Tea Party Loser: Amis klüger als Palin erlaubt?

Bei den Zwischenwahlen haben die Tea Party und ihre Kandidaten möglicherweise ein Patt im US-Senat verhindert und so Obamas gebeutelte Demokraten unfreiwillig gestützt und so stabilisiert! Zu dieser Ansicht gelangt Chris Cillizza in einer Wahlanalyse der Washington Post unter dem Titel: The Fix

Er stellte damit dem US-Wähler, der in Europa gerne mal als als geistig minderbemittelt gesehen wird, ein demokratisches Reifezeugnis aus!
Cillizza stellte nämlich fest, dass republikanische Kandidaten die im Wahlkampf durch besondere Nähe zur Tea Party Bewegung aufgefallen waren, ein überdurchschnittlich schlechtes Wahlergebnis einfuhren. Sie waren auch signifikant schlechter als andere Republikaner:

(Zitat Chris Cillizza, WP, The Fix:)
…Ever since Republicans fell short of a Senate majority last week, tensions have been simmering beneath the surface about tea party candidates who upset the establishment in the primary and then fell short in the general election – candidates like Sharron Angle in Nevada, Ken Buck in Colorado and Christine O’Donnell in Delaware… So The Fix looked at Angle, Buck, O’Donnell and two other faces of the tea party: New York governor candidate Carl Paladino and Kentucky Senate candidate Rand Paul… The five of them, it turns out, ran behind the vast majority of other Republican candidates — and sometimes by wide margins.

2 Responses to Tea Party Loser: Amis klüger als Palin erlaubt?

  1. Krauter sagt:

    Wenn Ärzte in den USA schon sagen, das gut 50% der Amis mentale Probleme haben sollten die sich nicht wundern wenn man sie dementsprechend ein mustert.

    Mentale Probleme plus Übergewicht bei mehr als 50% der Bevölkerung.
    Klar wo das hinführt!

    Der Durchschnittsami ist einfach nur naiv und dumm.

    Im Gegenteil dazu die gebildete Mittelschicht.
    JEDER von denen wird dir in den ersten 5 Minuten wo er dich trifft erzählen an welcher Uni er studiert hat.

    Wer clever ist und den Laden am laufen hält sind die Juden. Die geben ihren Kindern eine gute Ausbildung.

    Ich höre wie hier andere Leser sagen das ja nicht alle Amis so sind und andere den Kindern auch eine gute Ausbildung geben.

    Das sind AUSNAHMEN!!!

    Ich spreche von der Regel.

    Liken

    • almabu sagt:

      Pauschalurteile dieser Art können nicht stimmen. Es wird sicher einen Zusammenhang zwischen Fastfood und Gewicht geben. Da mag dann auch die soziale Schicht nachweisbar sein. Intelligenz mit Gewicht zu verknüfen scheint mir aber neu, zumal das Gewicht je nach Lebensumständen manchmal wechselt, nicht aber die Intelligenz des Individuums.

      Liken

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: