UK-Abhörskandal: Rebekah Brooks Verhaftung Teil der Vertuschung?

Rupert Murdochs „rechte Hand“ Rebekah Brooks, die mit der wunderbaren feuerroten Wischmop-Frisur, ist mit Ankündigung verhaftet worden. Ihr Status ist offenbar der, eines Untersuchungshäftlings?

Kommt damit schneller Licht in den Abhör-Sumpf des Murdoch-Teams? Nicht unbedingt, eigentlich könnte sogar das genaue Gegenteil von Aufklärung geschehen!

Vor ihrer Verhaftung hatte Rebekah Brooks zugesagt, am kommenden Dienstag, den 19. Juli vor einem Ausschuss des britischen Unterhauses auszusagen über die Abhör- und Telefonhacking-Praxis in Printmedien für die sie veranntwortlich war. Ihre Festnahme hat dieses Auspacken praktisch gestoppt!

Es ist fraglich, ob sie als Untersuchungshäftling überhaupt dort aussagen könnte/dürfte. Ganz sicher aber braucht sie sich als Beschuldigte nicht selbst belasten. Ihre Anwälte müssten ihr sogar fürsorglich von einer Aussage abraten!

Dann befindet sich Rebekah Brooks derzeit unter der Obhut der Polizei. Genau der Polizei, der man im Zusammenhang mit diesem Skandal Bestechlichkeit und Korruption vorwirft. Diese Herren können vermutlich auch kein gesteigertes Interesse an ihrem Auspacken haben. So könnte ihre Festnahme letztlich ein Teil des Versuches sein, den Skandal zu begrenzen, weitere Info-Lecks zu schliessen und einen Deal zu finden, mit dem alle Seiten leben können?

Rebekah Brooks war gesellschaftlich und politisch dem britischen Premier David Cameron recht nahe, zu nahe?

Dazu schreibt die NZZ vom 18.07.2011: Premierminister David Cameron musste sich verteidigen, weil er sich in nur 15 Monaten Amtszeit 26 Mal offiziell mit Murdoch oder dessen Top-Managern getroffen hatte. (Nachträgliche Ergänzung!)

Auch von dieser politischen Seite kann es also kein allzu großes Interesse an Aufklärung geben…

Ein Deal könnte etwa so aussehen: Wenn sie mit ihrem Insider-Wissen Murdoch ans Messer liefert, um dessen Macht auf der britischen Insel definitiv zu brechen, könnte sie mit einem blauen Auge davon kommen. Über das Verhalten von Politik und Polizei würde dann ein Mantel der Kumpanei und des Schweigens gelegt…

http://www.guardian.co.uk/media/2011/jul/17/rebekah-brooks-arrested-phone-hacking-allegations

2 Responses to UK-Abhörskandal: Rebekah Brooks Verhaftung Teil der Vertuschung?

  1. ego sagt:

    Tja so ist es, wenn es die Mächtigen übertreiben. Da können auch gekaufte Politiker nicht mehr wegschauen. Rasanter Abstieg einer der mächtigsten Frauen Großbritanniens: Erst verlor Rebekah Brooks im Zuge der Abhöraffäre um die „News of the World“ ihren Job als Chefin von Murdochs britischer Zeitungsgruppe – jetzt wurde sie sogar von der britischen Polizei festgenommen. Man sollte solche Leute für 20 Jahre wegsperren.

    Liken

    • almabu sagt:

      Zunächst sollte man untersuchen, veröffentlichen, anklagen und dann meinetwegen für einige Jahre einsperren. Die Dame wird aber ganz sicher milder davon kommen, die kommt aus dem richtigen Milieu und kennt die richtigen Leute und hat ganz offensichtlich die gewünschten Eigenschaften…

      Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: