Warum Bankenrettung notwendig ist: Zwei Milliarden Miese im Quartal und sie zocken weiter!

Das größte Wall-Street-Institut, JP MORGAN CHASE vermeldet laut der NZZ von Heute einen Zockerverlust von zwei Milliarden US-Dollar allein im zweiten Quartal diesen Jahres. Es könnte aber auch noch eine Milliarde mehr werden.

Bankchef Jamie Dimon habe am Donnerstag Abend in einer Telefonkonferenz gestanden, dass es „viele Fehler, Schlampereien und Fehlentscheidungen gegeben hätte!“

In einer Pflicht-Meldung an die US-Börsenaufsicht SEC beichtete die Bank, „das Chief Investment Office habe signifikante Mark-to-Market-Verluste im Synthetic-Credit-Portfolio gemacht.“

Ach so, na dann verstehen wird das ja! Es war vermutlich alternativloses und verantwortungsvolles Handeln der Beteiligten, das mit hohen Boni belohnt werden muss?

Auf, auf, zur nächsten Bankenrettung Frau Merkel und mischen Sie sich gefälligst nicht in deren Geschäfte ein, davon verstehen Sie nämlich nichts! Einfach nur die Kohle rüberschieben und die Schnauze halten!

http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/jp-morgan-chase_1.16847842.html?nl=Top-News+am+Morgen

„Le dirigeant de JPMorgan a admis avoir découvert ces problèmes de gestion suite à un article du Wall Street Journal début avril décrivant l’étonnement de la City de Londres face aux positions très risquées et massives d’un trader français de JPMorgan, Bruno Michel Iksil, dans les CDS. Ce dernier était surnommé la «baleine de Londres». „ (Zitat: LE FIGARO)

Demnach könnte ein französischer Händler von JP MORGAN CHASE, mit Namen Bruno Michel Iksil, der den Spitznamen „Wal von London“ trägt, den Schaden angerichtet haben?

One Response to Warum Bankenrettung notwendig ist: Zwei Milliarden Miese im Quartal und sie zocken weiter!

  1. Don Furioso sagt:

    Wenn das Trading Desk Gewinne macht, ist es das Wissen des gesamten Hauses. Wenn der kleine Trader sich verzockt, was nach dem Gesetz der Großen Zahlen zwangsläufig geschieht, dann war es der unmoralische Trader, und die Führung war ahnungslos, wie bei Jerome Kerviel, Händler der Zock Gen. Das Buch, das er geschrieben hat, ist sehr empfehlenswert. Aber Gott sei dank gibt es den dummen Steuerzahler, der wird es schon richten!

    Liken

Schreibe eine Antwort zu Don Furioso Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: