Cataluña, ein Jahr nach dem 1-O…

Nach dem täglichen „wer hat wann, was, zu wem, gesagt und vor allem warum“, ist heute der 1. Jahrestag des illegalen Scheinreferendums der nationalkatalanistischen Separatisten-Minderheit Kataloniens.

Was haben die CAT-SEP’s in diesem Jahr erreicht? Es hält sich in Grenzen!

Sie haben sich im Prinzip in ihre unvereinbaren Bestandteile zerlegt. Puigdemont und einige Andere sind abgehauen, Junqueras und einige Andere sitzen in U-Haft.

Das Autonomieparlament ist seit Juli geschlossen, weil die CAT-SEP’s keine Mehrheit mehr haben. Reale Politik für die Katalanen findet nicht statt.

Statt dessen dummdreister Populismus, Gewalt gegen Menschen und Dinge und Nötigung auf der Straße von sogenannten gewaltbereiten Demonstanten, der angeblich gewaltfreien CAT-SEP’s.

Sie haben für das Image Kataloniens und Barcelonas schwere Schäden angerichtet und aus der international bewunderten weltoffenen Metropole für Wirtschaft, Wissenschaft, Kunst und Sport ist ein von Hausbesetzern, Drogenhändlern und -abhängigen, Straßenhändlerbanden, Billig-Auf-der Straße-Sauf-und-Fick-Tourismus und mit gelbem Plastikmüll verunzierter Problemfall geworden. Tausende Firmen haben Katalonien den Rücken gekehrt. Der Straßenpöbel von CDR (Puigdemont+Torra) und Mini-Gewerkschaften, angeführt von verurteilten Ex-Terroristen, blockieren nach Belieben Hochgeschwindigkeitsbahntrassen, Autobahnen und Stadtverkehrsachsen, Bevölkerung, das Transportgewerbe und den Tourismus so als Geisel nehmend…

Ich hoffe, daß die Gerichtsverfahren gegen die U-Häftlinge und Flüchtigen wirklich in diesem Herbst beginnen? Die Rechtslage scheint eindeutig, auch wenn norddeutsche Provinzgerichte dies nicht nachvollziehen konnten, was ein anderes Thema wäre, nämlich die Ausweitung und Anwendung deutschen Rechtes auf das Territorium eines anderen EU-Staates.

Die CAT-SEP’s wissen, daß sie nichts erreicht haben. Einzelne geben dies inzwischen sogar offen zu. Aber haben sie deshalb schon verloren? Nein, nicht ganz, denn sie haben bei dem Misstrauensantrag im spanischen Parlament gegen Rajoy den politisch und juristisch extrem beweglichen und anscheinend prinzipienfreien Sánchez-84 in den Sattel gehoben und von sich abhängig, ja geradezu süchtig gemacht! Solange der keine Neuwahlen verkünden muss, mangels Alternative, können sie sich noch immer Hoffnung machen, „noch ist Polen, äh.. ich meinte Katalonien, nicht verloren für den Separatismus“, auch wenn sich Heute, am besagten 1-O, CUP, PDeCAT (CDR), ERC untereinander heftig beschimpfen und bekämpfen und gegenseitig Verrat vorwerfen und Rache androhen… Das peinliche, korrupt-kriminelle Spektakel geht leider weiter!

One Response to Cataluña, ein Jahr nach dem 1-O…

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: