Franzosen sagen nein zu Sarkozy und dem neoliberalen Merkel-Europa!

Die Spatzen pfeiffen es von den Dächern: Francois Hollande hat die erste Runde der Präsidentschaftswahl in Frankreich mit 28% gewonnen. Er läge etwa zwei Prozent vor dem amtierenden Präsidenten Nicolas Sarkozy für den 26% gezählt wurden. Danach folgt Marine Le Pen mit sensationellen 20%(!) auf Platz drei, Melenchon mit 11% auf Platz vier und Bayrou mit 9% auf Platz fünf.

Dieses Ergebnis weicht erheblich von den Umfragen der letzten Wochen ab. Für Hollande kommt es jetzt darauf an, die Motivation seiner Anhänger hochzuhalten.

Wenn man die Ergebnisse kurz bewerten will, dann haben Sarkozy und Merkels neoliberales Zwangsspar-Europa diese Wahl verloren. Es bleibt spannend in Europa. Die Hoffnungen vieler Menschen, überall in Europa, liegen jetzt darin, dass Hollande den zweiten Wahlgang gewinnt und dann Wort hält…

Es wird in den 14 Tagen bis zum Zweiten Wahlgang am 6. Mai noch allerhand Versuche beider Seiten geben, das Endergebnis zu den eigenen Gunsten zu verändern.

Wenn Sarkozy noch eine Chance haben will, müsste er sich in die Hände der extremen Rechten begeben…

5 Responses to Franzosen sagen nein zu Sarkozy und dem neoliberalen Merkel-Europa!

  1. almabu sagt:

    Mit dem mit ungefähr 20% unerwartet hohen Ergebnis der Marine Le Pen von der FN, hat Sarkozy theoretisch die Chance seine eigenen Verluste zu kompensieren, falls Le Pen ihre Anhänger in der Stichwahl zur Wahl Sarkozys aufrufen sollte?

    Insofern ist die Wahl wohl noch nicht definitiv entschieden!

    Festzuhalten bleibt, dass der kleine Präsidial-Hektiker gegenüber einem unbeschriebenen Blatt und relativ langweilig-normalen Gegenkandidaten das Nachsehen hatte…

    Liken

  2. uhupardo sagt:

    Sehr bedauerlicherweise habe ich meine Wette bzgl. Le Pen („2 vorne“) gewonnen. Jetzt weiss man tatsächlich nicht, was besser ist: Hollande gewinnt und wir wursteln noch eine Weile so weiter – oder Sarkozy gewinnt und wir nehmen das Ende mit Schrecken vor dem Schrecken ohne Ende.

    Liken

    • almabu sagt:

      Was meinst Du mit weiterwursteln? Was mit Ende mit Schrecken? Ich sehe in einem Präsidenten Hollande, eine Gewichtsverlagerung in der EU von Berlin nach Südwesten. Für die Menschen in Südeuropa mit Sicherheit ein Gewinn. Selbst für uns Deutsche wäre es gut, wenn Merkels neoliberaler Schwachsinn gestoppt, oder zumindest durch Kompromisse abgemildert werden würde!

      Liken

      • uhupardo sagt:

        Hatte ich vorher schon so verstanden, compañero. Ich glaube nur nicht mehr, dass dieses System letztendlich zu retten ist. Deswegen: Entweder eine Abmilderung mit Hollande für eine Weile und am Ende doch vor die Wand – oder mit Sarkozy schneller vor die Wand, comprendes?

        Liken

  3. Europa wird an dieser Krise scheitern…

    Noch vor wenigen Monaten wurde um und für Europa gekämpft. Allen voran Sarkozy und Merkel. Die Staatshäupter der beiden Länder, welche sich als besonders europäisch glaubten. Und nun das! 20% der Franzosen wählen eine rech…

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: