Geheimplan: CAT-SEP’s haben sicheren Weg zur Unabhängigkeit ausgeheckt!

Die Frage für das verlangte Referendum soll lauten:

„Wollen Sie, daß Katalonien ein unabhängiger Staat VON Spanien bleibt?“ Auf Deutsch klingt das eindeutig zweideutig! Unbestätigten Gerüchen zu Folge soll der geheime zweite Teil der Frage lauten „…oder willst du sofort deine Koffer packen, verdammter Charnego?“

Wenn Rajoy das Referendum verbiete, also die spanische Verfassung respektiere, dann werden die Unabhängigkeit ohne die reine Formsache, das Referendum, sofort erklärt!

Sollte er dem Referendum aber zustimmen, dann gibt es keine Mindestbeteiligung und es genügt die einfache Ein-Stimmen-Mehrheit. Diese können die CAT-SEP’s notfalls gerade noch alleine herstellen!

Als Datum steht im Entwurf der xx. September 2017. Das exakte Datum dürfe der ungewählte Wischmob nach eigenem Gutdünken selber festlegen.

Rechtliche Maßnahmen, „der Rechtsweg“ Spaniens, seien von vorne herein ausgeschlossen. Das haben die CAT-SEP’s schon alles detailliert geregelt.

Kürzlich erwähnte der Wischmob in anderem Zusammenhang sogar, daß Rumpfspanien den abtrünnigen katalanischen Teil aber noch so lange finanziell über Wasser halten müsse, bis dieser (in ein, zwei Generationen?) auf eigenen Beinen stehen könne!

Die katalanische Polizeigewerkschaft verhandelt schon ganz aufgeregt, mit welchen Strafen die Beamten (die „Mossos“) rechnen müssen, wenn sie nicht sogleich „am Tage X“ auf das noch nicht vorhandene katalanische Recht und Gesetz „umswitchen“ können und einstweilen mit spanischen Gesetzen und Vorschriften für Verwirrung, Unmut und Ärger sorgen!

Eine Unterschriftensammlung für das Referendum ergab 500.000 Signaturen, etwa 6,5% aller Katalanen. Eine Kontrolle wegen Mehrfachunterschriften fand nicht statt. Ja, wenn das keine höchstdemokratische Mehrheit ist, dann versteh’ ich’s auch nicht?

DC hat übrigens in einem Artikel darauf hingewiesen, daß die sogenannte separatistische Mehrheit dem der Autonomie vom „perfiden“ Spanien verordneten Wahlrecht zu verdanken ist, das die ländlichen, strukturschwachen Binnen- und Pyrenäengebiete, „die Bauern und Hillbillys“ überproportional zu Lasten der Metropolregionen Barcelona und Tarragona begünstigt! Im „ach so demokratischen“ Katalonien ist Stimme nicht gleich Stimme…
––––––
http://politica.elpais.com/politica/2017/05/21/actualidad/1495388431_217729.html

https://www.dolcacatalunya.com/2017/05/destapan-la-ley-secreta-del-golpe-estado-alguien-va-algo/

http://www.20minutos.es/noticia/3043231/0/cataluna-ley-independencia-inmediata-referendum/

10 Responses to Geheimplan: CAT-SEP’s haben sicheren Weg zur Unabhängigkeit ausgeheckt!

  1. almabu sagt:

    Das unabhängige Separatisten-Kommittee zur Gewährleistung eines positiven Referendum-Ergebnisses soll bisher unbestätigten Gerüchen zur Folge internationale Persönlichkeiten wie den Nordkoreaner Kim Jong-iI, den Venezuelaner Madero und eventuell die Herren Putin und Trump als Wahlbeobachter eingeladen haben?

    Liken

  2. almabu sagt:

    Das diese CAT-SEP-Farce jetzt seit Jahren praktisch ungestört ablaufen kann, obwohl die Generalitat de Catalunya faktisch regierungsunfähig ist und nicht einmal einen Haushalt verabschieden kann, ist ein starker Hinweis auf nach wie vor laufende massive Korruption unter Missbrauch öffentlicher Mittel, die so interessant und lukrativ ist, daß man das Separatisten-Kasperle-Theater gerne in Kauf nimmt? Ob Mas und die Pujol-Sippe immer noch kassieren?

    Liken

  3. almabu sagt:

    Nachdem diese Meldung von EL PAÍS eingeschlagen hat wie eine Bombe und von anderen Medien zitiert und übernommen wurde rudern die nationalkatalanistischen Separatisten jetzt zurück!

    Daran stimme nur, daß sie ein Referendum abhalten wollten und alles andere seien nur „Entwürfe“ beliebige, vollkommen belanglose Papiere, wie man sie halt so schreibt, wenn man so vor sich hin deliriert…

    Liken

  4. almabu sagt:

    Dieses „Gesetz des Bruches mit Spanien“ sieht den nahtlosen Verbleib eines unabhängigen Kataloniens in der EU als gegeben an, obwohl die CAT-SEP’s ihre eigenen Gesetze erst nach und nach schaffen und in Kraft setzen wollen. Brüssel wird natürlich gerne „die Katze im Sack kaufen“, ist doch klar, oder?

    Liken

  5. almabu sagt:

    Alle Beamten und Angestellten des Öffentlichen Dienstes, der Polizei und der Justiz müssen die katalanische Staatsangehörigkeit erwerben oder den Dienst quittieren. Den spanischen Pass dürfen sie behalten, damit sie in der EU und der Welt unbehindert reisen können…

    Liken

  6. almabu sagt:

    Ein Leserbrief eines gewissen „Cjyr“ in der LA VANGUARDIA, Barcelona. Einer von vielen:
    Lo más increíble del “prusés” es que no quieren hacer un butifarrendum y no han todavía comunicado lo más básico:

    1.¿Quién tiene derecho a voto? ¿Los mismos que en las elecciones autonómicas? O sea que puede votar un argentino nacionalizado español que vivía en Barcelona y que en la crisis decidió irse a Alemania hace 5 años pero no un catalán con “8 apellidos catalanes” que se ha ido trabajar a Mallorca. Puede votar un marroquí o un madrileño que vive en Barcelona desde hace 6 meses pero no un catalán que reside en Madrid. La respuesta “los catalanes” votarán es una mentira. ¿Qué es un catalán? Romeva nacido en Madrid o alguien que nació en Barcelona cuando sus padres andaluces estaban aquí y que volvió a Andalucía a los 6 meses de edad. Ni tienen respuesta ni quieren darla. No saben ni quién quieren que tenga derecho a voto.

    2.¿Qué se vota? ¿Cuál es la pregunta y quien la ha decidido? ¿Hay otra vez varias preguntas para trocear los resultados e interpretarlos a gusto? ¿O hay una pregunta simple: independencia sí o no?

    3.¿Cuál es el resultado de la consulta? Porque así es como la llama Junqueras. No le llama referéndum. ¿Es una consulta o un referéndum? ¿Y si es un referéndum es consultivo o vinculante? Si es vinculante sólo lo puede hacer quien tiene la potestad para el cambio y esos no son los que organizan el referéndum. Si es consultivo, como si quieren hacer una encuesta, pero si no cumplen los requisitos democráticos (que no los cumple, ni en el censo, la pregunta y quien la organiza) para qué sirve. Que una organización privada por la independencia monte una consulta donde ellos tienen el censo y hacen el recuento me recuerda a las elecciones de Franco. Un candidato y cuento yo los votos. Aunque no me esperaba menos de esta copia barata del franquismo que son los secesionistas.

    4.¿En caso de independencia, como quedan las cosas? Nacionalidad. Muy bonito lo de la doble nacionalidad. Pero el gobierno español también puede poner una ley que quien tenga la nacionalidad catalana pierde la española. En cualquier caso al día siguiente nacen niños y los padres quieren saber si tendrán una nacionalidad o serán apátridas por tener una de juguete. Unión Europea. Es una unión de todos los estados que han firmado el tratado. A no ser que seas “independiente” dentro del Estado Español no hay nada firmado. Ni cuotas ni nada. Es decir que el Estado Catalán no pertenecería a la EU ni tendría representantes, ni nada de nada. ¿Alguien se cree que la EU se va a molestar en cambiar sus leyes por menos del 2% del PIB y de habitantes? En un año se compensa con el crecimiento y el aumento de población. Eso es el valor de Catalunya en la EU. El crecimiento de un año. O dicho de otra manera. Que Catalunya se salga por voluntad propia de la EU con una DUI representa que el crecimiento de este año es cero y el aumento de población también cero. Vamos, nada de nada. Pensiones. Porqué va el gobierno catalán pagar a quien no contribuye. Quien se haga catalán pierde los derechos a no ser que se negocien. Y para negociar antes hay que pagar. Que os lo digan desde al Reino Unido como son las cosas.

    5.¿Cómo será la forma de estado? Quieren un cheque en blanco. Incluso quieren forzar una constitución donde Catalunya es indivisible. Bastante hipócrita como todo el asunto.

    6.¿Qué pasa con el ejército? Un país sin ejército es un caramelo para muchos. No solo para que España reponga el orden constitucional. Creo que ni los niños de guardería tendrían ideas tan absurdas.

    7.¿Moneda? ¿Leyes internacionales? ¿Comercio exterior? Todo planteado de una manera que ni los chavales de instituto lo harían tan cutre y bananero.

    Y así un sinfín de preguntas sin respuesta. Sólo piden un cheque en blanco en nombre de la independencia y ya sabemos todos lo que hacen con los cheques. Con suerte se quedan sólo con el 3% o el 4%. Porque esta vez se lo quieren quedar todo los nietos de Pujol.

    Liken

    • almabu sagt:

      Dies ist absichtlich keine wörtliche Übersetzung des obigen Beitrages, weil ich sie so für besser verständlich halte. Inhaltlich ist sie aber dem Sinne nach korrekt!

      1.) Wer hat das Recht zu wählen?
      Die Gleichen wie in den Autonomiewahlen, wo die Bauern des Hinterlandes und die Pyrenäenseitentälerbewohner durch garantierte Mindestsitzzahlen ein höheres Stimmgewicht haben als die Großstädter der Metropolregionen um Barcelona und Targona? Oder ein Argentinier, der zum Spanier wurde, 5 Jahre in Barcelona lebte und in der Krise 2008 nach Deutschland abhaute? Aber kein Katalane „mit 8 katalanischen Namen“, also ein Urkatalane seit den Großeltern, der den Fehler machte wegen der Arbeit nach Mallorca zu ziehen? Können Madrider und Marokkaner, die seit sechs Monaten in Barcelona leben wählen, aber kein Katalane der in Madrid lebt? Wer ist ein Katalane? Raul Romeva, der Außenminister der CAT-SEP’s wurde in Madrid geboren. Er darf wählen. Wer als Kind andalusischer Eltern in Barcelona geboren wurde und nach einigen Jahren nach Andalusien zurückkehrte, der darf nicht wählen? Die Wahlberechtigung ist unklar, willkürlich und einseitig die CAT-SEP’s bevorteilend!

      2.) Was wählt man?
      Wie lautet die Frage? Ist sie klar und eindeutig, oder hat man wieder zwei oder mehrere Fragen interpretierbar gekoppelt, damit man sie so auslegen kann, daß einem das Ergebnis gefällt? Unabhängigkeit: Ja, oder Nein?

      3.) Was ist das Ergebnis der „Befragung“?
      So nennt nämlich der Dicke Junqueras von ERC das „Referendum“. Ist es nun eine Befragung oder ein Referendum? Wenn es ein Referendum ist, ist dieses konsultativ, also eine Art offizielle Meinungsumfrage oder bindend, also die offizielle Erklärung des Bruches mit Spanien durch die Katalanen?
      Für eine Meinungsumfrage sind der Zensus und die exakten Konditionen vor Ort nicht korrekt und für ein verbindliches Referndum fehlt den Protagonisten die Kompetenz, die weit außerhalb ihrer regionalen Befugnisse liegt, da es ganz Spanien und das ganze spanische Volk tangiert! So wie die CAT-SEP’s dies in allen Rollen und Funktionen selbst durchzuziehen versuchen erinnert das stark an den pseudodemokratischen Franco-Faschismus in Spanien.

      4.) Unabhängigkeit! Was dann? Nationalität? Sehr schön, der beruhigende Spruch mit der doppelten Nationalität. Für den Fall des Falles, der neue Staat wäre außerhalb der EU, hätten die Katalanen ja noch ihre spanischen Pässe, mit denen sie Reisen und alle Rechte von Spaniern wahrnehmen könnten! Kein Grund zur Panik, also?
      Die Spanier könnten die Doppelstaatsangehörigkeit mit einem schnellen Gesetz außer Kraft setzen und die katalanischen Trittbrettfahrer auf die Straße setzen. Die EU würde sich einen Dreck um die CAT-SEP’s kümmern. Das BIP der Katalanen macht weniger als 2% dessen der EU aus. Es ist vernachlässigbar und es wird wegen dem Wegzug der Multis aus dem „dann-nicht-mehr-EU-Staat“ Katalonien sinken!

      5.) Die Staatsform Kataloniens? Alles total im Dunkeln! Die Katalanen sollen „die Katze im Sack kaufen“! Aber in der Verfassung soll die Unteilbarkeit Kataloniens stehen, damit das schlechte Beispiel der CAT-SEP’s nicht Schule macht und sich nicht Teile, wie die Metropolregionen um Barcelona und Tarragona und das Val d’Aran, per Referendum auf den Weg zurück nach Spanien machen! Das wären nebenbei gesagt mehr als die Hälfte aller Katalanen! Das geht natürlich überhaupt nicht! Katalonien muss absolut unteilbar sein für alle Zeiten! Merken Sie etwas?

      6.) Schuldenübernahme, Rentenbeiträge, Sozialversicherungsleistungen, Liquidität? Alles ungeklärt!

      7.)Währung? Internationales Recht? Außenhandel, Export, Import? Alles wird gut, ganz ruhig bleiben, du musst uns einfach glauben! Wir sind die ultimative Religion…

      8.) Letztlich will eine zutiefst korrupte, kriminelle Clique, daß ihre Geschäfte störungsfrei weiterlaufen. Am Besten wäre es dabei, direkt, ohne den Umweg über Madrid zu machen, wo man auch etwas von Korruption versteht, in Brüssel abzusahnen! Darum das ganze Theater! Die Mafia will an die Tröge…

      Liken

  7. almabu sagt:

    Oriol Junqueras und Carles Puigdemont, EL GORDO Y EL FLACO del nacionalcatalanismo separatista illegal, (Dick & Doof der Separatisten auf Deutsch), haben soeben (am 22.05.2107 ab 18 Uhr) in Madrid wie demokratische Chorknaben mit Engelszungen geredet, immer aus der „unschuldigen-Opfer-Perspektive“ natürlich! Sie konnten sich jedoch den dezenten Hinweis auf die Konsequenzen der Ablehnung ihrer ultimativen Forderungen nicht verkneifen und haben damit ihrer Paraderolle der Opfer Madrids definitiv geschadet. Sie haben mit netten Worten „Friss, oder stirb“ zu Madrid und Restspanien gesagt. Der obige Leserbrief zählt die wahre Haltung dieser „Demokraten“ Punkt für Punkt auf.

    Liken

  8. almabu sagt:

    Die CAT-SEP-Autonomieregierung in Barcelona muss übrigens bis Ende 2018 rund 9 Milliarden Euro Schulden bei Madrid tilgen, die sie sich über den Autonomen Liquiditätsfonds FLA bei der Zentralregierung geliehen hat um ihren Laden am Laufen zu halten!

    „..La Generalitat de Cataluña deberá devolver entre este año y el que viene un total de 9.447 millones de euros por los préstamos que ha ido solicitando al Gobierno desde 2012, cuando inició su adhesión al Fondo de Liquidez Autonómico (FLA) y a otros mecanismos extraordinarios de provisión de liquidez a las comunidades autónomas…“ Zitat: LA VANGUARDIA, Barcelona.

    Liken

  9. almabu sagt:

    Im Gesetzesentwurf für den Bruch mit Spanien sind zahlreiche Mittel und Wege vorgesehen, die öffentliche Meinung im Sinne des beabsichtigten Bruchs zu beeinflussen unter anderem mit Steuerung von Subventionen oder direkten Eingriffen in AUCH die privaten Medien, daß die „rechte Meinung“ ausreichend dominant präsent wird. Die alles hat mit der viel beschworenen Demokratie absolut nichts zu tun! Die Katalanazis pervertieren den Sinn von Demokratie!

    http://ccaa.elpais.com/ccaa/2017/05/22/catalunya/1495481369_742162.html#?id_externo_nwl=newsletter_diaria_manana20170523m

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: