Paris: 5.500 gewalttätige Rechte in Gelbwesten randalieren auf den Champs-Elysées!

Laut Premier Edouard Philippe haben sich um die Mittagszeit rund 5.500 „Gelbwesten“ Zusammenstöße mit der Polizei geliefert bei denen es mindestens 80 Verletzte, darunter 14 Polizisten und 188 Festnahmen gab.  15 Metro-Stationen und mindestens 2 Linien seien geschlossen worden! In ganz Frankreich seien es aber weniger als 75.000 „Gelbwesten“ gewesen, gegenüber fast 300.000 bzw. 120.000 an den beiden vergangenen Samstagen. Die Teilnehmerzahlen reduzieren sich anscheinend auf den radikalen, gewaltbereiten Kern? Die Zusammenstöße seien „von selten erlebter Gewalttätigkeit“ gewesen, so die Polizei! Ca. 200 „Gelbwesten“ sollen als bekannte Ultra-Rechte identifiziert worden sein.

Die Champs-Elysées sind für den Straßenverkehr gesperrt. Fußgänger werden nach konsequenter Identitäts- und Taschenkontrolle von insgesamt bis zu 5.000 Polizisten durchgelassen. Es gibt widersprüchliche Bilder, von locker verstreuten „Gelbwesten“ und zwischen ihnen trainierenden Joggern einerseits und Krawallhorden, die Autos aufs Dach kippen, sie zu Barrikaden an Kreuzungen zusammenschieben und dann anzünden. Vermummte die systematisch Fensterscheiben im Parterre der anliegenden Gebäude zertrümmern, von Trainengasschwaden und Wasserwerfern in Aktion, purer Gewalt halt!
(Auszug aus francetvinfo.fr)
16h58 : Bonjour . Il y a toujours des manifestants et des débordements en cours. Un hôtel particulier est actuellement en feu sur l’avenue Kléber, à proximité de l’Arc de triomphe. Les pompiers sont en train d’intervenir. Par ailleurs, le journaliste sur place évoque plusieurs voitures en feu sur la même avenue.

Ein privates Hotel steht in der Avenue Kléber, nahe des Triumphbogens, in hellen Flammen. In der gleichen Straße brennen auch mehrere Fahrzeuge.

//embedftv-a.akamaihd.net/21dce34efdbbdfb1b2554c117d4395eb

 

Gespräche, „Verhandlungen“ mit den „Gelbwesten“ seien an einem toten Punkt angelangt. Premier Philippe hatte die berühmten 8 selbst ernannten Kommunikatoren der „Gelbwesten“-Bewegung gestern Freitag nachmittag in seinen Regierungssitz Matignon eingeladen, was zu einem Fiasko ausartete: Nur zwei der acht Sprecher waren erschienen und einer, Jason Herbert, ging gleich wieder, weil er nicht LIVE über die TV-Kameras zu den Franzosen sprechen durfte! Der/die zweite „Gelbwesten“-Sprecher/in war unbemerkt von den Medien durch einen Seiteneingang in den Matignon gelassen worden, sprach nicht zur Presse und seine/ihre Identität wurde weder von der Regierung noch von Jason Herbert enthüllt, der wiederum der Presse mitteilte, daß sie unter enormen Druck stünden und physischen und verbalen Drohungen ausgesetzt seien, daß ihr Leben in Gefahr sei!

Das etwa einstündige Gespräch, mit einer einzigen, auf keine Weise repräsentanten Person der „Gelbwesten“, sei nützlich und interessant gewesen meinte Premier Edouard Philippe hinterher und die Türen des Matignon stünden ihnen immer offen!

REISETIPP:
Also, wenn Sie gerade in Paris sind und mal nett mit dem französischen Premier reden wollen, dann holen Sie einfach Ihre gelbe Sicherheitsweste aus dem Auto, nehmen Sie den Seiteneingang des Matignons und reden Sie sich bei dem zweithöchsten französischen Politiker, nach Präsident Emmanuel Macron, einfach alles von der Seele, was Ihnen so auf dem Herzen liegt.. und, Sie müssen dabei nicht in einem Beichtstuhl knien. Echt „voll cool“ diese Franzosen, was?

SPASS BEISEITE:
Die Rechte Marine Le Pen ruft den in Argentinien beim G20 weilenden Präsidenten Emmanuel Macron dazu auf, sich nach seiner Rückkehr „unverzüglich mit der politischen Opposition in Kontakt zu setzen!

https://www.francetvinfo.fr/economie/transports/gilets-jaunes/gilets-jaunes-champs-elysees-direct-manifestation-video-paris-republique-madeleine-securite-crs-police_3079387.html#xtor=EPR-51-[gilets-jaunes-pres-de-5-500-manifestants-rassembles-a-paris-et-plus-de-107-personnes-interpellees-annonce-edouard-philippe_3079387]-20181201-[bouton]
______
https://www.msn.com/fr-be/actualite/france/le-rendez-vous-de-gilets-jaunes-avec-edouard-philippe-tourne-au-fiasco/ar-BBQiYpd

10 Responses to Paris: 5.500 gewalttätige Rechte in Gelbwesten randalieren auf den Champs-Elysées!

  1. almabu sagt:

    Die Lage in Paris scheint ungebremst zu eskalieren? Inzwischen zeigen Live-TV-Aufnahmen auf den Dächern Scharfschützen der Polizisten mit ihren Waffen mit Zielfernrohr hantieren, ganz so als stünde ein Einsatz kurz bevor?

    Liken

  2. almabu sagt:

    Es hat zumindest von außen den Anschein, als habe die Regierung Philippe des Präsidenten Macron die Lage in Frankreich, zumindest in Paris, nicht unter Kontrolle, während der Präsident in Buenos Aires auf dem G20 „tanzt“?

    Liken

  3. almabu sagt:

    Interessante Zusammenfassung des Tagesgeschehens in Paris und eine Frage: Im Abspann dieses Berichtes taucht eine Gelbweste auf, die mit einer (anscheinend) belgischen Flagge winkt! Greifen die „Gelbwesten“-Krawalle etwa schon auf EU-Ebene über? Es wäre nicht unverständlich, werden doch vorwiegend auch die Autobahnen bestreikt, die durch Frankreich führend, Südeuropa mit Mitteleuropa verbinden?

    //embedftv-a.akamaihd.net/2925284fcc514f4a8b66d4e0f609e95c

    Liken

  4. almabu sagt:

    Fotoserie, Anliegen, die „Gelbwesten“ auf ihre Westen geschrieben haben, die Wut, Forderungen aber auch Ängste ausdrücken. Häufig wird der Rücktritt von Macron gefordert, der gelegentlich mit Cäsar gleichgesetzt wird, während „Gelbwesten“ sich gerne als Gallier, speziell als Asterix und/oder Obelix sehen. Einige Hellseher unter den „Gelbwesten“ sagen Macron genüßlich eine Klatsche bei den Europawahlen im Mai voraus. Es ist jetzt vermutlich sowieso zu erwarten, daß diese „Gelbwesten“-Bewegung sich relativ schnell zu einer konkreten politischen Kraft transformieren wird?

    https://www.francetvinfo.fr/economie/transports/gilets-jaunes/en-images-macron-rends-nous-notre-pognon-la-colere-des-gilets-jaunes-racontee-par-leurs-gilets-jaunes_3077443.html

    Liken

  5. almabu sagt:

    Präsident Emmanuel Macron, sein Premierminister Edouard Philippe und sein Innenminister Christophe Castaner, sowie Staatssekretär Laurent Nuñez haben sich um 12:30 Uhr zu einer Krisensitzung getroffen.

    Zuvor war Macron, der erst am Morgen vom G20 aus Buenos Aires zurückgekehrt war, am Triumphbogen gewesen und hatte sich die Schäden angesehen und den Ordnungskräften für ihren tagelangen Dauereinsatz gedankt…

    Liken

  6. almabu sagt:

    Auffallend ist das Fehlen von Kontakten und Verbindungen der „Gelbwesten“ zu den politischen Parteien und Gewerkschaften Frankreichs!

    Offensichtlich waren beide Seiten für einander uninteressant oder als unfähig betrachtet worden im aktuellen Konflikt, ausgelöst durch Erhöhung von Treibstoffpreisen mittels Steuererhöhungen und anderer Kosten rund ums Auto.

    Da tat sich eine soziale Spaltung der französischen Gesellschaft zwischen der eher urbanen und eher ruralen, ländlichen Gesellschaft auf, die das Auto im täglichen Leben zwingend braucht und von den für ab Januar 2019 geplanten Steuererhöhungen direkt und hart betroffen sein würde.

    Jetzt versuchen Parteien sich als Trittbrettfahrer, mehr oder weniger peinlich, mit guten Ratschlägen ins Spiel zu bringen…

    Liken

  7. almabu sagt:

    136.000 statt 75.000 Teilnehmer? Die wundersame Verdoppelung der Teilnehmerzahlen bei der gewalttätigen „Gelbwesten“-Demo von Gestern durch die französische Regierung, ohne diese Differenz zu erklären!

    Liken

  8. almabu sagt:

    „…Emmanuel Macron a demandé au Premier ministre Edouard Philippe de recevoir „les chefs de partis représentés au Parlement ainsi que des représentants des manifestants“, a indiqué l’Elysée au lendemain de violences dans le cadre de la mobilisation des „gilets jaunes“. Cette initiative, dont la date n’a pas été dévoilée, répond au „souci constant de dialogue“ de l’exécutif, selon la présidence…“ (francetvinfo)

    Präsident Macron hat von Premier Philippe verlangt die Chefs der im Parlament vertretenen Parteien SOWIE die Repräsentanten der „Gelbwesten“-Demos zum Gespräch zu treffen. Ein Termin dafür steht noch nicht fest.

    ______
    https://www.francetvinfo.fr/economie/transports/gilets-jaunes/direct-gilets-jaunes-paris-arc-de-triomphe-le-puy-en-velay-emeutes-manifestation-violences-degats-etat-d-urgence-emmanuel-macron-christophe-castaner-edouard-philippe_3081357.html#xtor=EPR-51-%5Bgilets-jaunes-emmanuel-macron-demande-a-edouard-philippe-de-recevoir-les-chefs-de-parti-et-des-representants-des-manifestants_3081357%5D-20181202-%5Bbouton%5D

    Liken

  9. almabu sagt:

    „…Par ailleurs, parmi les 378 personnes en garde à vue dimanche soir, se trouvent „beaucoup d’hommes majeurs“, âgés „de 30 à 40 ans“, a précisé le procureur de Paris Rémy Heitz…“ (francetvinfo)

    Unter den rund 380 am Sonntag Festgenommenen befinden sich „viele Männer im fortgeschrittenen Alter“ zwischen 30-40 Jahren, also durchaus keine pubertierenden Halbstarken! Wahrscheinlich schlagen diese Kerle nicht nur Polizisten, Fensterscheiben und nationale Denkmäler sondern auch… Frauen?

    Liken

  10. almabu sagt:

    In Paris urteilen Schnellgerichte die Arrestierten der Krawalle ab. Viele sind anscheinend „aus geordneten Verhältnissen“ und haben Arbeit.

    Es gibt Bewährungs- und Haftstrafen und ein einjähriges Paris-Verbot!

    Experten meinen, daß von den Polizeibekannten Rechts- und Linksextremen Krawall-Profis keiner vor Gericht stand, nur die Amateure vom Land halt…

    ______
    https://www.nzz.ch/international/krawallmacher-und-unschuldslaemmer-wer-hat-eigentlich-gewuetet-in-paris-ld.1441969?mktcid=nled&mktcval=106&kid=_2018-12-5

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: