EU-Parlament wird Generalitat d’Catalunya zur Diskriminierung der spanischen Sprache in Katalonien befragen!

Nach einem von der Generalitat bisher schlicht missachteten aber gültigen Urteil des Obersten Gerichtes aus dem Jahr 2015(!) MÜSSEN 25% (nur?) des gesamten Unterrichts in Katalonien in spanischer Sprache erfolgen!

Die Kommission für Eingaben des Europaparlamentes hat gestern einen Brief an die Generalitat d’Catalunya geschickt und Aufklärung gefordert über die vermutete Diskriminierung der spanischen Sprache bei den katalanischen Separatisten, die seit mindestens 8 Jahren die Politik der Autonomie bestimmen und im separatistischen Sinne radikalisieren. Auslöser dieses Briefes war die Eingabe einer Versammlung für eine Bilinguale Erziehung (AEB), vertreten durch Ana Losada. Ihr antwortete die Präsidention dieser Eingaben-Kommission des Europäischen Parlamentes, Cecilia Wikström.

Man erbitte zunächst die zuständigen Gremien um Auskunft. Falls dies nicht zu einer zufriedenstellenden Antwort führe, könne man ein Untersuchtungsteam in die katalanischen Schulen senden. Das sei das normale Procedere…

Erstaunlich, daß das EU-Parlament zügig reagierte, während die spanische Zentralregierung diese Missstände und Fehlentwicklungen seit Jahren mehr oder weniger tatenlos hinnimmt und so quasi toleriert, was bei den CAT-SEP’s neuen Appetit auf mehr macht?

In der Frage der Diskriminierung des Spanischen im Geschäftsleben, in Geschäften, Läden und Supermärkten, der Gastronomie und der öffentlichen Bekanntmachungen z.B. des Rathauses* von Barcelona, wo der Gebrauch des Spanischen unter Strafe gestellt ist und dessen Vermeidung durch CAT-SEP-Spitzel und Blockwarte kontrolliert wird, müsse man noch mehr (?) Fakten sammeln bevor man handeln könne, sagte die gleiche Cecilia Wikström.

Fakt ist: In den ersten sechs Lebensjahren erhalten Kinder im Vorschulalter KEINERLEI Unterricht in Spanisch in Kindergarten oder Vorschulen. (Habe ich schon in den 80ern selbst miterlebt!) Zwischen 12 und 16 Jahren gibt es lediglich drei Wochenstunden der „Fremdsprache Spanisch“, alle anderen Fächer werden in Catalán gehalten.

Diese Eingaben hätten nichts mit der aktuellen Situation im Katalonien zu tun, sondern sie bildeten eine seit vierzig Jahren separatistische Fehlentwicklung ab, begonnen 1980 durch „den ewigen“ Jordi-3%-Pujol, den Autonomiepräsidenten mit 21-jähriger Amtszeit, den Clan-Chef der Pujol-Mafia, seiner Madre Superiora (no tením ni cinc!) und seine „überaus geschäftstüchtige“ siebenköpfige Kinderschar…

______

*Auf örtlichen Plakaten und Aushängen in den Stadtteilen (Barrios) Barcelonas wird neben Katalan und teilweise Englisch gerne auch mal Arabisch, Hindu und Pakistanisch geschrieben, weil diese Sprachen in diesen Vierteln relevant seien, nicht aber Spanisch, die Sprache, welche die Mehrheit der Katalanen (noch immer!) im Alltag spricht, trotz Medienkontrolle und -Korruption durch CAT-SEP’s und Gehirnwäsche durch TV3.

______

https://www.20minutos.es/noticia/3323245/0/eurocamara-preguntara-generalitat-por-dicriminacion-linguistica-en-las-escuelas/

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: