Alltäglicher rassistischer Nationalkatalanismus in Vic: Man könne jemand ansehen(!), wer Katalane sei!

Der Spruch von Anna Erra, (JpC) der Bürgermeisterin der abgelegenen,  finsteren CAT-Sep-Hochburg Vic (Provinz Barcelona), hat in diesen Tagen sogar im abgebrühten Spanien Wellen geschlagen:

Sie hatte sinngemäß gesagt, daß man optisch, durch schlichtes äusseres Betrachten, jemanden ansehen könne, ob er Katalane sei, oder nicht!
Natürlich meinte Anna Erra damit nur „die echten, die wahren Katalanen, die CAT-Sep’s“ und nicht etwa „die falschen, die sich als Spanier fühlende Mehrheit der Katalanen, die Konstitutionalisten, die auf der Basis der Spanischen Verfassung leben und mit dem ganzen CAT-SEP-Scheiss so langsam verschont bleiben wollen.

Anna Erra konnte die Aufregung überhaupt nicht verstehen, denn im tiefen Inneren der nordostspanischen Autonomie Katalonien herrscht die dumpfe identitäre Ideologie von „Tractoria“, wo sich die Dörfler der unterbesiedelten Regionen für den Nabel der Welt halten. Weil aber deren Stimmen bei Wahlen wegen des katalanischen Wahlrechts um das bis zu Dreifache überbewertet werden, gegenüber Bürgern der Metropolregionen Barcelona und Tarragona, sind diese Leute im Autonomieparlament entsprechend überproportioniert. Wer immer für dieses Wahlrecht auch verantwortlich zeichnete, er wollte anscheinend so die möglichen linken Mehrheiten in industriellen Agglomerationen ausgleichen, was ihm bisher gelang?

Die Bewohner von Vic scharen sich um ihre Bürgermeisterin. Sie können die Aufregung absolut nicht verstehen! Die Einzigen, die sprachlich benachteiligt seien, wären die Katalanen selbst, die manchmal und höchst ungern auf die fremdartige spanische Besatzersprache umswitchen müssten, wenn wieder so ein Dahergelaufener ihnen das Castellano, die spanische Sprache aufdrängen wolle!

Ausserdem:
01 echter Katalane sei ohnehin nur, wer:
02 katalanische Eltern,
04 katalanische Großeltern und
08 katalanische Urgroßeltern aufweisen könne!

Also, ihr lieben andalusischen, nordafrikanischen oder asiatischen Einwanderer,
nach dieser „urkatalanischen“ rassistischen Definition werdet ihr allerfrühestens in vier  (4!) Generationen zu „echten“ Katalanen mutieren, wenngleich man euch evtl. nach einem Jahr schon das Wahlrecht zur Separation von Spanien gönnen möge.

Es gibt allerdings jetzt schon Stimmen von sich als genetisch reinrassige Katalanen empfindenden Separatisten, die in einem unabhängigen Katalonien zügig große Säuberungs- und Ausbürgerungswellen fordern. Geschichte scheint sich bedauerlicherweise doch zu wiederholen?

Kommt Einem diese Argumentation, z.B. als Deutscher oder als Jude nicht irgendwie bekannt vor? Ein gruseliger Rückfall in überwunden geglaubte Zeiten, die da vollkommen unberührt präsentiert werden…

Nebenbei sei erwähnt, daß bei so strikter Auslegung des „richtigen, echten Katalanentums“ weder der Kofferraumflüchtling und virtuelle Republikpräsident“ Carles Puigdemont (Familie stammt aus Andalusien), noch der ERC-Kongressabgeordnete Rufián (stammt auch aus Andalusien) „echte Katalanen“ wären und daraus folgte, daß die identitären Katalanen-Provinzen schon wieder von Spaniern unterdrückt würden!

Dieser alltägliche Rassimus geht aber nicht auf die Separatisten zurück, sondern wurde zuvor schon durch die Plataforma per Catalunya bedient, die ebenso rassistisch, dabei aber nicht separatistisch war…

______

https://www.abc.es/espana/abci-cuartel-y-cantera-catalanismo-identitario-202002160238_noticia.html

2 Responses to Alltäglicher rassistischer Nationalkatalanismus in Vic: Man könne jemand ansehen(!), wer Katalane sei!

  1. almabu sagt:

    Im Link zu DOLCA CATALUNYA gibt es eine tabellarische Übersicht zu 120 Jahren Geschichte des katalanischen Rassismus und den entsprechenden Persönlichkeiten. Diese Übersicht verschafft einen ersten Eindruck, aber sie ist natürlich keinesfalls vollständig. Da gibt es noch viel, viel mehr Überzeugungstäter „der höherwertigen katalanischen Rasse!“

    https://www.dolcacatalunya.com/2020/02/tot-a-punt-per-al-racist-world-congress-de-barcelona/

    Liken

  2. almabu sagt:

    Im katalanischen Parlament gibt es ein Restaurant, quasi die Abgeordnetenkantine. Was musste ein entrüsteter CAT-Sep dort entdecken:

    Die verwendeten dort ein zentralspanisches, bestimmt faschistoides Olivenöl aus Getafe mit dem bestimmt schon Franco einbalsamiert worden ist?

    Große Empörung, großes Geschrei und das katalanische Autonomie-Parlament beschäftigte sich – mangels ernsthafter Themen – sogleich damit, daß nur ausschließlich und exklusiv KATALANISCHE PRODUKTE angeboten werden müssten, so es sie denn gäbe und nicht irgendwelcher „Scheiss'“ aus Spanien.

    Wahrscheinlich musste wegen der Dringlichkeit „der Tisch“, die vereinbarte Gesprächsrunde zwischen Pedro Sánchez und den CAT-Sep’s, terminlich verschoben werden auf nächste Woche? So ein Stress aber auch, diese Katalanen…

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: