Die „Chicos de Rajoy“, CDR zündeln mit dem Bürgerkrieg in Katalonien!

Eigentlich verstehen sie sich als Comités de defensa de la República, die Jungs für’s Grobe, die sich vollkommen öffentlich über die Medien zu Blockaden, Geiselnahmen von Verkehrsteilnehmern durch Sperrung von Autobahnen, Hauptverkehrsachsen  und Ausfallstraßen verabreden und es geradezu lieben wenn es dabei möglichst brennt und qualmt…

Von den Mossos werden sie dabei höchstens einmal aufgehalten, wenn das staatliche TV gerade in der Nähe ist, wegen der Bilder halt…

Wenn sich der aktuelle Mosso-Chef, der hierarchisch direkt dem spanischen Innenminister unterstellt ist, statt dessen ohne gerechtfertigten Grund im katalanischen Autonomieparlament mit dem CAT-SEP-Agitatoren  „Carme Forcadell 2.0“ alias Roger Torrent trifft, der die gebotene Neutralität seines Amtes als Präsident des Autonomieparlamentes schon seit der ersten Sekunde gegen die eines fürstlich bezahlten CAT-SEP-Einpeitschers und Vertreters des radikalen Drittels der Katalanen eingetauscht hat, dann spricht das Bände!

Seit dem 21-D 2017, der vorgezogenen Autonomiewahl unter dem verhängten Ausnahmezustandsartikel 155 Madrids verhindert Roger Torrent jede praktische Regierungsbildung in Katalonien durch CAT-SEP-Kampfsymbolik: Es muss der nach Brüssel Geflüchtete sein, der nicht verfügbar ist. Nein, es muss auch NICHT die nach Schottland Geflüchtete sein, weil die (als Frau?) erst gar NICHT gefragt wird. Es muss der im Madrider Knast sitzende Dritte sein, der mal will, dann wieder nicht, dann sein Mandat niederlegen will, dann wieder nicht. Dann wieder Kombinationen dieser Honoratioren, egal ob nun symbolisch und oder in echt! Jetzt wieder – geplant für Morgen – der in Neumünster Einsitzende, EL MOTXO SUPERSTAR. Vielleicht schaut sich DEN bei der Gelegenheit ja mal der Gefängnispsychologe an, Gründe dafür gäbe es mittlerweile wahrlich genug?

Morgen also wieder mal eine direkt vom CAT-SEP-Propagandasender TV3 übertragende CAT-SEP-Wahlkampf-Propagandaveranstaltung direkt aus dem katalanischen Parlament, Live übertragen, mit gelben Schleifen, provozierenden Worten von der „katalanischen Volksfront“ und Massenmördergesängen á la „Bon Cop de Falc“ und hilflosem Protest und Ausmarsch der Unionistischen Parteien, den eigentlichen Wahlsiegern des 21-D nach Wählerstimmen.

Aber Miquel Iceta von der PSC, der wird wohl bleiben, denn der sucht schon lange nach einem honorigen Grund ins Lager der CAT-SEP’s zu wechseln, um dort endlich mitzumischen!

Die Eingangs genannten CDR, werden jetzt „Chicos de Rajoy“ genannt, weil Rajoy und seine für CAT zuständige 155-Beauftragte Vize Soraya (Saenz de Santamaría) so rein gar nichts gegen diesen Mob der Straße und deren Straftaten unternehmen, obwohl sie offen agieren und ihre Identität bekannt ist.

5 Responses to Die „Chicos de Rajoy“, CDR zündeln mit dem Bürgerkrieg in Katalonien!

  1. almabu sagt:

    PS: Inés Arrimadas, C’s, hat die Absetzung Torrents gefordert, bzw. will sie beantragen, was natürlich mit missbrauchter CAT-SEP-Mehrheit abgelehnt werden wird. Aber ihr Wunsch, der Wunsch der eigentlichen Wahlsiegerin des 21-D, ist vollkommen nachvollziehbar!

    Liken

  2. almabu sagt:

    REISEWARNUNG VOR BARCELONA UND CAT:

    https://www.dolcacatalunya.com/2018/03/el-plan-de-los-cdr-de-gracia-intimidar-turistas-agredir-a-los-botiguers-en-partes-no-vitales-y-forzar-a-hablar-catalan-a-los-viandantes/

    Die CDR haben öffentlich Agitation, Bedrängung, Belästigung und Bedrohung von Touristen in Barcelona und CAT gefordert und wollen sie dazu zwingen (ausdrücklich auch Kinder!) die katalanische Sprache zu benutzen. Ladenbesitzer zu nötigen, notfalls auf nicht lebenswichtige Körperteile zu schlagen. So viel zur friedlich-demokratischen Revolution in Katalonien….

    Liken

  3. almabu sagt:

    Die CDR haben für die Puente, die Brücke über die Ostertage, die von Millionen Spaniern und Katalanen für Familienbesuche per PKW genutzt wird, eine Vielzahl von Straßenblockaden angekündigt.

    Dazu machen sie sogenannte „Volksläufe“, allerdings in Zeitlupe, denn das Ziel ist die Blockade, die Geiselnahme der Verkehrsteilnehmer.

    Zu diesen Blockaden werden schon einmal Kleinkinder und Babies auf die Fahrbahn der Autobahnen gesetzt, etwa so nach dem Motto „fahr‘ doch drüber, wenn du dich traust!“

    Betroffen sind Autobahnen, wie die A7 nach Frankreich, damit es auch Touristen erwischt und der Konflikt so „internationalisiert“ wird, aber auch wichtige National- und Regionalstraßen, sowie Ausfall- und Durchfahrtstraßen großer Städte und Metropolitanräume wie Barcelona und Tarragona…

    Liken

  4. almabu sagt:

    Über die Ostertage reisen rund 9 Mio Spanier zu ihren Verwandten im ganzen Land. Es sind immer logistische Großkampftage mit extremem Verkehrsaufkommen und leider auch zahlreichen Unfällen.

    Diesmal könnte es noch viel chaotischer kommen denn die „Chicos de Rajoy“ (CDR = Comité de defensa del la República), die gewaltbereite Jugend der Anarcho-CUP, will es so richtig krachen lassen, mit Autobahn- und Hauptstraßen- und Tunnelblockaden, gerne auch mit Feuer und Qualm dabei…

    Es zirkulieren Papiere, die zur Attacke auf Touristen aufrufen, die bereits IN ihren Hotels aber auch auf Straßen und Plätzen belästigt und, u.a. zum Gebrauch der katalanischen Sprache, die bekanntlich ein Jeder beherrscht, genötigt werden sollen. Auch Kinder seien davor nicht auszunehmen, nur halt möglichst gewaltfrei, nicht auf lebenswichtige Teile einprügeln, gell?

    Es gab bereits ein Treffen mit Reiseorganisatoren, Hoteliers und deren Verbänden, mit der Stadt Barcelona und der Autonomiepolizei, den Mossos d’Esquadra. Es gab auch bereits Stornierungen, die sich aber bisher nur im Rahmen von 5% Minderauslastung zum Vorjahr halten. Die Hotelauslastung betrüge 80%.

    Touristen, auch Deutsche, seien sicher, glauben die Mossos, denn wenn nicht, dann würden die CDR ja Puigdemont in seiner deutschen Zelle schaden und das wolle man doch wohl nicht?

    Also versuchen die CAT-SEP’s im Moment gerade lieber in ihrem Autonomieparlament Puigdemont in Abwesenheit zum Präsidenten zu wählen, dann würde Merkel ihm bestimmt einen Roten Teppich vor die Zelle legen, ihn auf der Stelle freilassen und statt dessen Rajoy einsperren!

    Das hätte zumindest für Merkel den Vorteil, daß den Rajoy kaum ein Spanier mit Strassendemos und Unruhen zurückfordern würde?

    Aber, das war jetzt wohl wirklich total unfair von mir?

    Liken

  5. almabu sagt:

    Es gab bis zu Beginn der 90er Jahre des letzten Jahrhunderts des vorigen Jahrtausends bekanntlich Terrorismus in Katalonien. Die Terrorbande nannte sich TERRA LLIURE, Freie Welt. Im Vorfeld der Olympiade 1992 von Barcelona löste sie sich so geräuschlos auf, daß man an einen Deal hätte glauben können?

    Es wäre bei einem unbehinderten Fortdauern des Straßenterrors der „Chicos de Rajoy“ meines Erachtens durchaus denkbar, daß sich daraus ein noch radikalerer Teil abspalten und zu Waffen und Sprengstoffen greifen könnte, mit denen man damals allerdings nicht allzu viel Erfolg gehabt hatte.

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: