Madrid: Rajoy bremst den Hochgeschwindigkeitszug AVE zwischen Barcelona und Frankreich.

Die Krise, die EU, die Deutschen(?) und die Franzosen, aber vor allem der Wahlkalender setzen die Prioritäten neu für das Projekt der Hochgeschwindigkeitszüge AVE in Spanien. In den vermutlich härtesten Krisenzeiten nimmt sich das Rajoy Regime das topographisch schwierigste Teilstück der Strecke Madrid-Galicia zwischen Zamora und Ourense vor. Für 2012 sind 1,25 Milliarden Euro geplant.

Dann folgt das auf dem Kopf stehende „Y“ im Baskenland auf der Strecke Madrid-Francia, das die Städte Vitoria und Bilbao mit der Grenzstadt Irun verbinden soll. Das lässt sich die PP 314 Millionen Euros kosten.

Wie der Zufall es so will, stehen in Galizien und im Baskenland im nächsten Jahr Wahlen an! Da fügt es sich doch gut, dass hier hin das meiste Geld fliessen soll. Das steht  in der „guten, alten“(?) Tradition der ersten AVE-Trasse in Spanien, der Insellösung Madrid-Sevilla, deren zwei Züge inoffiziell auf die Namen Felipe und Alfonso getauft wurden!

An dritter Stelle folgt die Verlängerung der „Badebahn“ Madrid-Valencia nach Alicante an der Costa Blanca. Unter der Rubrik „Mittelmeerkorridor“ sollen hier 1,3 Milliarden investiert werden! Der Trick ist dabei, dass das fehlende Teilstück zwischen Valencia und Tarragona, immerhin runde 300 Kilometer, nicht geschlossen, sondern nach Süden weitergebaut wird. So hat man mit einer Klappe der EU-Forderung scheinbar genüge getan und gleichzeitig jeden „Eisenbahntechnischen Unabhängigkeitsgedanken“ an der Mittelmeerküste abgewürgt, im Keim erstickt!

Der von der katalanischen und valencianischen Wirtschaft und Politik  propagierte Mittelmeer-Korridor, von der EU als Priorität anerkannt, wird als zweitrangig zurückgestuft! Der endlose Bandwurm an stinkenden spanischen Gemüselastern auf den europäischen Autobahnen bleibt uns also bis auf Weiteres erhalten…

http://www.lavanguardia.com/politica/20120407/54282372421/gobierno-deja-corredor-mediterraneo-puntos-suspensivos.html

Interessant auch die Karte des AVE-Netzes auf Wikipedia, bei der eine der Strecken nordöstlich von Taragona bei einer namenlosen Stadt endet;-))

http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:HighSpeedSpain.svg&filetimestamp=20111113210210

One Response to Madrid: Rajoy bremst den Hochgeschwindigkeitszug AVE zwischen Barcelona und Frankreich.

  1. […] Mehr: Madrid: Rajoy bremst den Hochgeschwindigkeitszug AVE zwischen Barcelona und Frankreich. « almabus b…. Related Posts (Apr 2, 2012) Interne Erweiterung der Europäischen Union […]

    Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: