Katalonien ist pleite aber Artur ‚Dracula‘ Mas und sein harter Kern saugen gierig am Kadaver!

Vornehm geht die Autonomie zu Grunde: Mas, seine Minister, Berater und Spezis langen richtig zu. Im Augenblick kassieren 523(!) Personen Gehälter und Zahlungen um Katalonien zu regieren, das Elend der leeren Kassen zu verwalten und den Katalanen im Jahr 2013 weitere 4 Milliarden zusätzlicher Steuern und Abgaben abzuringen.

Artur Mas bekommt mit 144.030,- € pro Jahr das Doppelte von Spaniens Präsident Rajoy und mehr als das Grundgehalt des Königs.

Seine auf 12 aufgestockten Minister bekommen je 108.576,- € pro Jahr.

Die zahlreichen Generalsekretäre bekommen je 84.078,-€ pro Jahr.

Die anderen Autonomien haben in einem Fall 11, zumeist 8 und in einem Fall 7 Minister.

Diese Gehälter reichen offenbar nicht aus um den Ruf des „Amigismus“ und der Korruption zu begrenzen, der die CiU-Regierungen seit vielen Jahren begleitet. Einige Prozesse ziehen sich endlos dahin. Hin und wieder wird mal einer verurteilt, die anderen machen ungerührt weiter, denn es gilt bekanntlich die Unschuldsvermutung bis zu einer unwahrscheinlichen Verurteilung.

Die autonome Polizei und Justiz tut sich schwer hier wirksam durchzugreifen. Gewisse Namen gelten geradezu als „Unberührbare“ in Katalonien. Wer mit der Generalitat über öffentliche Aufträge ins Geschäft kommen will, der tut gut daran, sich die richtigen Partner und Teilhaber aus den richtigen Familien ins Boot zu holen. Manche Namen sind Türöffner „par excellence“. Ohne die geht nix…

Wenn man sich dann noch an die Zahlungsgepflogenheiten hält, dann ist dem beiderseitigen Vergnügen keine Grenze gesetzt. Es bezahlt der katalanische und der spanische Steuerzahler.

9 Responses to Katalonien ist pleite aber Artur ‚Dracula‘ Mas und sein harter Kern saugen gierig am Kadaver!

  1. almabu sagt:

    Die oben genannten Zahlen stammen aus einem Artikel von ABC vom 29.12.2012.

    Liken

  2. almabu sagt:

    Der zweite Link erklärt aber, warum EL PAÍS urplötzlich den Pujols zu Hilfe eilte, als die Einschüsse näher kamen! Man ist im Geschäft, ist Geschäftspartner, der Kleine ist Vermieter der Immobilien, die er zuvor in 2008 der Gruppe Prisa abgekauft hatte! Sieh‘ an…

    Liken

  3. Uhupardo sagt:

    „Es ist aber zunächst kein direkter Zusammenhang mit der Politik in Katalonien ersichtlich.“

    Bewiesen ist keiner, das ist richtig. Allerdings wird mein Phantasiepotential da nicht im Mindesten angestrengt, um es zu beantworten.

    Liken

    • almabu sagt:

      Zumindest ist meines Wissens noch niemals soviel über die Geschäfte der Pujol-Sippe geschrieben worden. Das ist schon ein Wert an sich, die Jungs aus der Grauzone geholt zu haben…

      Liken

      • Uhupardo sagt:

        Exactamente. Im Fall Pujol, wie in so vielen anderen Fällen bekannter Namen: Wenn ich alles beweisen könnte, was ich genau weiss und nicht beweisen kann, wäre der Teufel los. Seit Jahrzehnten.

        Liken

  4. almabu sagt:

    Hier eine Aufstellung, eines ganzen Systems von Familien, die sich die Autonomie unter spanischer Kontrolle unter den Nagel gerissen haben und die sich jetzt durch die „Indepèndencia“ zum Raubzug des Jahrhunderts versammelt haben:

    http://www.abc.es/espana/20121230/abci-cataluna-corrupcion-201212291953.html

    Liken

  5. almabu sagt:

    Pujol, seine Frau und ihre sieben Kinder sollen über 70 Firmen kontrollieren, die z.T. aus den üblichen Steuerparadiesen heraus, in praktisch allen wesentlichen lukrativen Geschäftsfeldern operieren, gerne auch mit dem öffentlichen Sektor Geschäfte machen, wo der Name „Pujol“ wie ein magischer Türöffner wirkt.

    Er hat auch wahre Zauberkraft, was den Schutz vor Strafverfolgung angeht. Wenn es nach Jahren des tollen Treibens mal jemanden erwischt, dann sind es stets engste, langjährige Freunde, von deren gesetzeswidrigem Tun man überhaupt nicht den geringsten Schatten einer Ahnung hatte!

    Erstaunlich nur, wie man mit so wenig Menschenkenntnis, über Jahrzehnte „erfolgreich“ Politik machen konnte und dabei als nebenbei Geschäftsmann „steinreich“ werden konnte?

    Es geht dabei in Barcelona durchaus mit harten Bandagen zu:
    Es gab in den letzten Jahren eine Reihe von Todesfällen von Schlüsselpersonen aus der zweiten und dritten Reihe dieses verfilzten Klüngels, die unter unklaren Umständen, aber auf jeden Fall genau im richtigen Moment, „verstorben“ (worden?) sind…

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: