Warum es in Spanien zweierlei Flüchtlinge gibt!

Spanien ist bekanntlich zum Hauptankunftsland, zum Hafen, für nordafrikanische und Flüchtlinge aus der Sub-Sahara-Zone auf der westlichen Mittelmeer und Atlantik-Route geworden. Aber hier sollen und können sie natürlich nicht bleiben. Hier ist die EU als Ganzes gefragt und die ziert sich bekanntlich.

Nun hat EUROSTAT Zahlen veröffentlicht, die Fragen stellen. Spanien habe sich 2019 ans Ende der Schlange der EU-Aufnahmestaaten von Flüchtlingen gestellt. Nur jeder 20. (!) Asylantrag, also nur 5% wurden bewilligt. Das sind ganz ähnliche Zahlen wie bei „den bösen Ungarn“! Der EU-Durchschnitt der Flüchtlingsaufnahme betrug 2019 gar 30%, also beinahe jeder Dritte wurde legalisiert aufgenommen.

Könnte es denn sein, daß diese Afrikaner einfach „die falschen“ Flüchtlinge waren? Denn gleichzeitig kamen in 2019  knapp 40.000 Venezuelaner als Flüchtlinge nach Spanien, geflohen aus dem Bürgerkriegsland des Ex-Busfahrers Maduro. In die offizielle spanische Liste der Antragsteller flossen diese 40.000 Lateinamerikaner. Sie führten dazu, daß die Zahl der Antragsteller von 54.065 im Jahre 2018 auf 118.264 im Jahre 2019 anstieg! Ohne die Venezuelaner wäre die Zahl der Antragsteller also von 54.065 auf rund 78.000 angestiegen, also um 45%, um beinahe die Hälfte. So, inklusive der Latinos, stieg sie auf mehr als das Doppelte, auf 218% an.

Die Folge war, das das bürokratische System der Anerkennung als Flüchtlinge kollabierte. Hinzu kam, daß die Venezuelaner nicht die Kriterien der EU zur Anerkennung als Flüchtlinge erfüllten. Sie waren in Gänze abzulehnen.

Was tat Spanien? Spanien lehnte also deren Aufnahmeanträge EU-konform ab und nahm sie gleichzeitig ALLE aus humanitären Gründen auf und gab ihnen einen Status, der ihnen zwei Jahre der Legalität mit Arbeitsberechtigung in Spanien garantierte.

Von den Anträgen der rund 78.000 Flüchtlinge aus Afrika und Asien bekamen nur 1.653 Personen die Anerkennung als Flüchtlinge und weitere 1.503 einen eingeschränkteren Status, die beiden einzigen Möglichkeiten, welche die Genfer Konvention für Flüchtlinge offiziell vorsieht.

So sahen die Zahlen von 2019 am Ende aus:
66% = 39.776 Venezuelaner mit Sonder-Bleiberecht
29% = 17.266 abgelehnte Asylanträge
05% = 03.156 positiv gewertete Asylanträge
__________
118.264 = 100% = Gesamtzahl der 2019 gestellten Asylanträge
060.198 = 051% = Summe der 2019 bearbeiteten Anträge
058.066 = 049% = Summe der Ende 2019 offenen Anträge
__________
133.000 = 100% = insgesamt offene Asylanträge aus Vorjahren!

Die Zahl der Asylanträge in Spanien hat sich von 2.588 im Jahre 2012 auf 118.264 in 2019 verfünfundvierzigfacht!
______
https://elpais.com/politica/2020/02/04/actualidad/1580821771_393934.html

 

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: