SEAT ärgert die CAT-SEP’s, die bekommen vom Spanischen Verfassungsgericht Recht, was sie wohl noch mehr ärgert?

Die größte Firma in der spanischen Autonomie Katalonien dürfte wohl SEAT sein, das bekanntlich Teil des VOLKSWAGEN-Konzern ist?

Deren neuestes SUV-Modell „Tarraco“ benannt nach der römischen Stadt Tarraco, heute als Tarragona in Katalonien liegend, versteht die katalanische Sprache nicht, mehr noch, hält sie gar nur für einen schnöden „Dialekt“! (separatistische Schnappatmung ein!)

Die Betriebsanleitung des Fahrzeuges – sowohl gedruckt als auch im Netz – liegt bisher nur in der Sprache „des feindlichen Nachbarn Spanien“ vor, dem Castellano! Aber auch die interaktiven Systeme verstehen nur spanisch!

Versteht sich, daß die Verteidiger des Katalanentums und seiner Sprache SEAT schon zu Jahresbeginn verklagt haben. Katalanisch sei eine offizielle Sprache in Spanien! Okay, aranesisch auch! Bisher hat das zwar nichts genutzt! SEAT bietet pro Land nur eine, die am meisten genutzte Sprache an!

Der SEAT Tarraco ist sowieso eine Art automobile Mogelpackung, denn er wurde zwar bei SEAT in Martorell bei Barcelona designed und entwickelt, er wird aber bei „der Mutter in Wolfsburg“ gebaut, ist also ein echter VOLKSWAGEN. Das sollte für seine Verkaufszahlen eigentlich kein Nachteil sein?

Aber jüngst hat „das böse, feindliche“ Spanische Verfassungsgericht den „in Spanien stets unterdrückten“ CAT-SEP’s Recht gegeben und SEAT dazu verdonnert ALLE Betriebsanleitungen ALLER Modelle und ALLE auf Sprache basierenden interaktiven Systeme gefälligst auch in Katalanisch zur Verfügung zu stellen, aber dalli, dalli! (Separatistische Schnappatmung aus!) Na, ihr CAT-SEP’s, „Spanien unterdrückt euch“, die alte Leier wie immer?
______
https://www.elconfidencialdigital.com/articulo/dinero/tarraco-hablara-catalan-porque-seat-considera-dialecto/20180922172301116150.html

5 Responses to SEAT ärgert die CAT-SEP’s, die bekommen vom Spanischen Verfassungsgericht Recht, was sie wohl noch mehr ärgert?

  1. Michael Alvaro sagt:

    Das Gebaren der katalanischen Nationalisten hat der Region Katalonien enormen Schaden zugeführt. Leider wird die Marke Seat im Rest von Spanien mit Katalonien in Verbindung gebracht. Da spielt es keine Rolle, ob das Fahrzeug nun tatsächlich in Matorell, Wolfsburg oder Tschechien fabriziert wurde.

    Wenn das so weiter geht, werden sie die Region noch gänzlich zu Grunde richten. Dem Volkwagenvorstand bzw. der Seatleitung würde es gut anstehen, es Karl Jacobi gleich zu machen und mit den katalanischen Nationalistenbetonköpfen mal ordentlich Tacheles reden.

    Liken

    • almabu sagt:

      In unserer vielfältig verbundenen, supranational verknüpften Wirtschaft treffen Boykotte, die ich prinzipiell ablehne, meist die Falschen! Es wäre doch mal interessant, am Beispiel eines Autos die Herkunft aller Teile der Hard- und Software zu verfolgen und prozentual darzustellen?

      Die CAT-SEP’s haben die Irrationalität und den fixen Glauben einer Sekte. Ihnen ist mit Fakten nicht beizukommen, sonst wäre das unsägliche Theater seit Jahren erledigt und vergessen. Ausserdem kassieren diese Leute ihre exorbitanten Gehälter auch ganz ohne Leistung und sie werden – vor allem Anderen – auch nicht an den von ihnen verursachten Schäden beteiligt. Firmen wandern ab? PIB sinkt? Arbeitsplätze gehen verloren? Mir doch egal! Spanien ist schuld! Seht ihr, ich habe Recht, sage ich doch schon die ganzen Jahre, eine „selffullfilling prophecy“ wie der Katalane sagt.

      Für SEAT sind Spanien und Katalonien wichtige Märkte. Die Deutschen und der Italiener an der Spitze werden da hübsch vorsichtig sein, denn das ist nicht ihr Krieg, der sich da entwickelt…

      Liken

    • almabu sagt:

      Was Karl Jacobi betrifft, der wird inzwischen von Separatisten auf offener Straße bedroht á la „die Straßen gehören uns!“

      Liken

  2. GHisela Weede-Sirak sagt:

    Wann kann ich im Land meiner Jungmädchenzeit mal wieder einen normalen Weihnachtsmarkt erleben, ohne die katalanische Flagge auf dem Kind in der Krippe?

    Liken

    • almabu sagt:

      Gute Frage? Die Rolle der Katholischen Kirche ist hier sowieso recht indifferent! Sie, die für alle Gläubigen zuständig wäre, mischt zum Teil munter politisch bei den Nationalseparatisten mit und zwar sowohl durch die „Verkleidung der meist zentral liegenden Kirchen mit CAT-SEP-Symbolik, wie Fahnen, Spruchbändern, Farben als auch – wie immer wieder zu hören ist – bei Predigten und kirchlichen Abläufen. Schwer zu verstehen, wie man als Kirche Trennendes unterstützen kann, solche Dinge übersehen kann? Aber im Übersehen hat „Mann“ ja, wie die systemimmanenten internationalen Missbrauchsfälle dramatisch belegen, eine jahrzehntelange Routine in dieser Organisation…

      Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: