Gnädige Demenz? Was machte Horst Köhler einst beim IWF?

Unser Bundespräsident hat seinen Winterschlaf beendet und sich angesichts der Griechenland-Euro-EU-Krise zu Wort gemeldet. Siehe da: Aus einem der härtesten Finanzmarkt-Propheten – vermutlich seine Hauptempfehlung für den Präsidenten-Job – wurde ein Kritiker der gierigen Zins- und Rendite-Haie dieses Systems. Aus Saulus wurde Paulus und aus Hotte wurde Horst!

Der Bundespräsident bemängelte die fetten Boni und das mangelnde Verantwortungsgefühl der Banker, ohne jedoch das System insgesamt in Frage zu stellen!

Für uns Bundesbürger hatte er den tollsten Rat: Wir sollten eisern sparen und unseren Haushalt konsolidieren! Dies sei ganz, ganz, wichtig, denn sonst sei kein Geld mehr da zum Verteilen bei Rettungsaktionen für die kranke Kopfgeburt Euro!
Er ging auch nicht so weit, etwa offen die Einführung eines „Soli“ für klamme Südeuropäer zu fordern…

Na ja, zugegeben, ganz so klar und deutlich wie ich hier an dieser Stelle, formulierte Köhler es nicht, denn das kann halt nicht jeder;-))

One Response to Gnädige Demenz? Was machte Horst Köhler einst beim IWF?

  1. Hotte der Unrumpel sagt:

    Der „Präserhotte“, wandelt sich nie und nimmer vom Saulus zum Paulus, da haste bestimmt etwas falsch verstanden. ;) Hotte bleibt Hotte er zwitschert halt immer der momentanen Situation angepaßt. So wie es seine ureigenste Aufgabe ist. Dieser „Nichtsnutz von Lobbys Gnaden“ (denn vom Volke wurde er ja nicht gewählt, so wie ein richtiger echter Präsident) würde noch in hundert Jahren den gleichen Schwachsinn trällern, sollte dies biologisch machbar sein. Und es gibt keine verbreitete Solidarität unter den Völkern. Die EU hat eine Ersatzideologie für den Internationalismus eingeführt: Ablehnung des Nationalstaates als Quelle allen Übels, einen aufgeblasenen Stolz auf „Europa“ als Zentrum der Menschenrechte, Schulmeister der Welt für Moral, was perfekt zur Unterwürfigkeit unter die imperiale Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika im Mittleren Osten und darüber hinaus paßt. Es ist paradox, aber nach heutigem Erkenntnisstand erklärbar, daß die europäische Einigung Hand in Hand verlaufen ist mit einem abnehmenden Interesse in den größeren EU-Staaten an dem, was mit ihren Nachbarn geschieht. So war es tatsächlich gewünscht. Gute Arbeit Hotte!!
    Die kleineren verschuldeten Länder in der EU werden von der englisch sprechenden Finanzpriesterschaft freundschaftlich als PIGS (Schweine) – Portugal, Italien (vielleicht Irland), Griechenland, Spanien – bezeichnet, eine angemessene Bezeichnung für eine Farm der Tiere, in der einige so viel gleicher sind als andere.

    Gefällt mir

Was denkst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: