Türkei droht den Öl-Multis mit Krieg!

Die Türkei warnte heute davor, dass sie unter keinen Umständen ausländischen Ölgesellschaften jegliche von ihr unautorisierte Suche oder den Abbau von Öl- und Gasressourcen im östlichen Mittelmeer erlauben würde und dass sie alle notwendigen Maßnahmen zum Schutz ihrer Rechte in den Gebieten  ihres Kontinental-Sockels treffen würde.

Diese klare Ansage kam, nachdem die Griechischen Zyprioten am 11. Februar im offiziellen EU-Journal eine Ausschreibung veröffentlichten zur Suche und Abbau von Hydrocarbon Brennstoffen in ihrer sogenannten Exklusiven Wirtschaftszone.

Das türkische Außenministerium erkenne diesen einseitigen Schritt der Griechischen Zyprioten, unternommen entgegen allen Warnungen, nicht an der ebenso provokant wie unverantwortlich sei.

Diese Lage würde die internationalen Gesellschaften, die an einem Angebot zu dieser Ausschreibung interessiert sein könnten, in Konfrontation mit der Türkischen Republik von Nord-Zypern und der Türkischen Petroleum Gesellschaft bringen und zu unerwünschten Spannungen in der Region führen.

Demnächst wird der israelischen Premierminister Netanyahu in Zypern erwartet, der seinerseits sehr daran interessiert ist, die Offshore-Resourcen gemeinsam mit Zypern abzubauen.

Mal sehen, ob er sich von dem türkischen Statement abschrecken lässt? Schließlich gibt es Pläne, Zypern zu einem Energiehub nach Europa auszubauen und dort locken Milliardengewinne…

http://www.hurriyetdailynews.com/turkey-warns-greek-cyprus-on-oil-drilling-ahead-of-israeli-pm-visit–.aspx?pageID=238&nID=13894&NewsCatID=338

7 Responses to Türkei droht den Öl-Multis mit Krieg!

  1. Spot sagt:

    Vielleicht will man die Griechen deshalb ausbooten?

    Gefällt mir

    • almabu sagt:

      Es geht ja nicht um die Festlandsgriechen, die mit den vielen Schulden, sondern um die griechischen und türkischen Zyprioten, die mit dem vielen Gas und Öl. Die EU-Mitgliedschaft der griechischen Zyprioten steht nicht zur Debatte.

      Gefällt mir

    • PS sagt:

      Genau darum geht es! Griechenland hat zwar ausser einem Anteil, nicht mit dem Öl un Gas in Zypern zu tun, aber es hat riesige Mengen in um Kreta und zwischen Kreta und Zypern, im ionischen Meer, in der Äigäis, in Richtung Türkei auf dem Festland usw. Komischweise streitet das die griechische Regierung ab, obwohl man z.b. in Kreta an vielen Stellen sehen kann dass das Erdöl einfach so aus dem Boden fliesst.
      Griechenland stand unter einem Vertrag mit den Amis, an bestimmten Stellen keine Bodenschätze zu verarbeiten. Ratet mal welche Stellen das sein könnten?! Nun, dieser Vertrag endet 2012. Natürlich helfen hier die Klauseln des zweiten Hilfspakets für Griechenland:
      1.) Verkauf von Rechten an Erdöl im Griechischen Raum (natürlich wird in der Wertschätzung die richtigen Goldgruben nicht mitberechnet, aber trotzdem abgetreten)
      2.) Verkauf von Rechten an Erdgas (hier gilt selbiges wie beim Erdöl)
      3.) Verkauf von Wasser
      4.) Verkauf von Strom
      5.) Verkauf von einigen wichtigen Flughäfen
      6.) Verkauf von wichtigen Häfen
      7.) Verkauf der Post
      8.) Verkauf von Telekommunikation
      und einiges mehr!
      Bis wann muss das alles verkauft sein? Bis September 2012!
      Noch bevor die Rechte zur Verarbeitung der Erdöl wieder nach Griechenland kommen :o)

      Und das beste ist: Wenn die Griechen Ihre Wirtschaftsziele nicht erreichen, dann werden sie auch Ihre Rechte auf das Gold abtreten müssen.

      Natürlich sorgt auch hier eine Klausel dafür dass alles so läuft wie geplant. Senkung der Löhne um 22 %. Es sind aber keine 22% sondern 60%, weil man nämlich auch die neuen, hohen absurden Steuern als Minus zählen muss.

      Somit wird Griechenland sich nicht bessern sondern verschlechtern.

      Und gleichzeitig zahlen auch die EU Bürger für Hilfen die nie in Griechenland ankommen. Griechenland ist ein Fass ohne Boden, aber unter diesem Fass sind einpaar Grossbänker die alles aufsammeln was raus kommt. Und es kommt mehr raus , als rein!

      Ich bin Deutsche und lebe seit 4 Jahren in Griechenland.

      Es gibt hier viele korrupte Politiker und Grossunternehmen, aber die Griechen (das Volk) sind anständig und fleissig.
      Sie protestieren nicht nur für sich aber auch für alle EU Bürger und Steuerzahler die ausgebeutet werden.

      Auch wenn die Politiker hier nicht richtig gewirschaftet haben, fangen viele Stimmen vor allem aus dem Ausland an zu erwähnen dass die Griechenlandkrise nicht echt war. Irgendwann werden wir es erfahren, in den Geschichtsbüchern unserer Enkel.

      Liebste grüsse aus Griechenland und ein riesiges Dankeschön an alle die die Griechen und die in Griechenland lebenden anderer Nationen unterstützen.

      Gefällt mir

  2. che ge sagt:

    die türkei ist zurück auf der weltbühne und das will sie unmissverständlich klar machen man sollte die türkei nicht provozieren denn das wasser im glas ist in den letzten 50 jahren an den rand gekommen das mass ist fast endgültig voll was auch die inneren umbrüche im land selber zeigen

    Gefällt mir

    • almabu sagt:

      das ist zweifellos richtig aber hier in diesem beispiel dem öl oder gas im mittelmeer legte sich die türkei mit ölmultis der eu und den israelis gleichzeitig an bisschen viel vielleicht

      Gefällt mir

  3. almabu sagt:

    Netanyahu ist heute zu einem eintägigen Besuch in Zypern eingetroffen. Der 50-minütige ‘Inselhüpfer‘ mit dem Flugzeug ist trotz der Nähe zu Israel eine Premiere in den gegenseitigen Beziehungen!

    Ein Thema gemeinsamer Interessen sind die riesigen Erdgasvorhaben südöstlich der Insel im Mittelmeer und vor der Küste Israels. Die Probebohrungen in beiden Ländern werden von der US-Firma Noble Energy durchgeführt.

    Die Türkei hingegen bedroht die Funde. Sie ist gegen jegliche griechisch-zypriotische Öl- und Gassuche, die die Rechte der Nordzypriotischen Türken nicht berücksichtige. Und die Türkei erklärte ein griechisch-zypriotisch-israelisches Abkommen, das die gegenseitigen maritimen Grenzen festschreibt, für null und nichtig…

    Gefällt mir

  4. che ge sagt:

    ich glaube es ist nicht nach meiner meinung. die türkei will seine politische richtung ändern und zwar in richtung china und russland daher wird sie die konfrontation auch eingehen

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: