar soweit? Die Kapitalisten versuchen verzweifelt ihre Kohle zu retten und die EZB ruft die Politik der EU-Staaten zu ambitionierten Hilfsprogrammen auf. Was aber werden die US-Börsen tun? Der IMF / IWF lässt durch einen Sprecher mitteilen, daß die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise nur schwer abschätzbar seien…

-12,28% in Paris, der stärkste Absturz ihrer Geschichte!
-09,81% in London, der stärkste Rückgang seit Oktober 1987!
-12,24% in Frankfurt, größter Tagesverlust seit 1989!
-16,92% in Mailand, Negativrekord an diesem 12. März 2020!

______
https://www.francetvinfo.fr/sante/maladie/coronavirus/direct-coronavirus-les-etats-unis-ferment-leurs-frontieres-aux-europeens_3862735.html

2 Responses to Die Zockerei beginnt: Die Börsen schmieren ab!

  1. almabu sagt:

    In Deutschland wird vom Bundesminister „empfohlen“ alle Veranstaltungen mit über tausend (1.000!) Teilnehmern zu verbieten. Die Kompetenz dazu liegt in den Bundesländern und deren Untergliederungen, was vermutlich zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen führen wird?

    Auf der französischen Insel Korsika hat der Präfekt bis zum 15. April alle Versammlungen mit mehr als fünfzig (50!) Teilnehmern schlicht verboten! Es gibt Situationen, wo der Zentralismus offenbar gewisse Vorteile bietet?

    Liken

  2. almabu sagt:

    Los datos del coronavirus en España

    Cifras totales: 2.968 casos diagnosticados (84 muertos)
    1.388 en Madrid (38 muertos)
    346 en País Vasco (9 muertos)
    260 en Cataluña (6 muertos)
    205 en La Rioja (2 muertos)
    115 en Castilla-La Mancha (1 muerto)
    115 en Andalucía
    94 en la Comunidad Valenciana (1 muerto)
    92 en Castilla y León
    73 en Navarra
    64 en Aragón (6 muertos)
    51 en Canarias
    47 en Asturias(1 muerto)
    35 en Galicia
    26 en Murcia
    22 en Baleares (1 muerto)
    19 en Extremadura (1 muerto)
    16 en Cantabria
    Se han producido 189 altas

    Fuente: Ministerio de Sanidad y consejerías autonómicas

    https://www.elmundo.es/economia/macroeconomia/2020/03/12/5e69f13e21efa0fe658b45cb.html

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: