Katalanische Regierung verhandelt über 3 Casino-Projekte!

Liegt Kataloniens Zukunft in Zockerparadiesen, Spielhöllen, Vergnügungs- und Freizeitparks und Puffs? Ein Arbeitsplatz in diesen Projekten sei genauso wertvoll wie in der Automobilindustrie, meint zumindest Francesc Xavier Mena, das zuständige Regierungsmitglied und enthüllte heute, dass die Katalanen insgesamt mit drei möglichen Projektbetreibern in Verhandlungen stünden!

Neben dem schon bekannten EuroVegas des US-Casino-Magnaten Sheldon Adelson seien dies ein chinesisches sowie ein überwiegend einheimisches Projekt.

Er ließ anklingen, dass EuroVegas weit hinten läge, da sich schon die Vorgängerregierung in drei wesentlichen Punkten nicht habe mit Adelson einigen können.

Die Chinesen hingegen wollten in Katalonien einen chinesisch angehauchten Familien- und Freizeitpark errichten. Sie würden Katalonien gut kennen und seien leidenschaftliche Barca-Fans (Offenbar ein sehr wichtiger Punkt? Na denn!).

Sie würden zehn, zwölf Standorte genau prüfen und hier hätte Katalonien bessere Chancen als bei EuroVegas. Mena wollte in einem Monat mehr sagen, denn er sei von den sehr vorsichtigen chinesischen Partnern eingeladen worden, deren andere Installationen zu besuchen. 95 Prozent des Gesamtprojektes hätten nichts mit dem Glückspiel zu tun, versicherte er. Es handele sich um große Infrastrukturen für Kongresse und Veranstaltungen für bis zu 100.000 Teilnehmer, Dinge, die wir bisher nicht durchführen konnten (ständig Veranstaltungen mit 100.000 Teilnehmern absagen zu müssen, das ist wirklich bitter!).

Zum Schluss fügte er eine Prise Realismus hinzu: Diese Investitionen und die versprochenen 100.000 Arbeitsplätze kämen nicht auf einen Schlag, sondern vielleicht über einen Zeitraum von zwanzig Jahren! (Es könnten auch dreissig, fünfzig oder hundert Jahre werden, aber bauen wir erst einmal die Casinos und mit deren Gewinnen…)

Zum katalanischen, dem dritten Projekt, keine weiteren Informationen. Mir persönlich kommt es so vor, als hätte Mena die Botschaft über die schlechten Chancen Kataloniens bei EuroVegas in recht vage Alternativen verpackt, an die Öffentlichkeit gebracht.

In den betroffenen Gemeinden, westlich des Flughafens El Prat de Llobregat, stand man dem Zirkus sowieso ablehnend gegenüber. Über den nachstehenden Link kann man sich, rechts auf der Seite, einen kleinen Amateurfilm über das heutige Schutzgebiet im unmittelbaren Anschluß an das Flughafengelände ansehen.

http://www.lavanguardia.com/politica/20120305/54264354287/govern-negocia-proyectos-eurovegas.html

PS: Meine Kinder nannten die Ecke vor 20 Jahren auf ihrem täglichen Schulweg, der üblen Gerüche wegen, im besten Esplugisch „El Stinko!“

http://videos.lavanguardia.com/vida/20120223/54259373650/recorrido-terrenos-eurovegas-barcelona.html

6 Responses to Katalanische Regierung verhandelt über 3 Casino-Projekte!

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: