Wendepunkt der CAT-SEP-Massendemos?

Die katalanischen Separatisten, die CAT-SEP’s atmen auf! Sie haben LA DIADA, den stets falsch verkauften Jahrestag des 11. September 1714 überstanden, wo sich im Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714) ausgelöst durch den Streit um die Nachfolge des kinderlosen Habsburgers Carlos II zwischen den Anhängern der Bourbonen (Franzosen) und den Habsburgern (Österreichern) in Barcelona, die der Franzosen durchsetzte.

Da wurden nicht nur Katalanen von Spaniern besiegt und seither – ihrer imaginären Freiheitsrechte und demokratischen Institutionen beraubt – vom bösen Madrid unterdrückt. Was die Katalanen betrifft, so könnte man sogar eher von einem katalanischen Bürgerkrieg sprechen, denn sowohl die Habsburger (Österreicher) als auch die Bourbonen (Franzosen) wurden von Teilen der Katalanen unterstützt. Es kämpften also auch Katalanen gegen Katalanen damals am 11. September 1714 in Barcelona, fast wie heute also?

„Ich kann nicht begreifen, welche Tollheit sich der Köpfe der Katalonier bemächtigte; sie glaubten, ganz Europa die Stirn bieten zu können.“ (Jan Graf Potocki, Die Handschrift von Saragossa, 60. Tag) Dieses Zitat stammt zwar aus einem Roman, trifft aber den Nagel auf den Kopf!

Die zur Niederlage Barcelonas führende Belagerung der Stadt fand NACH dem Frieden von Utrecht statt, die Bewohner Barcelonas wollten also den zwischen den kriegsbeteiligten Mächten ausgehandelten Frieden nicht anerkennen. Damit hatten sie verloren…

Aber es handelte sich insgesamt um einen europäischen, ja man könnte sogar sagen nordatlantischen Krieg, denn wenn es um Europa ging, dann waren die Engländer und die Holländer und sogar die Bayern nie weit weg vom Schuss und es gab sogar mit dem Queen Anne’s War (1702-1713) in Nordamerika eine Schlacht zwischen Engländern und Franzosen und deren jeweiligen indianischen Hilfskräften, die zu den Spanischen Erbfolgekriegen gerechnet wird. Es ging für die Engländer darum, weder die Franzosen noch die Österreicher zu stark werden zu lassen und gleichzeitig Amsterdam zugunsten von London als Welthandelsmetrople „zurecht zu stutzen“.

Nun haben also selbst nach den stets maßlos übertriebenen Teilnehmerzahlen der CAT-SEP’s sich 2019 „nur“ noch 600.000 Katalanen zum Separatismus bekannt. Das wäre ein Rückgang um 40% zum Vorjahr 2018, oder das wären etwa 8% ALLER Katalanen.
Die Beteiligten Parteien, Gruppen und Organisationen konnten zudem ihre Zerstrittenheit über Ziele, Mittel und Wege kaum verhüllen.

Die eigentlich interessante Aussage dieses Tages war, daß also 92% ALLER Katalanen eine Beteiligung an der separatistischen LA DIADA die Zeit nicht wert war, sie haben vernünftigeres getan an diesem 11. September 2019.

Der Separatismus setzt seine ganze Hoffnung jetzt deshalb auf die erwartete und sorgsam angeheizte und geplante Empörung nach der Verkündung der Urteile gegen die Einsitzenden oder ins Ausland geflüchteten Putschisten, die für Ende September erwartet werden.

3 Responses to Wendepunkt der CAT-SEP-Massendemos?

  1. RM sagt:

    Die Diada war auch dieses jahr am 11.9., wo die Katalanen und hier lebende Spanier und sonstige Ausländer was besseres zu tun hatten, nicht wie im vorletzten Absatz geschriebenen 13.9. ;-)

    Liken

  2. almabu sagt:

    Das liegt alles nur daran, daß heute Freitag, der 13. ist, der absolute Pechtag, überhaupt! Wenn jetzt noch eine schwarze Katze von Links nach Rechts meinen Weg kreuzt, uh, uh, uh…

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: