Attentate von Toulouse und Montauban: Sarkozy und Geheimdienstchef von Opfer-Vater angezeigt!

Neues im Fall des Attentäters von Montauban und Toulouse, Mohamed Merah!
Eine bekannte Pariser Anwältin, Me Isabelle Coutant-Peyre, wird der im Auftrag der algerischen Familie Merahs agierenden algerischen Anwältin, Me Zahia Mokhtari, assistieren. Diese wird in Paris die Akten der Belagerung und Erstürmung der Wohnung Merahs untersuchen, mit dem Ziel Anzeige, gegen das beteiligte RAID-Kommando zu erstatten. Sie wird dieses Wochenende in Paris erwartet.

Mokhtari will Beweise für die Liquidierung Merahs durch die RAID-Kommandos haben. Es gäbe zwei identische Videos von zwanzig Minuten Dauer, gefilmt vermutlich von Merah selbst, die seine beabsichtigte Liquidierung bewiesen! (Wie kamen diese Videos aus der Wohnung und nach Algerien?)

Sie habe noch keine genauen Details gesehen, aber es sei doch im höchsten Maße obskur, dass es hochqualifizierten Spezialisten mit all ihrer Hightec-Ausrüstung nicht möglich gewesen sei, einen einzelnen Mann während einer 32-stündigen Belagerung lebend festzunehmen, wenn sie das wollten?

Das wird aber vermutlich nicht das einzige Verfahren in dieser Angelegenheit werden, denn die Eltern eines der von Merah getöteten Fallschirmjägers haben Anzeige gegen den (Noch-)Präsidenten Nicolas Sarkozy und den Leiter des Geheimdienstes Bernard Squarcini erstattet. Sie werfen ihnen, vor die Taten nicht verhindert zu haben, trotz all des vorhandenen Wissens über den Informanten des Geheimdienstes Mohamed Merah….

Vermutlich ist in dieser Sache noch lange nicht das letzte Wort gesprochen?

http://www.leparisien.fr/faits-divers/affaire-merah-me-coutant-peyre-confirme-une-plainte-contre-le-raid-09-05-2012-1992240.php#reactions-article

2 Responses to Attentate von Toulouse und Montauban: Sarkozy und Geheimdienstchef von Opfer-Vater angezeigt!

  1. Man sollte meinen, es gäbe ein Gas, das man in einen Raum, eine Wohnung schießen kann, wo es sich rasch ausbreitet und für ein paar Minuten sanft betäubt. Das Belagerungskommando kann dann mit Gasmaske rein und den Täter lebend gefangen nehmen.

    Gibt es so ein Betäubungsgas nicht?
    Wäre es nicht möglich, eins zu entwickeln?

    Man wollte Merah wohl killen, und jede Möglichkeit, ihn lebend zu kriegen, sollte ausgeschlossen bleiben.

    Aber ich ließe mich von einem Fachmann für Betäubungsgase schon noch belehren. Ich spekuliere einfach mal, dass es ein geeignetes Betäubungsmittel gegeben hätte, und würde mich wundern, wenn das von Expertenseite bestritten würde.

    Liken

    • almabu sagt:

      Da gibt es sogar verschieden Gase zur Betäubung*. Ein ehemaliger Leiter einer solchen Kommandoeinheit hat dies unmittelbar nach den Ereignissen in den französischen Medien erwähnt. Es wurde vom Innenministerium sozusagen als Eifersüchteleien von Experten abgetan, die nicht akzeptieren wollten, dass ihre Zeit vorbei wäre. Ich glaube mich zu erinnern ihn erwähnt zu haben, vermutlich sogar auf Deinem Blog, Leo?

      *(Mit Betäubung meine ich nicht so ein Zeug, dass die Russen in das Moskauer Kino geschossen haben, wo dann die Hälfte der Geiseln und ihre tschetschenischen Geiselnehmer getötet worden sind!)

      Liken

Schreibe eine Antwort zu InitiativGruppe Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: