EU an Katalanen: Tancat! Die Katalanen auf den Mars?

Artur Mas und seinen Separatisten geht ganz schön die Muffe! Nach dem Klartext der EU zur Frage einer katalanischen Mitgliedschaft haben die Sektierer zuerst wild und aufgeregt durcheinander geschrien und versucht sich damit Mut zu machen. Sie wussten (natürlich!) alles besser als die entsprechenden Gremien der EU: Ein Ausschluß? „Nein das wird nicht geschehen! Wo steht das? Schottland, Alemania, bla,bla!“

Besonders schrill waren jene separatistischen Sektierer, deren berufliches Leben sich hauptsächlich im engeren Pro-Katalanischen Bereich der UAB, der Autonomen Universität von Barcelona abgespielt hat. Dort wird schon länger an einem Barcelo-zentrischen Weltbild gestrickt, das sich um den Nabel des Meister Yoda der katalanischen Identität dreht. Dort kann man nicht einmal Klofrau werden, wenn man die Vokabeln ‚Tancat’ und ‚Obert’ nicht beherrscht.

Artur Mas hat Angst, dass diese glasklare Abfuhr durch die EU seiner Sekte den Schwung nehmen könnte. Das muss verhindert werden. So setzt er sein Spezialgremium des intellektuellen Katalanismus, den sogenannten Rat des Nationalen Übergangs, CTN daran, schnellsten eine Anzahl von Modellen zu erarbeiten, die er der offiziellen EU-Antwort als gleichwertige Alternativen entgegensetzen will. Sein Problem ist nur, seine 14 Gelehrten haben nicht mehr Kompetenz zu dieser Frage Stellung zu nehmen als jede Marktfrau in der Boqueria, völlig unabhängig von ihrem eventuellen wissenschaftlichen Rang.

Das „Ei des Artur Mas“ soll nun die Redewendung „Innere Erweiterung der EU“ werden, sozusagen mit einem unabhängigen Katalonien als „Krebszelle“, dem dann nach diesem Präzedenzfall bald weitere, wie die Basken, die Korsen, etc. folgen könnten.

Die Rosstäuscherei nimmt einen erheblichen Teil der sogenannten Regierungszeit des Artur Mas ein, in der er bisher nichts substantielles geleistet hat, ein einmaliger Vorgang in der europäischen Politik!

Aber wer weiss, vielleicht müssen die Katalanen ja doch die bisher vorgeschriebene Prozedur durchlaufen? Vor dem Aufnahmenantrag für die EU sich als Staat in der U.N. zu bewerben und bis die U.N. sie aufnimmt erst einmal auf dem Mars (mit r!) abzuwarten…

One Response to EU an Katalanen: Tancat! Die Katalanen auf den Mars?

  1. almabu sagt:

    BCN World nur, wenn Katalonien in der EU bleibt!

    Nur wenige Tage nach dem möglichen, spekulativen Rückzug von EuroVegas aus Madrid, könnte sich das damals als katalanisches Gegenprojekt projektierte „Barcelona World“ ebenfalls in Luft auflösen, dann nämlich wenn Katalonien durch seine einseitige Unabhängigkeitserklärung die EU verlassen muss!

    Das war war eine geplante Alternative, ein Ersatz für den Verlust von EuroVegas an Madrid, den der Unternehmer Enrique Banuelos zusammen mit der katalanischen Bank LA CAIXA und asiatischen Finanziers im Hintergrund in Katalonien als Gegenmodell aufziehen wollte. Hier sollten allerdings „nur“ 900 Millionen Euro investiert und „nur“ 17.000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

    Auch bei diesem Fall müsse die Regierung Kataloniens noch ein paar gesetze für die Spielhöllen anpassen, sowie deren Besteuerung senken. Dies solle bis Oktober geschehen, so Artur Mas will…
    Dann könne im ersten Quartal 2014 mit dem Bau begonnen werden und ab 2016 könnten sich die Roulettes und Spielautomaten drehen…

    Gefällt mir

Schreibe eine Antwort zu almabu Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: